Das erste und wichtigste Gebot

Übersichtlicher Grundbegriff

Jesus wurde von einem Gesetzgelehrten gefragt: Meister, welches ist das wichtigste Gebot im Gesetz? Matthäus 22,37-38.

Und Jesus sprach zu ihm vom 5.Mose 6,5: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken«. Das ist das erste und größte Gebot.

Gott zu lieben, ist ehrend, wenn es vom Herzen aus getan ist. Dann ist es voller Sehnsucht, bleibt erwartungsvoll, ist völlig befriedigend und beruhigend.

Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen. Hebräer 11,6
Lese hier: https://www.gottes-wort.com/gebot.html

Anerkennung des Herrn

Jesus sprach von der Würde der Gott seinem Vater zugerechnet werden sollte. Gott war Israels Sicherheit. Er war der Versorger des Volkes. Er war ihr Arzt. Er war ihr Frieden. Dafür wollte er geliebt werden vom Herzen aus, ohne Drang.

Liebe verstand der König David, Ich liebe dich, Herr! Du bist meine Stärke! Der Herr ist mein Fels, meine Festung und mein Befreier. Mein Gott ist meine Zuflucht…, Psalm 18,2-3 (NGÜ).

Des Herzens verlangen der Seele verstand der König David. Er dichtete, Wie der Hirsch nach frischem Wasser lechzt, so lechzt meine Seele nach dir, o Gott, Psalm 42,2 (NGÜ). 

Mit Einsicht und Anerkennung für seine Werke wollte Gott geliebt und geehrt werden, und David hatte es erfasst. Er dichtete weiter, Wie zahlreich sind doch deine Werke, Herr, alle hast du mit Weisheit ausgeführt, die Erde ist erfüllt von dem, was du geschaffen hast! Psalm 104,24 (NGÜ).

Und weiter, Mein Mund soll eine Fülle an Weisheit verkünden, und mein Herz bemüht sich um Einsicht. Psalm 49,4 (NGÜ).

´Herr`, wie viel Gutes hältst du doch bereit für alle, die Ehrfurcht vor dir haben! Psalm 31,20 (NGÜ)

Ist solche Anerkennung in unserem Herzen? 

Ein und der selbe Herr

Der ‘Herr’ im alten und im neuen Testament ist ein und derselbe Herr. Den Herr, den Jesus offenbarte, war sein Vater, Gott der Allmächtige. Von ihm erklärte Jesus, Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen, Johannes 14,9 (NGÜ). Jesus der Heiland, ist das A und O Gottes, König aller Könige, Herr der Heerscharen, und das Wort Gottes.

Was Jesus erreichte für die ganze Menschheit war die einheitliche Auslage, dass es nur einen Gott gibt. Diesem ‘Herr’ ist alles untertan. Für ihn alleine, ist alle Herrlichkeit, aller Lob, alle Freude und Gehorsam vorgeordnet. 

Und genau diese Voraussetzung der Anbetung war der Sturz des Erzengels Luzifer und benötigte die Erlösung die Jesus am Kreuz für die Menschheit vollbrachte. 

Dankbarkeit für Gottes Liebe

Die Bedrängnisse des Luzifers werden täglich gespürt als Wut, Ärgernisse, Mangel, Krankheiten, Kriege, Lüge und Verfälschungen. Befreiung davon war vorbestimmt durch Jesus Christus, der Heiland, der Erlöser Gottes ... deshalb ist der Sohn Gottes erschienen: ´Er ist gekommen,` um das, was der Teufel tut, zu zerstören, 1.Johannes 3,8 (NGÜ).

Dem Jesus ist Dank und Lob und Herrlichkeit in Ewigkeit vorgeschrieben für das was er erreichte, um die Macht des Satans zu vernichten. Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: wunderbarer Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst, Jesaja 9,5.

Jesus wies daraufhin, Und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft, 5.Mose 6,5.

Einprägung dieser Vorschrift

Solange wir auf der Erde leben, müssen wir uns mit Versuchungen beschäftigen. Es ist nicht nur für Erwachsene gedacht, sondern auch die junge Generation zu belehren, die diese Erfahrung noch nicht hat, ...du sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Haus sitzt oder auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst; 5.Mose 6,7.

Wenn der Sinn vom 5.Mose 6,5 nicht erklärt wird, wie gut der Herr ist, wie zuverlässig, und davon geschwiegen wird, wird es als unnötig betrachtet und abgelehnt. Einprägung dieser Vorschrift, mit Liebe und Besonnenheit, ist vorausgesetzt. Jeder reagiert auf Liebe und was mit Liebe getan wird, ist nicht belastend. Mit Liebe ist es spannend, interessant, hoffnungsvoll, weil etwas Gutes erwartet wird.

Erziehe dein Kind schon in jungen Jahren - es wird die Erziehung nicht vergessen, auch wenn es älter wird. Sprüche 22,6 (HFA).

Liebe erbaut

Gott steht bereit zu vergeben, zu leiten, und zu helfen. Ist man ihm vom Herzen aus treu, als Gott der Allmächtige, Gott der Gnädige, Gott der Barmherzige, Gott unser Vater, kommt man zu einem besseren Verständnis, was diese Liebe Gottes eigentlich enthält. Und das bringt einen zur näheren Ähnlichkeit unseres Heilands, Jesus, 2.Korinther 3,18.

Bisher haben die Menschen das nicht erkannt, und Gott hatte Geduld mit ihnen. Aber jetzt befiehlt er allen Menschen auf der ganzen Welt, zu ihm umzukehren, Apg. 17,30 (HFA) 

Leben wir in Liebe und halten uns zu dieser Liebe, sehen andere den Christus in uns. Bekräftigt mit dieser Liebe können wir nichts anderes tun als was Jesus uns vorgewiesen hat, »Wenn ihr mich liebt, werdet ihr so leben, wie ich es euch gesagt habe. Johannen 14,15 (HFA).

Es ist keine belästigende Existenz. Es ist kein beschränktes Leben.

Die Hoffnung die das Wort des Herrn verspricht, bringt, das was einstmals unmöglich war zu uns, sodass, Wie mich der Vater liebt, so liebe ich euch. Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr nach meinen Geboten lebt, wird meine Liebe euch umschließen. Auch ich richte mich nach den Geboten meines Vaters und lebe in seiner Liebe. Das alles sage ich euch, damit meine Freude euch ganz erfüllt und eure Freude dadurch vollkommen wird. Und so lautet mein Gebot: Liebt einander, wie ich euch geliebt habe, Johannes 15,9-12 (HFA).

Demnach ist es das größte und wichtigste Gebot.

Amen!


Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Berichte oder Geschichte

Es ist kein Geheimnis das die Bibel heutzutage, bei vielen, ihre Glaubwürdigkeit verloren hat. Die Bibel besteht nicht aus Geschichtssammlungen sowie in Märchenbücher, sondern aktuelle Ereignissen der Auswirkungen Gottes Befehle.

Weiterlesen


Das Licht in Dir: Wenn die Bibel von Licht spricht, ist es kein gewöhnliches Licht sowie Kerzenlicht oder von einer Glühlampe.

Das Licht der Bibel ist das Bewusstsein das ein Gläubiger bekommt wenn Jesus anerkannt wird, also wiedergeboren. (Johannes 3,3)

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen. Hebräer 11,6
Lese hier: https://www.gottes-wort.com/gebot.html


Das erste und wichtigste Gebot - nach oben

Mehr Artikel über Liebe


› Das erste und wichtigste Gebot


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.