Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Veränderung

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

EINLEITUNG

Die Bibel deutet mit erquicken zum erfrischen und erregen. Wende diese Neuordnung an und erfasse die verfügbaren Verheißungen Gottes. Verändere dein begrenztes christliches Leben mit neuer Kraft.

Und warum?

Ein ereignisloses, begrenztes und unmotiviertes christliche Leben ist eine stagnierte Existenz. Schon im alten Testament kam die Vorwarnung solch eine gleichgültige Einstellung zu hinterlassen, Zef 1,12.

Stattdessen sind neue Horizonte im Maße der verfügbaren Verheißungen Gottes vorausgesetzt und sollen erzielt werden: Wer an mich glaubt, wird die gleichen Taten vollbringen wie ich - ja, sogar noch größere; denn ich gehe zum Vater, Joh 14,12 (HFA).

VERÄNDERUNG einführen

Wenn ihr glaubt und nicht im Geringsten daran zweifelt, dass es wirklich geschieht … und es wird geschehen, Markus 11,23

Jede Veränderung, vom alten Denken zur neuen Denkweise, deutet zu einer Umwandlung um etwas neues, etwas Planmäßiges zu unternehmen. Jesus wies daraufhin mit: Nichts ist unmöglich für den der glaubt, Mk 16,23.

Zweifel, der Haken der den Glauben zurückhält, verhindert die ergebnisvolle Zuversicht dass was befohlen wird auch eintrifft, Wenn ihr glaubt und nicht im Geringsten daran zweifelt, dass es wirklich geschieht … und es wird geschehen, Mk 11,23 (HFA).

Paulus schrieb der Korinthergemeinde, Gehört jemand zu Christus, dann ist er ein neuer Mensch. Was vorher war, ist vergangen, etwas Neues hat begonnen, 2.Korinther 5,17 (HFA). In diesem Sinn sollen Veränderungen erkennbar sein sowie der Unterschied zwischen Zweifeln und Glauben oder hoffnungslos und hoffnungsvoll.

Unerfüllte Gebete verlangen ein Nachforschen mit warum, wieso und weshalb? Der Fehler liegt nicht an Gott. Und das erquicken, wenn darauf regiert wird, ermutigt den Wille um die Richtung für die Veränderung zu folgen. Jesus lehrte: Denn wer bittet, empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem öffnet er, Mt 7,8 (NeÜ). 

Diese Wahrsagung durch den Heiligen Geist führt zum ereignisreichen christlichen Leben und offenbart die unbegrenzte Fülle der Verheißungen Gottes:

  • Wer BITTET - empfängt
  • Wer SUCHT - wird finden
  • Wer ANKLOPFT - dem wird geöffnet

Jesus gab nur praktische Anwendungen in seiner Botschaftsverkündigung sowie: Wenn etwas erbittet wird, dann befolge Gottes Voraussetzungen, ohne zu zweifeln - sonst wird nichts erreicht, Jak 1,6-7.

Daraufhin: … Alles, worum ihr dann in meinem Namen bittet, werde ich tun, damit der Vater im Sohn geehrt wird. Was ihr also in meinem Namen von mir erbittet, werde ich tun,  Joh 14,13-14 (NeÜ).

Das Schlüsselloch für die Vorratskammer der Verheißungen Gottes ist der Glaube. Und der Schlüssel ist der Name Jesus.

Nur der richtige Schlüssel past.

#veränderung #erquicken #christlichesleben

AbÄndern

Nichts entsteht von sich aus. Jede Anliege kann durch erbitten erreicht werden und ordnet die bedingten Schritte dafür.

Jede Abänderung ist erkennbar. Lasst euch [in eurem Wesen] verwandeln durch die Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist, Röm 12,2 (SBL)

Das Loslassen der alten Wahrnehmungen macht Platz für Erneuerungen:

  • Veränderung einer negativen Einstellung durch positiver Wahrnehmung.
  • Angst und Furcht wird mit der Autorität des Namens Jesus Christus vertrieben.
  • Von Unglaube mit neuer Verpflichtung die Gebote des Christus zu folgen, bringt Fortschritte.

Jede Verbesserung durch den Heiligen Geist ist ermutigend. Positive Wahrnehmung, Befreiung von Beängstigungen, und begeisterte Fortschritte befriedigen das christliches Leben.

Was vorher im Leben dürre und gleichgültig war wird jetzt lebhaft und hoffnungsvoll.

Etwas neues wurde angenommen...davon schrieb der Paulus in 2.Korinther 5,17 ...

ENTLASTET

Christus Anordnung lautet: Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken, Mt 11,28 (MLB-1534). Diese Worte bleiben total geeignet für heutzutage: Kommt alle zu mir, die ihr geplagt und mit Lasten beschwert seid! Bei mir erholt ihr euch, Mt 11,28 (NeÜ).

In Christus sind uns Zusagen verfügbar die wir aneignen sollen.

  • Sind wir belastet, ist er bereit uns zu entlasten.
  • Sind wir müde, ist er bereit uns zu erquicken, zu erfrischen.

Der erste Schritt zur Erholung Gottes ist die bedingte Wiedergeburt, Johannes 3,3.

Und mit welchen Belastungen werden Christen geschwächt?

