Heilung

Heilung ist das vorgeschriebene Recht für jeden Christ egal mit welchen körperlichen Beschwerden man zu tun hat. Jesus Christus gab sich bereitwillig hin als die vorausgesagte Erfüllung dem Wortes vom Jesaja: doch wegen unserer Schuld wurde er gequält und wegen unseres Ungehorsams geschlagen. Die Strafe für unsere Schuld traf ihn und wir sind gerettet. Er wurde verwundet und wir sind heil geworden, Jesaja 53,5 GNB.

Sein Gehorsam, den Wille Gottes durchzuführen, ermöglichte Heilung für jeden der an ihn und durch ihn glaubt.


Grundlagen

Heilung ist das vorgeschriebene Recht für jeden Christ egal mit welchen körperlichen Beschwerden man zu tun hat. 1.Petrus2,24
Lese: https://www.gottes-wort.com/heilung.html

Alle Verheißungen Gottes sind für die Gläubigen vorbestimmt, ohne Ausnahme. Darunter die unbeschränkte Heilung, denn alle Zusagen Gottes haben sich in ihm erfüllt. Und auf das, was Christus für uns getan hat, antworten wir zur Ehre Gottes mit Amen, 2.Korinther 1,20 HFA.

Heilung wird in den Verheißungen klargelegt

  1. ... durch seine (Jesus) Wunden seid ihr heil geworden, 1.Petrus 2,24  (nach Jesaja 53,4-5) SBL
  2. Ist jemand von euch krank? Er soll die Ältesten der Gemeinde zu sich rufen lassen; und sie sollen für ihn beten und ihn dabei mit Öl salben im Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, Jakobus 5,14-15 SBL
  3. ... und Kranke, denen sie die Hände auflegen, werden gesund. Markus 16,18 GNB.

Gottes Wort unverändert

Gott widerspricht sich nicht. Er bewacht sein unfehlbares Wort, Jeremia 1,12.

Die Bibel, sowie alle von Gottes Zusagen bleiben unverändert. Egal der Umständen, bleibt Jesus Christus ...  derselbe gestern und heute und auch in Ewigkeit! Hebräer 13,8 SBL. 

Wäre es nicht so, würde die Geburt Jesus, und unsere Wiedergeburt, auch in frage gestellt werden. 

Zum Nikodemus sagte Jesus: Du bist der Lehrer Israels und verstehst das nicht? Johannes 3,10 SBL.

Als Christen staunen wir öfter über das was die Bibel beschreibt, doch Jesus Worte wie zum Nikodemus, bleiben unverändert. Das soll auch vertrauensvoll, von Christen, zu Herzen genommen werden.

Der Glaube und Zweifel

Alles was mit Gott zu tun hat ist auf dem Fundament des Glaubens erbaut.

Wo die Schrift von Heilung spricht, darf nicht nach menschlichen Verständnissen verändert werden.

Jesus sprach: Die Glaubenden aber werden an folgenden Zeichen zu erkennen sein: In meinem Namen werden sie ...Kranke, denen sie die Hände auflegen, ...gesund, Markus 16,17-18 ELB.

Der Teufel sagte zur Eva in der Verführung: Hat Gott wirklich gesagt…? 1.Mose 3,1 GNB.

Solche Behauptungen werden heute noch gepredigt. Heilung wurde nicht mit den Aposteln beendet. Die Wissenschaft ersetzt nicht das Wort Gottes das vorbestimmt war durch den Jesaja, oder Jesus, oder vom Petrus, oder dem Jakobus. 

Zweifel bedeutet Unglaube, d.h. keine Überzeugung. Eva wurde verführt wegen ihrer Unfähigkeit die Lüge des Satans von Gottes Wahrheit zu unterscheiden. 

Heilung erhalten

Wie wird es heutzutage getan?

Drei Bedingungen sind vorausgesetzt:

  1. Glauben dass Gottes Zusagen wahr und gültig sind für jeden Christen.
  2. Durch Jesus erlittenen Striemen wurde Heilung vorbestimmt, d.h., es wurde schon in der Vergangenheit vorausgesagt, Jesaja 53,5. und glaubensvoll angeeignet durch 1.Petrus 2,24.
  3. Durch unseren Glauben, die innere Überzeugung, erhalten wir unsere Heilung im Namen Jesus.

Bitten und Befehle werden bei manchen 30%, andere 60% und wiederum andere 100%, durch den Glauben erhalten, Matthäus13,8. Ebenfalls so, mit der Heilung.

Jesus hatte bei der Golgatha Kreuzigung viel Leid ertragen, um allen, die Errettung anzubieten. Wenn Gottes Souveränität im Zweifel wäre, würde die Schrift nicht sagen: Wer aber an ihn glaubt, steht fest und sicher, Römer 9,33 HFA. 

Glaube, eine der Eigenschaften Gottes, beginnt klein, wächst mir Gebrauch, und ist der Grund für die 30, 60 und 100% Stufen, Markus 4,20.

Ist Gott Souverän und heilt manche, und wiederum andere nicht?

Ja, Gott ist Souverän, das stimmt, aber er ist unverändert in Liebe, Gnade, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit für die ganze Menschheit, einschließlich der Heilung durch die Errettung!

Der Glaube allein ist nur eine der Bedingungen. Das Markusevangelium, deutet auf ein zusätzliches "Tun": In meinem Namen ... Kranke, denen sie die Hände auflegen, werden gesund,  und im Vers 20 lautet es: Der Herr war mit ihnen und bestätigte ihr Wort durch Zeichen seiner Macht, Markus 16,17-18 HFA.

