Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

An Gott Glauben?

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

Einleitung

"Wo ist denn Gott? Ich würde gerne an einen Gott glauben", meinen enttäuschte Menschen. Kummer und erdrückende Bedürfnisse bringen allerlei Glaubensrichtungen zu Licht.

Gibt es einen echten Gott unter all den verschiedenen Götter?

Für die die sich niemals in diese Richtung neigten und doch sehnsüchtig sich damit befassen, lege ich hier mein kurzes persönliches Zeugnis ab.

Unbewusst von Gott

Ich wuchs in einer vielleicht 'typischen christlichen' Familie auf, gingen aber niemals in die Kirche, verfolgte meine Karriere, versorgte meine Familie und war sozusagen zufrieden; und Gott war der liebe Gott. 

In meinem Mittelalter war ich von rheumatoider Arthritis geplagt, so schlimm, dass ich oft keinen Löffel in der Hand halten konnte. Dazu auch Bandscheibenprobleme, wegen dem ich oft auf dem Boden, auf allen Vieren krabbelte, weil ich nicht aufrecht stehen konnte. Ärzte konnten mir nicht helfen, so ertrug ich die Qualen. Und wer leidet denn nicht von irgendeiner Quälerei?

Die Welt und dessen Leidenslagen, sind nicht fair. Und dass Hilfe verfügbar sein kann, war mir nicht ersichtlich.

Die Aufforderung

Mein Bruder und meine Schwägerin kamen eines Tages zu Besuch. Er stellte mir eine herausfordernde Frage: "Hast du Jesus dir anvertraut?"

Ich hatte keine Ahnung, wovon er sprach, und schaute ihn nur doof an. Das Ergebnis des Besuchs war, dass er meine Frau und mich zum Sündengebet führte: Denn wenn du mit deinem Mund bekennst: »Jesus ist der Herr!«, und wenn du von ganzem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, dann wirst du gerettet werden. Wer also von Herzen glaubt, wird von Gott angenommen; und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung, Römer 10,9-10 HFA. 

Wer also von Herzen glaubt, wird von Gott angenommen; und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung.
Römer 10,10

Verstanden wir dieses Geständnis? Nein, wir hatten keinen Begriff davon, doch irgendwie erschien es unerklärbar richtig zu sein.

Der Gnade ausgeliefert

Zwei Tage später mähte ich mit meinem Reitmäher Gras und hatte meinen Sohn auf dem Schoß. Plötzlich bekam ich einen so unheimlichen Schmerzanfall das Tränen von meinem Gesicht strömten. Ich schrie laut vor schmerzhafter Verzweiflung, "Herr, bevor ich meinen Sohn fallen lasse, hilf mir!" und Hilfe kam.

In diesem Moment floss eine Wärme durch meinen Körper vom Scheitel bis zu den Fußsohlen, und damit verließen mich die Schmerzen. Bis heute, kurz vor meinem achtzigsten Lebensjahr, bin ich frei von jeglicher Arthrose, und meine Wirbelsäule ist weiterhin vollständig geheilt - etwas übertrieben, indem ich sage, dass ich Bäume an ihren Wurzeln herausziehen kann.

Wusste ich, wie man betet? Auf keinen Fall, und wer ist der Herr? Ich hatte keine Ahnung. Was ich sagte, war völlig spontan. 

Später las ich in der Bibel von Gottes Gnade und Barmherzigkeit und wieso und weshalb Jesu der Heiland der Bedürftigen ist.

Im Laufe der Jahre geschahen viele weitere Wunder und alle wurden aus der Schrift bestätigt, dass Jesus der Heiland ist. Er vergibt Sünde, bewirkt körperliche Heilung und führt eine neue Denkweise ein.

Weltliche Probleme werden nicht verschwinden, im Gegenteil. Dafür erschien Jesus Christus als Erlöser, der versprochene Friedensfürst.

Weihnachten verkündet seine Geburt als der erwartete Heiland. 

