Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Glaubensrichtung, die Realität im christlichen Leben

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

Einleitung

Die Glaubensrichtung des christlichen Lebens deutet zum Eid Gottes, die Bibel, worin Gott seine Versorgung, sein Beschützen und seine Führung offenbar vermittelt. 

Wer nämlich zu Gott kommen will, muss darauf vertrauen, dass es ihn gibt und dass er alle belohnen wird, die ihn suchen, Heb 11,6.
#glauben #gotteswort #bibel

Ebenso die Botschaft des Evangeliums, die die Grundbegriffe für ein zufriedenes Leben hier auf Erden festlegen, und die Vorbereitung auf das zukünftige ewige Leben nach dem Tod leitet. Wer nämlich zu Gott kommen will, muss darauf vertrauen, dass es ihn gibt und dass er alle belohnen wird, die ihn suchen, Heb 11,6. Für Viele ist so ein Standpunkt zu radikal. 

Grundbegriffe

Der Sinn dieser Auslage ist nicht um eine neue theologische Idee zu verbreiten, sondern eine Rückkehr der Glaubensrichtung hervorzuheben, zu den Gotteszusagen, die Verheißungen, wofür sich Generationen ihr Leben geopfert haben seit der Zeit Christi.

Egal der persönlichen Einstellung des Menschen, weder mit Gottesverehrung oder als Götzenanbeter, jeder ist mit einem Glaubensverlangen durch die Schöpfung, im Ebenbild Gottes, ausgestattet, 1.Mose 1,26. Die entscheidende Wahl der Anbetung ist dem Menschen überlassen, aber nur eine vorbestimmte Richtung führt zum ewigen Leben.

Ebenso die Wahl für das entscheidende Fundament worauf das Leben, wie ein Haus, errichtet werden soll, Mat 7, 24-25.  

Der Aufbau des Hauses besteht aus Grundbegriffen sowie der Paulus es der Galatergemeinde als die Geistesfrucht zitierte als: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Besonnenheit, und Selbstbeherrschung, Galater 5,22-23.

Jede dieser Eigenschaften waren in Jesu Christi erkennbar, und sollen im christlichen Leben als die menschliche Beziehung zu Gott, ersichtlich und wirksam sein.

Im Ebenbild Jesu Christi

Die Ähnlichkeit Jesu Christi kann abseits der Wiedergeburt, Joh 3,3 und Röm 10,9-13 mit keiner anderen Glaubensrichtung erreicht werden.

Um die Botschaft des Evangeliums zu verkünden, erwählte Jesus seine zwölf Jünger, die Aposteln, Lk 6,14-16. Zu denen wurden weitere siebzig gewählt, Lk 10,1. Und nach seiner Auferstehung wurden 120 weitere beauftragt, die Verkündigung seiner Botschaft fortzusetzen, Apg 1,15. Das Ergebnis dessen Befehls brachte weitere dreitausend Seelen zur Gemeinde Christi, Apg 2,41

Uneingeschränkt wirkt die Botschaft des Evangeliums eine Bekenntnis-Zunahme und vermittelt tägliche Errettungen, sodass Wer dann den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden, Apg 2,21 HFA. 

Und weil das christliche Leben in dieser Glaubensrichtung im vergleich zum weltlichen, so außerordentlich ist, schaut die Welt sehnsüchtig auf diejenigen, die sich zu Christus bekennt haben, Denn die gespannte Erwartung der Schöpfung sehnt die Offenbarung der Söhne Gottes herbei, Röm 8,19 SBL.   

Ausbildung

Die Frucht des Geistes, die Bausteine ​​des christlichen Lebens, führt zur Überzeugung, dass eine Veränderung von der alten Lebensweise stattgefunden hat.

Verhaltensänderungen sind erkennbar und dienen dazu, das erneuerte Denken und das Bewusstsein der erneuerten Glaubensrichtung der Allmacht Gottes zu vergewissern, die die biblischen Verheißungen realisieren lassen.

  • Jede Veränderung ist eine Richtung die zum Guten führt.
  • Jede Veränderung ist ein Aufbau die das heutige Leben befriedigt.
  • Jede Veränderung führt zur Versicherung des zukünftigen Leben mit Gott. 

Imperativ ist auf dem Glaubensfundament aufzubauen, das die Bekehrung zu Jesus Christus ermöglichte. Es ist keine menschliche Idee oder Entscheidung, sondern die Wirkung von Gottes Willen: Aber er hat Geduld mit euch und will nicht, dass auch nur einer von euch verloren geht. Jeder soll Gelegenheit haben, zu Gott umzukehren, 2.Pet 3,9 HFA.

Das Evangelium, die Gute Nachricht des Reichs Gottes anzunehmen, führt zur Gemeinschaft mit Gott dem Vater, und ist ebenfalls Realität. Sieht man diese Gemeinschaft? Nein. Ebenso sieht man den Wind nicht aber spürt ihn.

Gottes Befehle auszurichten sind unverändert seit der Zeit der ersten Menschen, d.h., dass zu tun wie Gott es als seine bedingte Glaubensrichtung ausgelegt hat: Lass dieses Buch des Gesetzes nicht von deinem Mund weichen, sondern forsche darin Tag und Nacht, damit du darauf achtest, alles zu befolgen, was darin geschrieben steht; denn dann wirst du Gelingen haben auf deinen Wegen, und dann wirst du weise handeln! Jos 1,8 SBL.

