Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Das unbegrenzte Leben

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

Himmelstüre geschlossen

Ohne Rücksicht glauben Menschen das jeder in den Himmel kommt nach ihrem Tod egal was im Leben getan wurde, denn Gott ist Gnädig. 

Und die Hölle? Na, die gibt’s doch gar nicht, und den Teufel gibt’s doch auch nicht.

Wenn Leute Gott kennen würden, hätten sie ein besseres Verständnis über solche Gedankenentschlüsse. In so einem Missverständnis zu leben ist wirklich Rätselhaft. Aber wieso denn? Nur weil Gott bestritten wird. 

Gottes Voraussagen

Propheten im Alten Testament wurden gesteinigt von den Ungläubigen weil sie im Auftrag Gottes die Leute aufmerksam machten um sie wieder zurück zu Gott zu führen. Diese Rückkehr war der Ruf des Täufers Johannes und Jesus Christus.

Gottes Wort ist klar und deutlich! 

  • Wachst vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unsers Herrn und Erretters Jesus Christus! Ihm gebührt die Herrlichkeit sowohl jetzt als auch für den Tag der Ewigkeit! 2.Petrus 3:18 MENG
  • ...wer die Sünde tut, stammt vom Teufel, denn der Teufel ist ein Sünder von Anfang an. Dazu ist der Sohn Gottes erschienen, daß er die Werke des Teufels zerstöre, 1.Johannes 3:8 MENG
✚ Das unbegrenzte Leben (1.Johannes 3,8)  Lese: https://www.gottes-wort.com/unbegrenzte-leben.html
#unbegrenzteleben #leben #lebenimueberfluss

Das Stur sein

Warum bestreiten Leute Gottes Wahrheit? Weil sie sich nicht verändern wollen. Sie wollen ihren eignen Willen durchsetzen auf alle Kosten. Das war der Grund der großen Flut zu Noahs Zeit. Und wer kam durch dieses Gerichtsurteil? Nur Noah und seine Familie.

Hier sehen wir eine Seite vom begrenzten Leben. Menschen können nur so lange Gott bedrohen bis seine Gnadenfrist ihre Grenze erreicht hat. Dann ist’s vorbei.

Das offene Tor

Jetzt kommen wir in die unbegrenzte Lebensrichtung und das unbegrenzte Leben.

Unbegrenzt bedeutet Ewigkeit. Eintritt zum ewigen Leben kommt nur durch die Christi Bekehrung, nach Röm 10,9, egal was für eine menschliche Gedankeneinstellung es gibt. Jesus trat in seine Botschaftsverkündigung mit den selben Worten wie der Täufer Johannes: VERÄNDERT EUCH.

Jesus brachte nicht nur ein Veränderungsaufruf sondern gleichzeitig eine Lehre die noch nicht bekannt war unter der Bevölkerung. Hilfe kommt von Gott! 

Im Markus Evangelium lesen wir dass der HERR mit Autorität lehrte und die Leute waren sehr beeindruckt: Was ist dies? Eine neue Lehre mit (göttlicher) Vollmacht! Auch den unreinen Geistern gebietet er, und sie gehorchen ihm! Markus 1,27 MENG.

Streben gegen das offene Tor

Das Endergebnis der großen Flut: nur eine, Noahs Familie, kam in die erneuerte Welt.

Ein weiteres Beispiel ist uns ausgelegt im 2.Mose von der Israelischen Auswanderung, das Exodus, von Ägypten. Israel war ein Sklavenvolk und sehnte sich nach der versprochenen Freisetzung Gottes die der Mose für sie erfüllte. Von der originalen Bevölkerung die Ägypten verließen, nur zwei Familien kamen ins versprochene Land, vom Joshua und Kaleb, traurig.

Der Ruf Gottes

Jetzt  befinden wir uns in einer Epoche, einem Zeitalter, die uns so bedroht wie zur Zeit Noah, 

Man aß und trank, man heiratete und wurde verheiratet bis zu dem Tage, an welchem Noah in die Arche ging (1.Mose 7,7) und die Sintflut kam und allen den Untergang brachte, Lukas 17,27 MENG.

