Geboren für so einen Tag

Geboren für so einen Tag: Als Christen leben wir nicht für uns alleine sondern auch für unsere Mitmenschen.
Epheser 1,4
https://www.gottes-wort.com/geboren.html

Deine Erwählung

Als Christen, sind wir in die Priesterschaft und königliche Würde gerufen durch die Gnade und Barmherzigkeit Gottes und dem Opferblut Jesus. Jesus hat uns in seinen Dienst eingesetzt bevor er in den Himmel aufgenommen wurde mit dem Befehl, Das was ich getan habe werdet ihr auch tun.

Der Jungfrau Maria wurde gesagt das sie schwanger werden wird und ihr Sohn wäre der Erlöser Israels genannt. Der Esther wurde gesagt, Und wer weiß, ob du nicht gerade wegen einer Zeit wie dieser zum Königtum gekommen bist, Esther 4,14.

Sind das erschreckende Aufforderungen?

Sieht man sich vielleicht in so einer Lage, mit solcher möglichen Verantwortung, wie die Maria oder die Esther? Ist man mit Jesus verbunden, kann man Ja zustimmen: Wir haben Anteil an dieser Verantwortung!

Strebung gegen den Aufruf

Wir sind doch Kinder Gottes, oder? Wir sind doch würdig, oder? Stimmt, wir sind Kinder Gottes und würdig! Gott hat es so eigeleitet durch die Versöhnung mit Jesus Christus. 

Ebenso die Ermahnung vom Mordechai zur Esther, Wenn du jetzt nichts unternimmst, wird von wo anders Hilfe ...kommen… Esther 4,14 HFA.

Jesus sagte, Die gläubigen aber werde ich bestätigen. In meinem Namen werden sie, Markus 16,17.

Der Heilige Geist versucht jeden Christ aus dem Schlaf zu erwecken. 

Der Schlaf ist leider ein gleichgültiges Leben:

  • keine Aktivität im geistlichen Zusammenhang mit Jesus, 
  • minimal Freude, und 
  • Unzufriedenheit.  

Wenn man hört wie andere Christen berührt werden vom Geist Gottes, kommt öfter das gleiche hervor, so wie, “Ich bin irgendwie erwartungsvoll”, oder “Der Herr hat bestimmt etwas für mich!”, oder vielleicht, “Ich weiß nicht genau was, aber etwas rührt sich in mir.”

Wir brauchen nur die Nachrichten zu hören. Jeden Tag geht es schlechter, weder mit den Aktien, mit internationaler Unruhe, mit dem Wetter. Dazu die Erdbeben, Katastrophen, usw.

Paulus schreibt, Ja, die gesamte Schöpfung wartet sehnsüchtig darauf, dass die Kinder Gottes in ihrer ganzen Herrlichkeit sichtbar werden, Römer 8,19 NGÜ. So wie Mordechai und die Juden auf Hilfe warteten, so auch die ganze Welt.

Gott ist bereit

Hilfe wird schon kommen! 

Offensichtlich versucht der Teufel alles zum Stillstand zu bringen. Das ist seine typische Art.

Es ist merkwürdig das zu Jesus Zeit, die Hohenpriester versuchten ihn zu unterdrücken und forderten ihn mit der Frage: Woher nimmst du dir das Recht, hier so aufzutreten? Wer gab dir die Vollmacht dazu? Matthäus 21,23 HFA.

Wäre Jesus verängstigt von solchen Bedrohungen hätte er aufgehört öffentlich zu heilen und zu lehren.

Wir müssen feinfühlig werden um die Leitung des Heiligen Geistes zu erkennen. Unsere Verhaltung ist eine geübte Sache. Je öfter wir uns nicht abschrecken lassen, umso stärker werden wir durch unseren Glauben und Gottes Willen ausführlich tun.

Paulus sprach von, Verteidigt euch mit dem Schild des Glaubens…, Epheser 6,16 HFA. Das ist die Abwehr gegen diese Bedrohungen.

Zumutung

Nun zurück zum Buch Esther 4 ,... Wenn du jetzt nichts unternimmst, wird von wo anders Hilfe kommen....

Gott lässt sich nicht enttäuschen von unseren Verfehlungen! Er hat immer einen Ausweg für jede Situation. Wir können ihn nicht überraschen!

Es kommt niemals vor das Gott sagen würde, “Na, damit habe ich aber nicht gerechnet! Dass ist ja unmöglich,” oder “Wie konnte das nur passieren?” 

Der Teufel aber, tut es gerade umgekehrt.  Er ist immer überrascht von dem was wir tun durch unseren Glauben, in Jesus Namen.

Davon lesen wir im Korintherbrief, Von den Herrschern dieser Welt hat das keiner erkannt. Sonst hätten sie Christus, den Herrn der Herrlichkeit, nicht ans Kreuz geschlagen, 1.Korinther 2,8 HFA. 

Wenn der Teufel gewusst hätte das Jesus wieder auferstehen wird, dann hätte er den Sohn Gottes nicht töten lassen. Also, den Satan kann man überraschen und darin liegt unser Sieg über seine Macht.

Gott wusste schon das alle Menschen Hilfe brauchen wegen der Verführungsmacht des Teufels. Ohne Hilfe von Gott könnte keiner ein erfülltes Leben leben.

