Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Der letzte Moment

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

EINLEITUNG

Jeder Mensch hat eine bestimmte Lebensspanne, die mit dem nächsten Atemzug enden könnte. Dafür hat Gott einen Rettungsplan vorbereitet. Egal wie lange dein Leben, bekenne dich zu Jesus Christus und sichere dein ewiges Leben.

Der Schritt dafür ist so einfach und umfangreich bis in alle Ewigkeit. Nur eine persönliche Entscheidung ist dafür nötig.

LEBENSWEISE

Das menschliche Leben besteht nicht aus einer ziellosen Existenz. Es wird vielmehr von unseren persönlichen Werten und von denen außerhalb unserer Sphären täglich beeinflusst.

Gottes Schöpfung brachte alle Dinge ins Dasein, das Sichtbare sowie das Unsichtbare, als Vorbereitung für das zukünftige Leben der Menschen mit Gott.

In Gottes Ähnlichkeit wurde der Mensch erschaffen: Dann sprach Gott: »Laßt uns Menschen machen nach unserm Bilde, uns ähnlich... Da schuf Gott den Menschen nach seinem Bilde: nach dem Bilde Gottes schuf er ihn; als Mann und Weib schuf er sie, 1.Mose 1,26-27 MENG.

Leider verursachten die ersten Menschen eine Lebensabkürzung, indem sie von Gottes Gegenwart verstoßen wurden, beeinflusst von außerhalb ihres zugewiesenen Bereichs. 

Es wurde dem Volk Israel kundgegeben: Ihr geratet in Verfehlungen, weil ihr den richtigen Weg nicht zu Herzen nimmt - ihr haltet euch abständig von mir und folgt nicht meinen Anweisungen, Hos 4,6.

Nichts hat sich bis heutzutage verändert. Israel war Gottes auserwählte Volk. Sie hatten seine Gebote und ließen sich trotzdem verführen. Christen ebenfalls.

Wer ihm vertraut, wird nicht enttäuscht werden. Römer 10,11
Lese: Mehr: https://www.gottes-wort.com/der-letzte-moment.html
#gotteswort #bibel #errettung

BERÜCKSICHTIGUNG

Der, der sich zu Christus bekennt und vom Heiligen Geist geführt wird, läuft trotzdem in Verfehlung durch die Unmündigkeit dem Wort Gottes gegenüber. Solcher ist unwissend, wird hin und her getrieben und weiß nicht, was es bedeutet standhaft zu sein.

Dafür gibt es kein Formular. Nur eine persönliche Verpflichtung, solange man lebt und sich vom Wort Gottes belehren lässt, führt zum Grundwerk legen, worauf das Leben mit Sicherheit erbaut wird, Mt 7,24.

Der Weg, der zum ewigen Leben führt, ist das Wort Gottes, Jesus: Und das Wort wurde Fleisch und nahm seine Wohnung unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, eine Herrlichkeit, wie sie dem eingeborenen Sohne vom Vater verliehen wird; eine mit Gnade und Wahrheit erfüllte, Johannes 1,14 MENG.

Die meisten Leute haben bezüglich der Oster-, Pfingst- und Weihnachtsfesttage schon von Jesus gehört. Aber an Jesus nicht zu glauben oder sich gelegentlich nicht mit seinen Worten zu befassen hilft nicht in dem Moment, wenn das Leben plötzlich zu Ende ist.

Viele meinen, “es ist ja schließlich nur eine Geschichte".  Eigentlich eine eigenartige Einstellung. Jesus zu bekennen ist kostenlos. Die Auswirkung des Bekenntnisses dagegen ist real. Erfahre den Moment der Errettung, solange es noch verfügbar steht. Dann kann entschieden werden, ob es märchenhaft oder real ist.

GRUNDLEGEND

Egal der persönlichen Meinungen, eins steht fest, Gottes Wort verändert sich nicht für menschliche Bequemlichkeit oder Gleichgültigkeit. Der Lebens-Anhaltspunkt kommt - jeder Mensch stirbt.

Teeblätter lesen, Handlinien lesen, Wahrsagerberichte oder Alkohol geben keine Garantie wie ein Leben abläuft. Nur Gott hat diese Fähigkeit. Daraufhin lässt er über Jesus offenbaren: ... die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben, Johannes 3,16 MENG. 