Ein Beispiel von der Apostelgeschichte: Was ich habe, will ich dir geben. (1. das Befehl) Im Namen Jesu Christi von Nazareth: Steh auf und geh!« (2. das Tun) Dabei fasste er den Gelähmten an der rechten Hand und richtete ihn auf. (3. der Beweis) In demselben Augenblick konnte der Kranke Füße und Gelenke gebrauchen. (4. die Kundgebung) Er sprang auf, lief einige Schritte hin und her und ging dann mit Petrus und Johannes in den Tempel. Apg 3,6-8 HFA.

Nochmals in der Apostelgeschichte: (1. das Befehl) Hananias gehorchte. Er ging in das Haus des Judas, fand dort Saulus und (2. das Tun) legte ihm die Hände auf. »Lieber Bruder Saulus«, sagte er, »Jesus, der Herr, der dir unterwegs erschienen ist, hat mich zu dir geschickt, damit du mit dem Heiligen Geist erfüllt wirst und wieder sehen kannst.« (3. der Beweis) Im selben Moment fiel es Saulus wie Schuppen von den Augen, und er konnte wieder sehen. (4. die Kundgebung) Er stand auf und ließ sich taufen, Apg 9,17-18 HFA.

Heutzutage wird es weiterhin auf diese Weise getan, entweder für sich selbst, der Familie, oder anderen: (1 oder 1+2) Die Überzeugung fürs Heil wird ausgesprochen, “im Namen Jesus, sei geheilt”, oder “im Namens Jesus bin ich geheilt”, (2) Hand/Hände wird auf den/die Leidenden vertrauensvoll gelegt, (3) Heilung folgt, (4) Kundgebung in dem man sich hoch erfreut und das Leben geheilt weiter führt.

Meidet lange religiöse Gebete die sich schön anhören aber überhaupt nichts erreichen. 

Werden heutige Christen geheilt?

Ja, die Apostelgeschichte bestätigt es, die Briefe des Paulus ordnen es an, der Petrus erwähntes es, der Jakobus gab Anweisungen, und Gott sagt: Er (Gott) ist es, der all deine Krankheiten heilt, Psalm 103,3 NeÜ. 

Und wie wird es heutzutage erhalten? 

Als Christ, fleht man nicht mehr, “Herr, heile mich!” Er hatte schon vorausgesagt, dass durch die Auspeitschung, die Jesus ertrug, zuvor er gekreuzigt wurde, Jesaja 53,5, war Heil schon verschafft. Daraufhin ist Anspruch auf die Verheißungen Gottes, vom 1.Petrus 2,24, gegeben. 

Nochmals: (1) vom Jesaja 53,5 Altes Testament, ‘seit ihr geheilt’, und (2) vom 1.Petrus 2,24, Neue Testament, ‘wurdet ihr geheilt.

Und nein, Gott bevorzugt keinen Menschen über einen anderen. Jesus machte es erreichbar für jeden der glaubt.   


Drei verschiedene Methoden verschaffen Heilung:

  1. Gottes Gnade durch die Errettung (G4982), Epheser 2,8: (sozo) d.h. jmdn. sicher und gesund machen bzw. gesund erhalten; jmdn. bewahren (vor Schaden, Krankheit, Unglück, Angriffen etc.), jmdn. heilen d.h. seine Gesundheit wiederherstellen und ihn so vor dem Tod retten, Elberfelder Konkordanz (1905).
  2. Hände auflegen, auf Grund des Glaubens, Markus 16,17-18 ist für jeden vorbestimmt.
  3. Heilige Geist Begabungen, Gnadengaben der Heilungen, 1.Korinther 12,9; Wirkungen von Wunderkräften, 1.Korinther 12,10; Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist, der jedem persönlich zuteilt, wie er will, 1.Korinther 12,11 SBL. 

Körperliches Leiden ist nicht immer mit Krankheit verbunden, sowie eine verrenkte Schulter, ein gebrochener Arm, oder verbrannte Hand, usw. das selbst verursacht wurde.

Heilung zu erhalten ist eine persönliche Verantwortung, und wird durch den Glauben und dem Namen Jesus vermittelt.

Abschluss

Obwohl Krankheiten immer wieder versuchen Christen zu belästigen, bleiben Gottes Vorschriften für Heil und Heilung weiterhin unverändert verfügbar. Daraufhin, »Wer auf ihn vertraut, steht fest und sicher.«, Römer 10,11 HFA.

Erhaltet Heilung mit Lob, Dankbarkeit und großer Freude in Jesus Namen: Sie sollen den Herrn preisen für seine Gnade und für seine Wunder, die er uns Menschen erleben lässt, Psalm 107,15 HFA.

Schau mal ...

Verlässt man sich auf die alten Gewohnheiten als erste Hilfe wenn Beschwerden plötzlich eintreffen ? Der Name Jesus überragt alle Umstände ob kurzfristig oder langfristig. Nur er steht dir bei als die echte erste Hilfe!


Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Krankheiten, Medikamente, und Heilung: Ist körperliche Heilung erhältlich heutzutage? Ja, natürlich. Aber wenn die Heilung nicht erscheint, was dann? 

Ich möchte darauf hinweisen das egal mit was für ein Problem man zu tun hat, bleibt Gott und sein Wort unverändert.

Weiterlesen


Hände auflegen: – ist es Biblisch? 

Hände auflegen war und ist immer noch ein Zeichen wobei Gottes Autorität bewiesen ist: als eine Anerkennung, eine Bewilligung, und eine Zulassung.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Heilung ist das vorgeschriebene Recht für jeden Christ egal mit welchen körperlichen Beschwerden man zu tun hat. 1.Petrus2,24
Lese: https://www.gottes-wort.com/heilung.html


Heilung - nach oben

› Heilung


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.