Die gute Botschaft ist die Vermittlung dem Plan Gottes für jeden Menschen um ins ewige Leben zu kommen. Die Botschaft wird nicht mit Drang aufgehalst, sondern bietet Hoffnung, Frieden, Seligkeit, mit Liebe dass jeder sich selbst entscheiden kann für den Sohn Gottes, Jesus.

Durch diese Anerkennung wird das ewige Leben geschenkt.

Liebe und Gnade

Die Gnade des Vaters, dessen Auswirkung durch den Heiligen Geist, berührt uns mit ganzem Herzen Gott zu lieben.

Es sollte sich keiner von so einer Liebe zurückhalten. Wenn man darüber nachdenkt, wie wunderbar diese Liebe des Herrn ist, ist es unmöglich so etwas zu verschweigen. 

Das ist die Botschaft von der Jesus sprach! Genau diese Botschaft verkündigt die Liebe Gottes. Die Liebe des Herrn gleicht einem Magnet. Es zieht an und lässt nicht nach. 

Der Johannes sprach auf diese Weise,

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 3,16 HFA

Die Liebe des himmlischen Vaters ist unbegrenzt!

Er kennt uns bis zur kleinsten Einzelheit. Nichts ist von ihm verborgen. Wir sind für ihn ein offenes Buch. Er kennt uns besser als wie wir uns selbst.

Die Liebe des Herrn ist erregend in uns. Sie ist lodernd, sie ist mitreißend, und sie ist spannend.

Wenn man so erfüllt ist, wie kann man das zurückhalten? Von dieser großen Liebe muss doch anderen erzählt werden. Dass ist die gute Botschaft des HERRN!

Steine würden schreien

Hätte Jesus und seine Jünger aufgehört diese Botschaft zu verkündigen, nur weil sie von den Hohenpriestern bedroht wurden, wäre bestimmt das folgende in Erfüllung geraten: Wenn diese schweigen sollten, dann würden die Steine schreien, Lukas 19,40. 

Die Steine ​​hier sind ein Vergleich, so wie Mordecai mit Esther sprach, Wenn du jetzt nichts unternimmst, wird von wo anders Hilfe ...kommen… 

Wir sind dafür berufen. 

Wie bekommen wir diese Überzeugung? 

  1. Durch die Wiedergeburt
  2. Durch die Heilige Geist Taufe, Apostelgeschichte 2,17-18    

Die Einführung des Heiligen Geistes gibt uns bestimmte Kräfte. Davon schrieb der Paulus im 1.Korinther 12.

Als Christen sollen wir mit dem Heiligen Geist getauft sein um der Welt die Kraft des Königreich Gottes zu beweisen. Es gibt keine anderen Mächte die so bedeutend sind wie Gottes Macht um jedem behilflich zu sein. 

Es gibt keine andere Erlösung von den täglichen Angriffen in unserem Leben außer den Namen Jesus! Paulus wiederholte das in Römer 8,19.

Unterdrückungen zurückschlagen

Wie soll der Teufel einen Rückschlag bekommen wenn es nicht von den Christen kommt. Unser Rückschlag stammt nur durch Glaubensüberzeugung dass das Gottes Wort unfehlbar und zuverlässig ist. 

Die einzige Lösung für alle tragischen Ängstlichkeiten ist was Mordechai der Esther sagte, für solche eine Zeit bist du zur königlichen Würde gekommen um deinem Volk zu helfen.

Wir gleichfalls sind durch Jesus zur solcher Berufung gekommen. Außer der Christen, verkündigt keiner etwas von den unsichtbaren Mächten die diese finstere Welt beherrschen und der Vollmacht des Satans zu entgehen.

Er hat uns aus der Gewalt der Finsternis befreit, und nun leben wir in der neuen Welt seines geliebten Sohnes Jesus Christus, Kolosser 1,13 HFA.

Sowie der Ester, ist jedem diese Probefrage gestellt. Wie reagiert man darauf? Unternimmt man etwas oder überlässt man so etwas für andere?

Möge jeder Gläubige es ernst nehmen und mit der Hilfe dem Heiligen Geistes das tun was Jesus getan hatte. 

Höre ich da ein zustimmendes - Ja und Amen? 

Halleluja


Weitere Artikel zum Thema

Das Licht in Dir: Wenn die Bibel von Licht spricht, ist es kein gewöhnliches Licht sowie Kerzenlicht oder von einer Glühlampe.

Das Licht der Bibel ist das Bewusstsein das ein Gläubiger bekommt wenn Jesus anerkannt wird, also wiedergeboren. (Johannes 3,3)

Weiterlesen


Das praktische christliche Leben: Viele stöhnen und leiden unter ihren täglichen Belastungen.

Gott aber in seiner Gnade und Treue schickt jedem ständig nicht nur Gute Nachricht sondern auch Beweise seiner Gutmütigkeit. 

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Geboren für so einen Tag: Als Christen leben wir nicht für uns alleine sondern auch für unsere Mitmenschen.
Epheser 1,4
https://www.gottes-wort.com/geboren.html


Geboren für so einen Tag - nach oben

› Geboren für so einen Tag


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.