Das Folgende ist bestimmend:

  1. Nichts, was im Leben erworben wurde, bringt einen näher zu Gott. Abseits von Gott ist keiner gerecht vor Gott.  Es wird auf folgender Weise bestätigt: ...wie es in der Schrift heißt: »Es gibt keinen Gerechten, auch nicht einen; es gibt keinen Einsichtigen, keinen, der Gott mit Ernst sucht; sie sind alle abgewichen, allesamt entartet; keiner ist da, der das Gute tut, auch nicht ein einziger,« Römer 3,10-12 MENG. 
  2. Gott der Vater schickte seinen Sohn, Jesus, um den Glaubensweg vorzubereiten. Nur die persönliche Überzeugung, dass Jesus der Sohn Gottes ist, führt zur Rettung, um die weitreichende Vergebung aller Sünden zu erzielen. Und dieses wiederum durch das vergossene Blut Jesu am Golgathakreuz: Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn hingegeben hat, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben. Denn Gott hat seinen Sohn nicht dazu in die Welt gesandt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn gerettet werde, Johannes 3,16-17 MENG.
  3. Mit allergrößter Wichtigkeit muss es nochmals betont werden, persönliche Leistung und Erfolg, sei es durch ein gutes Leben oder mit anerkannten Taten, erreicht keine Versöhnung mit Gott.    

Wenn wir behaupten, keine Sünde zu haben, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns; wenn wir (aber) unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns von aller Ungerechtigkeit reinigt, 1.Johannes 1,7-9 MENG

Die Glaubensüberzeugung ist eine mündliche Bestätigung, Röm 10,9, und keine schweigende Entscheidung. 

Im Römerbrief lautet es: Denn wenn du »mit deinem Munde« Jesus als den Herrn bekennst und »mit deinem Herzen« glaubst, daß Gott ihn von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet werden. Denn mit dem Herzen glaubt man (an ihn) zur Gerechtigkeit, und mit dem Munde bekennt man (ihn) zur Errettung. »Keiner, der auf ihn sein Vertrauen setzt, wird zuschanden werden,« Römer 10,9-11 MENG.

PLÖTZLICHKEIT 

Von einem plötzlichen Abschiedspunkt gibt die Schrift folgendes bezüglich des Verhaltens am Endpunkt: Denn wie sie es in den Tagen vor der Sintflut gehalten haben: sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten (ihre Töchter) bis zu dem Tage, als Noah in die Arche ging, und wie sie nichts merkten, bis die Sintflut kam und alle hinwegraffte, ebenso wird es auch mit der Zeit der Ankunft des Menschensohnes der Fall sein, Matthäus 24,38-39 MENG.

Ob es sowie zu Noahs Zeit oder der kommenden Rückkehr Jesus Christus oder betreffend eines Menschenlebens sei, ist einerlei. Das körperliche Leben ist an einem Tag vorbei und unabänderlich.

Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, der hat jetzt schon das ewige Leben! Johannes 6,47
(Holguin Strand, Kuba)

KEINE EILE

Es wird behauptet, dass ohne persönliche Bemühung, Sündenerlass oder Lossprechung zu jeder Zeit erteilt werden kann, sogar für Verstorbene. Darüber lautet das Wort auf diese Weise: Den Bruder loszukaufen vermag ja doch kein Mensch, noch an Gott das Lösegeld für ihn zu zahlen - denn unerschwinglich hoch ist der Kaufpreis für ihr Leben: er muß davon Abstand nehmen für immer, Psalm 49,8-9 MENG.

Und für Verstorbene kann doch ein anderer die Taufe dafür einführen? Es lautet doch, dass Taufe einen Toten retten kann? Wie kämen sonst manche dazu, sich für die Toten taufen zu lassen? Wenn Tote überhaupt nicht auferweckt werden, wozu läßt man sich da noch für sie taufen? 1Kor 15,29 MENG. 

Behauptungen und Bräuche sind grundlos im Vergleich zu dem was Gottes Wort klarlegt. Wie wird der Urteilsspruch am Gerichtstag von Jesus Christus eingeführt? Nur durch seine Vorhersage: Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, der hat (damit schon) seinen Richter: das Wort, das ich verkündet habe, wird sein Richter sein am jüngsten Tage. Denn ich habe nicht von mir selbst aus geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, der hat mir Auftrag gegeben, was ich sagen und was ich reden soll, und ich weiß, daß sein Auftrag ewiges Leben bedeutet. Was ich also rede, das rede ich so, wie der Vater es mir gesagt hat,« Johannes 12,48-50 MENG.

Errettung ist nur erhältlich durch den persönlichen Glauben, die innere Überzeugung! Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, wenn er auch stirbt, und wer da lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben! Glaubst du das? Johannes 11,25-26 MENG.

Es lautet doch auf mehreren Stellen im Neuen Testament, dass Tote auferweckt wurden und werden können. Richtig, aber wovon es sich hier handelt ist vom Tod eines Ungläubigen, der niemals ein Christusbekenntnis bestätigt hatte, sondern sogar durch Bestreitung Christus verleumdet hat. Von einer nachträglichen zweiten Chance steht nichts geschrieben - jeder hat nur eine Chance, zuvor dem letzten Atemzug. 