Ostern bestätigt die Sünden-Erlösung der Menschheit, durch seinen grausamen Tod am Kreuz. 

Und Pfingsten deutet zum Erscheinen des Heiligen Geistes nach der Himmelfahrt Jesu als König aller Könige, als Friedensfürst.

Durch ihn traf Hoffnung unter der Menschheit wieder ein. Die, die sich zu ihm bekennen, erlangen die Verheißungen Gottes die jederlei Bedürfnisse befriedigen. Er alleine ermöglicht den Frieden in dieser weltlichen Unruhe, aber mit Bedingungen.

Umwandlung bezeugt

Ich kann nur bezeugen, dass wir durch Jesus Christus Hilfe und Hoffnung erhielten. Seine Verheißungen stehen uns weiterhin verfügbar in seinem Namen. Jederlei Unruhen, Enttäuschungen, Krisen und Beschwerden können wir entgehen, weil er uns hilft und leitet.

  • Er stärkte uns in unseren Schwächen
  • Er ermutigte uns in unmöglichen Umständen
  • Er verschaffte Gelegenheiten zu unseren Gunsten, und am höchstwichtigsten, 
  • Er ermöglichte unsere Versöhnung mit Gott durch sein vollendetes Werk auf Erden

Was für ein toller und barmherziger Heiland.

Entscheidung

Die Welt verschont ihn und ist von Bedrängnissen deswegen hoffnungslos überwältigt von so vielen Grausamkeiten. Gott ist nicht der Verursacher der Bosheit auf Erden, im Gegenteil.

Auch Sie können Anteil an Christus haben,  als ein versöhntes Kind Gottes. 

Er steht Ihnen durch Ihr mündliches Geständnis zur Verfügung. Ihr Herzens Verlangen kann einladend sein, in dem Sie sagen: "Herr Jesus, mit ganzem Herzen glaube ich dass Gott dich von den Toten auferweckt hat. Komm zu mir und offenbare dich als mein Heiland".

Es verlangt nur eine Entscheidung von Ihnen es durchzuführen.

Sie mögen meinen, 'Ich würde gerne an einen Gott glauben'. Jesus Christus, der Sohn Gottes, steht Ihnen zur Verfügung und kann das Licht und der Frieden sein, nach denen Sie sich in Ihrem Leben sehnen.

Bekennen Sie sich zu ihm.

AN GOTT GLAUBEN?

Ja, es gibt diesen Gott und er offenbart sich gerne zu jedem der ihn hoffnungsvoll begehrt. Jeder in meiner Familie hat die heilende Kraft, die Ermutigungen, und die günstigen Gelegenheiten der Verheißungen Gottes von Jesu Christi empfunden. In ihm sind keine Enttäuschungen vorhanden.

Weitere Artikel zum Thema

Bedeutung der Auferstehung Christi

Als verurteilter Sünder war die Jesu Kreuzigung grausam, sein Tod eine Qual, und seine Auferstehung fragwürdig. Er aber vertraute das Wort: sie werden ihn töten, und am dritten Tag wird er auferweckt.

Weiterlesen


Warum muss ich wiedergeboren sein? Ist es nötig wiedergeboren zu sein? Was sagt die Bibel dazu? Hast du dich jemals darüber gewundert warum du existierst, wie du hier hergekommen bist, oder welchen Grund es hatte, dass du geboren warst? Hast du mal nachgedacht welchen Zweck oder welchen Sinn dein Leben hat?

Weiterlesen


Ewiges Leben: Du musst dich selbst entscheiden in welche Richtung du gehen möchtest. Es wäre durchaus möglich, dass der nächste Atemzug der letzte in deinem Leben sein könnte.

Weisst du dann, in diesem Moment, wie es nachdem weiter geht?

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!


  

PIN das...

Wer also von Herzen glaubt, wird von Gott angenommen; und wer seinen Glauben auch bekennt, der findet Rettung.
Römer 10,10

An Gott glauben? - nach oben

› An Gott glauben?


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.