Johannes schreibt in der Offenbarung, dass Jesus selbst am Tor der Herzen steht und klopft an. Gott sehnt sich so sehr dass seine Geschöpfe ihn anerkennen und mit ihm treu stehen. 

Weiterhin schreibt der Paulus in Römer 8,19 MENG, Denn das sehnsüchtige Harren des Geschaffenen wartet auf das Offenbarwerden (der Herrlichkeit) der Söhne Gottes, ...und warum? 

Weil die Welt ohne Christus von sich selbst aus keine Hoffnung hat. Die Welt schaut erwartungsvoll nach denen die ihre Hoffnung erfüllen können, die Christen.

Befohlen die Botschaft zu Beweisen

Hier ist ein Kernpunkt: Gott wartet das die Christen sich endlich auf die Beine machen und das tun wofür sie berufen sind - etwas nützliches zu tun in der Gleichnis Christus, Joh 14,12.

Im Buch des Jesaja 6,8 MENG lautet's: Darauf hörte ich die Stimme des Allherrn sagen: »Wen soll ich senden, und wer wird unser Bote sein?« Ich antwortete: »Hier bin ich, sende mich!«

Diese Antwort sollte erschallen von allen Christen, sende uns, wir sind bereit!

Zwei Hindernisse meiden die erwartende Offenbarung Gottes für den Hilfeschrei seiner Geschöpfe, Mut und Macht.                                               

Der Teufel unterdrückt zu viele Christen mit einer erfolglosen Existenz so dass sie kein Mut haben sich als die Kinder Gottes zu beweisen. Deshalb nehmen sie auch nicht die Bekräftigung des Heiligen Geistes an, um die Kraft Gottes zu beweisen.

Jesus erklärte dem Nikodemus in Joh 3,3-5 die nötige Neugeburt. Und im Mk 16:

  • das Bedürfnis der Wassertaufe
  • die Bekräftigung (the empowerment) mit dem Heiligen Geist.

Die Christi Bekehrung bringt die Veränderungen die der HERR erwartet. Wenn Christen ihn als ihren HERRN annehmen, suchen sie auch nach der heilige Geistestaufe, die sie bekräftigt um die Taten des HERRN zu tun. 

  • keine Geistes Bekräftigung, keinen Erfolg
  • keinen Erfolg, keine Rettung 
  • keine Rettung, ein ewiges Verdammnis

... sehr, sehr traurig.

Das christliche Vorbild 

  • Jesus ließ sich taufen und wurde erfüllt mit dem Heiligen Geist
  • Jesus befahl seine Jünger, “Wartet in Jerusalem bis ihr Geistlich bekräftigt seid“
  • Jesus heilte alle die zu ihm kamen
  • Jesus befreite alle Dämonisch besessenen
  • Petrus Schatten war so bekräftigt das Leute ihre kranken in seine Quere legten
  • Paulus Tücher wurden den Kranken aufgelegt und sie wurden geheilt

Zu oft, heutzutage, werden die Taten Jesus bloß offenbart, das heißt kraftlos dargestellt, und nur weil zu viele das Wort Gottes nicht glauben wollen.

Nötige Veränderung

Christen sollten nicht erschrocken sein ihre begrenzten Verständnishaltungen dem Ruf Gottes zu folgen. Der Heilige Geist möchte gerne durch sie wirken um die Prophetie Jesus im Markus Brief 16 zu erfüllen.

Das unbegrenzte Leben der Christen wird nur erscheinen wenn die Gemeinden sich vom ihrem Schlaf erwecken lassen, Mut erfassen, die Geistestaufe annehmen, und hervor treten als die Handlungsbevollmächtigten Vertreter des Namens Jesus.