Der Philippergemeinde wurde gesagt: Bemüht euch um eure Errettung mit Eifer und Zittern, Phil 2,12. Und wieso? Als Beispiel aus der 40-jährigen Wanderung Israels, sie erreichten das verheißene Land nicht wegen ihres Unglaubens, Heb 3,19.

HÖREN UND REAGIEREN

Jeder Mensch stirbt, egal ob angesehen oder nicht.

Wieso sind so viele Bibelverse darüber zitiert? Es sind diese, die dich ermahnen eine Entscheidung einzuführen. Sie führen dich zum ewigen Leben, damit es von dir erreicht werden kann.  Es wird nicht für dich getan. Es ist eine persönliche Entscheidung, es entweder zu tun oder auch nicht.

Die folgende Aussage ist dein Bekenntnis und ist mündlich ausgesprochen. Du bittest für dein Leben in Ewigkeit.

Basiert auf Römer 10,9-10:

HERR Jesus, mit ganzem Herzen bekenne ich mich zu dir. Sei mein Herr. Ich glaube, dass Gott dich von den Toten auferweckt hat.

Durch mein Bekenntnis bin ich gerettet, so wie es geschrieben steht.

Ich danke dir, Herr Jesus, dass mein Name im Buch des Ewigen Lebens eingetragen steht. Ich brauche mich nicht vor meinem letzten Atemzug zu beängstigen. 

ZUSICHERUNG

Was erreicht dieses Bekenntnis?

  • Dein Name ist in Gottes Buch des Ewigen Lebens eingetragen und gesichert. 
  • Du stehst versöhnt mit Gott durch Jesus Christus.
  • Frieden mit Gott ist dir zugeteilt. 
  • Es ist der Anfang deines neuen Lebens schon hier auf Erden.
  • Gottes Wort ist das Licht bei jedem deiner Schritte und erhellt den richtigen Weg für dich.
  • Bei ihm und nur durch ihn ist dir alles ermöglicht durch deinen Glauben.

Wenn möglich, suche nach einer Freikirchen-Gemeinde, wo dein neues Leben gestärkt werden kann. Liebe deinen Herrn Jesus mit all deiner Kraft, mit all deinem Sinn, mit all deinem Lob und mit all deinem Herzen. Erlaube den Heiligen Geist dich täglich in deinem neuen Leben zu führen.

Und sollte es plötzlich dein letzter Atemzug sein, versöhnt mit Christus brauchst du dich nicht zu fürchten.

AMEN und Amen



Weitere Artikel zum Thema

  • Wage dich mit dem ersten Schritt ~ Gottes Wort

    Die Entscheidung Israels, Zugang zum Land der Verheißung zu erhalten, brachte sie in eine neue Situation, in der sie noch nie zuvor gewesen waren: zu glauben, dass Mose sie wirklich dahin führt.

  • Ewiges Leben ~ Gottes Wort

    Ewiges Leben mit Gott ist für diejenigen, deren Herzen offen sind, um von Gottes Liebe umarmt und getröstet zu werden. Er lindert alles Ächzen und trocknet jede Träne. Es steht jedem verfügbar, der sich danach sehnt.

  • Erste Schritte zum neuen Leben ~ Gottes Wort

    Jederlei Hilfe steht denen zur Verfügung, die sich zu Christus bekennen als erster Schritt. Danach folgt Anspruch an Gottes Verheißungen, die unmittelbar verfügbar sind, aber nur im Maß des Glaubens.

  • Artikel: Bekehrung ~ Gottes Wort

    Die Bezeichnung der Bekehrung zu Christus ist, wie alles in der Bibel, eine freiwillige Entscheidung, ohne Zwang. Gott drängt sich niemandem auf …

  • Die Veränderung ~ Gottes Wort

    Die Bibel weist mit erquicken zu einer inneren erfrischenden Veränderung hin. Nimm Gottes Hilfe in Anspruch und setze dein begrenztes christliches Leben mit neuem Mut und neuer Kühnheit in Bewegung.

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!



Folge Pastor Wolle auf Social Media:



  

PIN das ...

Wer ihm vertraut, wird nicht enttäuscht werden. Römer 10,11
Lese: Mehr: https://www.gottes-wort.com/der-letzte-moment.html
#gotteswort #bibel #errettung
Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, der hat jetzt schon das ewige Leben! Johannes 6,47
Holguin Strand, Kuba
Unschuldig,unschuldig. Jesus hat für unsere Rettung gesorgt. Bist du gerettet? #schuld #unschuld #sünde #rettung #gott #karfreitag #ostern #auferstehung lese www.gottes-wort.com/der-letzte-moment.html


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20 MENG