Alles was in der Welt vorhanden ist sowie Armut, Krankheiten, Verluste, Enttäuschungen. Von all dem kann man sich befreien und zugleich erfrischen.

Was eurem Glauben bisher an Prüfungen zugemutet wurde, überstieg nicht eure Kraft. Gott steht zu euch. Er lässt nicht zu, dass die Versuchung größer ist, als ihr es ertragen könnt. Wenn euer Glaube auf die Probe gestellt wird, schafft Gott auch die Möglichkeit, sie zu bestehen, 1Kor 10,13 (HFA).

Unterstellen wir uns der Herrschaft Christus, brauchen wir uns nicht zu fürchten. Jede Belastung kann überwunden werden, wenn wir ihm treu sind und seine vorausgesetzten Bedingungen befolgen.
           
Wie geschrieben steht: Der Gerechte wird aus Glauben leben, Röm 1,17 (Menge)

Vertrau dich dem Herrn an und sorge dich nicht um deine Zukunft!
Überlass sie Gott, er wird es richtig machen, Ps 37,5 (HFA).

BESTÄTIGUNG

Die Botschaft Christi war auf den Worten seines Vaters erbaut: Wer Gott zum Vater hat, der hört, was Gott sagt, Joh 8,47 (HFA).


Auf diese Weise, was vertrauensvoll durch Glauben erbittet wird, auf Grund seinem Wort, kommt in Erfüllung.

Um was ihr auch bittet - glaubt fest, dass ihr es schon bekommen habt, und Gott wird es euch geben!  Markus 11,23 (HFA).

Widerwärtig

Ganz gleich, was die Sorge ist, Christus greift nicht in unsere Situation hinein, ohne die genehmigte Erlaubnis durch das Bekenntnis zu ihm, Röm 10,9-13.

Das Erhalten seiner Verheißungen wiederum, ist nur durch Glaube verfügbar! Was du mir zugetraut hast, soll geschehen! Mt 8,13 (NeÜ).

Betet aber in großer Zuversicht, und zweifelt nicht;
denn wer zweifelt, gleicht den Wellen im Meer,
die vom Sturm hin- und hergetrieben werden.
Ein solcher Mensch kann nicht erwarten,
dass Gott ihm etwas gibt, Jak 1,6-7 (HFA)

Der mangelhafte Glaube kehrt viele zurück zum Alten Testament und dem Ritual des Anflehen, Schreien, und Fasten, das zur Zeit des Gesetzes wirkte. Jesus beendete die Gesetzmäßigkeiten.

Nur der Glaube aktiviert das Bekommen.

PARADOX?

Jesus befohl: Um was ihr auch bittet - glaubt fest, dass ihr es schon bekommen habt, und Gott wird es euch geben! Markus 11,24 (HFA).

Das ist kein Paradox!

Gott ist gerecht in all seinem Tun, Ps 145,17.
Er bewacht seine Worte, Jer 1,12.
Er verändert sich nicht, Mal 3,6.

Gott soll anvertraut werden! So heißt es schon in der Heiligen Schrift: »Wer auf ihn vertraut, steht fest und sicher, Rom 10,11 (HFA).

Ein ‘erquicken’ bewegt die nötige menschliche Veränderung um Zweifel zu hinterlassen und festen Glaube zu erfassen.

Die Botschaft von Johannes der Täufer war eindeutig klar: Kehrt um zu Gott, Mt 3,2 (HFA).

Wie beweist sich Gott? Jesus Christus ist und bleibt derselbe, gestern, heute und für immer. Darum lasst euch nicht durch alle möglichen Lehren in die Irre führen. Es ist das Größte, wenn jemand seine ganze Hoffnung auf Gottes Gnade setzt und sich durch nichts davon abbringen lässt, Heb13,8 (HFA).

Lasst euer Verständnis im Wort Gottes, dem Wort eures Vaters, in euch wachsen, zu seiner Ehre und zu eurer Gunst.

AUSSAGE:

Die Offenbarung des Heiligen Geistes erquickt, erfrischt und erregt meine Verständniszunahme im Wort Gottes. Was ich in Gottes Verheißungen erbitte, erhalte ich durch meinen Glauben und bin ihm dafür überaus dankbar.



Weitere Artikel zum Thema

Die heilige Geistestaufe ist Gottes Bekräftigung der Christengemeinde um die Taten Jesus auszurichten.

Nichts erschüttert die Macht der Dunkelheit mehr als wenn Christen, erfüllt mit dem Geist Gottes, beten und im Namen des HERRN Jesus auftreten um die Kranken zu heilen.

Weiterlesen


Am Kreuzweg: Der Kreuzweg ist eine Lebensentscheidung und besteht nicht nur aus geraden Wegen sondern auch aus Umwegen die trotzdem zum Zielort führen. 

Man kann ein Navigerät einstellen auf “schnellsten Weg” oder “kürzesten Weg”. Mit Gott geht das nicht.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!


  

PIN das ...

Etwas neues wurde angenommen...davon schrieb der Paulus in 2.Korinther 5,17
Wenn ihr glaubt und nicht im Geringsten daran zweifelt, dass es wirklich geschieht … und es wird geschehen, Markus 11,23


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.