Keine Entschuldigung ist gültig zu so einem Aufruf 

  • weder erschreckend oder abschreckend 
  • weder ängstlich oder unwürdig

Nichts soll uns Christen verhindern Jesus zu antworten wie der Jesaja, “HERR, sende mich!“ 

Die Welt ist voll mit allerlei Leidensmilieu, doch die gute Nachricht Hilfe ist bereit durch den Namen Jesus.

Hilfsbereit

In der Apg 6,8 vollbrachte Stephanus öffentlich durch Gottes Gnade und Kraft große Zeichen und Wunder.  

Es waren nicht nur die zwölf Jünger und Paulus die Wundertaten vollbrachten, sondern auch andere Festgläubigen und Heiligen Geist erfüllte so wie der:  Philippus, Prochorus, Nikanor, Timon, Parmenas und Nikolaus, Apg 6,5

Unsere Namen gehören auch dazu!

Das unbegrenzte Leben wird sichtbar nur wenn Gott mit seiner Vollmacht durch uns wirken kann um anderen zu helfen die keinen Notausgang haben von ihren Belästigungen. 

Gott verlangt von uns das wir so sind wie es der Jesaja sagte, "HERR, ich bin bereit, sende mich!"

Vorbereitung und Belohnung

Jesus bahnte den Weg für uns - 

  • ...denn alles, was offenbar gemacht wird, ist Licht. Daher heißt es auch: »Wache auf, du Schläfer, und stehe auf von den Toten! Dann wird Christus dir aufleuchten,« Epheser 5,14 MENG

Gott kann nur auf seinem Fundament bauen mit seien Steinen, lebendige Steine

  • In der Schrift heißt es ja (Jes 28,16): »Seht, ich lege in Zion einen auserwählten Stein, einen kostbaren Eckstein; und wer auf ihn sein Vertrauen setzt, wird nimmermehr zuschanden werden,« 1.Petrus 2,6 MENG

Das unbegrenzte Leben ist verknüpft mit dem Glauben dass Jesus der Weg, die Wahrheit, und das ewige Leben ist. Niemand der sich auf ihn verlässt wird enttäuscht. Das ist der unbegrenzte Lebensruf des HERRN. 

Und die Belohnung für diesen Glauben ist der plötzliche Ruf des HERRN, KOMMT HOCH zu mir.  

AMEN

***



Weitere Artikel zum Thema

  • Glaubensrichtung, die Realität im christlichen Leben +

    Die Richtung des Glaubens, das Sprungbrett des christlichen Lebens, weist auf Gottes Eid, die Bibel, hin. Darin erklärt Gott seine Versorgung, seinen Schutz und seine Führung als völlig erreichbar.

  • Das praktische christliche Leben - Gottes Wort +

    Viele stöhnen und leiden unter ihren täglichen Belastungen. Gott aber in seiner Gnade und Treue schickt jedem ständig nicht nur Gute Nachricht, sondern auch Beweise seiner Gutmütigkeit ...

  • Lebenslauf Beweise ~ Gottes Wort +

    Lebenslauf Beweise sind auf Erfahrungswerten erbaut. Geld Vorschuss ist nur möglich auf Grund einem Business-Plan. Das christliche Leben wurde jedem Gläubigen mit Vorschuss geschenkt, ...

  • Hören, Glauben, Tun, Erhalten ~ Gottes Wort +

    Hören leitet zum Glauben, der Glaube erregt das Tun, das Tun fördert das Erhalten. Wird das auch geglaubt? Derjenige der glaubt, tut es vom hören und erhält den versprochenen Überfluss des HERRNS.

  • Gefühle Gefühle Gefühle !!! ~ Gottes Wort +

    Wie oft gehen wir Menschen nach Gefühlen? Doch heute möchte ich dich davon überzeugen, dass du dich nicht von deinen Gefühlen diktieren lässt. Es ist nämlich wertlos!

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!


  

PIN das ...

✚ Das unbegrenzte Leben (1.Johannes 3,8)  Lese: https://www.gottes-wort.com/unbegrenzte-leben.html
#unbegrenzteleben #leben #lebenimueberfluss


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20 MENG