Für die die das befolgen ist es erfolgreich und befriedigend.

Erreichbar

Alle der Verheißungen Gottes sind erreichbar durch die Veränderung des Menschenwillen:

  • Die Veränderung kommt durch den Entschluss, Röm 10,11
  • Der Entschluss wiederum ist Glaubens geleitet, Heb 10,38. 


Jesus deutet darauf hin: Wer an mich glaubt, wird die gleichen Taten vollbringen wie ich., Joh 14,12 HFA. 

Es verlangt nur eine Bereitwilligkeit, eine Entscheidung die Veränderungen durchzuführen. Ein Schritt leitet zum nächsten und ist grundlegend um die Verheißungen Gottes zu erlangen. 

Ein positives Unternehmen erregt nicht nur Hoffnung, Heb 11,1, sondern auch Beständigkeit: In Zeiten der Not werden sie nicht umkommen. Sogar dann, wenn Hunger herrscht, macht der Herr sie satt, Ps 37,19 HFA. 

Das Versprechen oder die Zusagen Gottes sind völlig zuverlässig. Jederlei Ermutigung in der Bibel spricht ausführlich heutzutage unter allen Umständen zu uns, und immer zu unseren Gunsten.

Diese Realität ist reserviert für die, die mit Gott durch Jesus Christus, seinem Sohn, versöhnt sind. 

Zuverlässigkeit

Es ist sonderbar das Menschen, die Jesus ablehnen, auch die meisten Beschwerden mit Krankheit haben, werden überwältigt von Unzufriedenheit und geplagt von Enttäuschungen, haben ein hinterlistiges Benehmen, sind Negativ, usw. 

Für solche gibt es ebenfalls eine Realität, eine leidende Realität.

Christen sollten stark im Glauben sein, wissend und verständlich im Wort Gottes, um Gottes Verheißungen zu erlangen so wie es dem Josua klargelegt wurde, Jos 1,8.   

Der König David erwies seine Erfahrung mit, Ich bin nun ein alter Mann; doch in meinem langen Leben traf ich niemanden, der Gott liebte und dennoch von ihm verlassen wurde. Auch seine Kinder mussten nie um Brot betteln. Im Gegenteil: Immer konnte er schenken und ausleihen, und auch seine Kinder wurden von Gott gesegnet, Ps 37,25-26 HFA.

Glaubensrichtung

Gott hält sich zu seinem Wort mit einem unfehlbaren Eid, der unverändert bleibt: ich werde über meinem Wort wachen, um es auszuführen! Jer 1,12 SBL. 

Weiter erfahren wir: Zwar befreite Gott das ganze Volk Israel aus Ägypten. Trotzdem vernichtete er später alle, die sich von ihm abgewandt hatten, Jude 1,5 HFA.

Das christliche Leben wird von Gottes Verheißungen begünstigt, ist jedoch mit Bedingungen eingerahmt. 

Der Paulus wies die Korinthergemeinde daraufhin: Habt ihr vergessen, dass für Menschen, die Unrecht tun, in Gottes neuer Welt kein Platz sein wird? Täuscht euch nicht: Wer verbotene sexuelle Beziehungen eingeht, andere Götter anbetet, die Ehe bricht, wer sich von seinen Begierden treiben lässt und homosexuell verkehrt, wird nicht in Gottes neue Welt kommen; auch kein Dieb, kein Ausbeuter, kein Trinker, kein Gotteslästerer oder Räuber. Und all das sind einige von euch gewesen. Aber jetzt sind eure Sünden abgewaschen. Ihr gehört nun ganz zu Gott; durch Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes seid ihr freigesprochen, 1.Korinther 6,9-11 HFA.

Werden Gottes Bedingungen befolgt, steht jedem Versorgung, Schutz, und Führung verfügbar und ist durch die Bekehrung zu Jesus Christus, als Miterbe gemeinschaftlich verbunden. Die neue Glaubensrichtung, Joh 3,3, führt zur Auswirkung der Verheißungen Gottes als Realität die die Bibel vergewissert: Wer auf ihn vertraut, steht fest und sicher, Röm 10,11.

Folgend ist die Kurzpredigt von Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Aufbau zum großen Glauben

Das größte Hindernis im christlichen Leben ist nicht Gottes unfehlbares Wort zu vertrauen. Was soll man tun?


Weiterlesen


Beförderung bei der Arbeit

Viele Menschen glauben sie müssen auf eine Beförderung bei der Arbeit verzichten, wie auch ihr Hab und Gut aufgeben wenn sie sich zu Jesus Christus bekennen.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!


  

PIN das ...

Wer nämlich zu Gott kommen will, muss darauf vertrauen, dass es ihn gibt und dass er alle belohnen wird, die ihn suchen, Heb 11,6. 
#glauben #gotteswort #bibel


Realität im christlichen Leben - Nach oben

Mehr Artikel über Botschaft, Versorgung, und Christliches Leben


› Glaubensrichtung, die Realität im christlichen Leben


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.