Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

ENTSCHEIDUNGEN

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

EINLEITUNG

Viele haben gute Absichten, tun aber nichts damit. Viele machen anspruchsvolle Pläne, doch wegen nötigen Verpflichtungen wird es auf einen anderen günstigen Tag verschoben. Oder, weil es ungünstig in der Zukunft liegt, verfällt es. Dann die Frage, wieso kein Erfolg?

Das ganze christliche Leben besteht aus Entscheidungen. Tut man’s richtig oder nicht? Unter Zwang? Mit falschem Motiv? Ist es unverzichtbar oder nebensächlich?

WARUM PLÄNE

Alles hat Kosten. Alles ist zeitabhängig. Vorsorgen werden beansprucht.

  • Absichten müssen sorgfältig und plangemäß eingeführt werden.
  • Beteiligung muss berücksichtigt werden.
  • Sind die erforderlichen Vorräte bei Bedarf verfügbar?

Entscheidungen bestimmen unser Leben. Dagegen verändert Gott sich nicht und sein Rat steht fest: Wo keine Beratung stattfindet, da mißlingen die Pläne; wo aber viele Ratgeber sind, da kommen sie zustande. Einen Gegner blockiert die menschlichen Absichten in dieser Sache. Dieser Schlimme kommt immer wieder mit Versuch, um uns von Gott abzuleiten, Sprüche 15,22.

Menschen sind diejenigen, die sich verändern müssen, ungezwungen, und aus Liebe zum HERRN.

PLÖTZLICHE UNRUHE

Werden Gedanken auf einmal negativ oder erheben sich kritische Gedanken plötzlich über nichts Bedeutendes?

Von woher kommen überhaupt solche Unruhen? Und Hass ohne Grund?

Solche Umstände verlangen eine Urteilsfähigkeit, die nur aus der Mitteilung der Bibel möglich ist.

VERFÜGBARE HILFE

Gott anderseits steht hilfsbereit mit seinem Heiligen Geist. Anfälle werden zurück geschlagen im Namens Jesus (Mk 16,17). 

Ihr wißt: ich habe euch die Macht verliehen... über das ganze Heer des Widersachers, und keinen Schaden wird er euch irgendwie zufügen können, Lukas 10,19.

Jeder Christ ist bevollmächtigt, den Feind seiner Seele zu besiegen, d.h., über ihn zu triumphieren. Nicht ab und zu, oder möglicherweise, sondern immer, zu jeder Zeit, über alle feindlichen Werke und Mächte ohne Rückzug zu erachten.

Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist! Jeremia 17,7 MENG

FORTSCHRITTE

Entschlossenheit ist die Entscheidung etwas zu unternehmen, um die obere Hand zu erlangen. Anders gesagt: hütet euch unentschieden zu bleiben und auf dem halben Weg stehen bleibt, Philliper 3,16. 

Ein Christ fängt nicht an zu glauben und wenn’s schwierig wird, hängt den Glauben auf den Nagel. Stattdessen soll der Glaube, den Gott verliehen hat, soll als nützlich und wertvoll geschätzt werden. Glaube ist das Werkzeug der Versöhnten. 

Der persönliche Glaube ist verliehen, um Widerstand zu leisten und jegliche Prüfungen zu bestehen.

Jesus erwies die Wirkung des Glaubens als stufenweise, einige 0, andere 30%, manche 60% und die gereiften, 100% (Mat 13,7-8).

ENTSCHEIDEND

Die Bekehrung zu Christus ist keine kurzfristige Entscheidung, heute getan und morgen vernachlässigt. Es ist ein Eid, ein Handschlag, eine Vereinbarung, ein Vertrag.

König David schrieb im 23.Psalm von der Durchquerung des finsteren Tales. Sein Verlass lag bei seinem Hirten. Er führte ihn durchs Tal - unbeängstigt. Er blieb nicht stehen. Mut packte ihn sein Ziel zu erreichen, den Ausgang des Tales.

Weiter dichtete er: Meine Stärke und mein Lobpreis ist der HERR, und er ist mein Retter geworden. Jubel und Siegeslieder erschallen in den Zelten der Gerechten, Psalm 118,14-15. 

Und Gott sprach von ihm, ... einen Mann nach meinem Herzen, der in allem meinen Willen tun wird, Apg 13,22. 

Das ist doch entscheidend, oder?

NICHT OHNE GOTT

Kein Mensch ist selbstfähig Gottes Ähnlichkeit anzunehmen. Nur die Bekehrung ermöglicht es als Miterbe Jesu Christi (Röm 8,17).

Keiner von sich aus, egal mit was für einer Bemühung, ergibt Barmherzigkeit, Mitleid, Hoffnung, Liebe, usw.

Gott sagt: Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist! Der gleicht einem Baume, der am Wasser gepflanzt ist und seine Wurzeln nach dem Bache hin ausstreckt; er hat nichts zu fürchten, wenn Hitze kommt, und sein Laub bleibt grün; auch in dürren Jahren ist ihm nicht bange, und ohne Aufhören trägt er Früchte, Jeremia 17,7-8.

Christen sind beauftragt Gottes Ähnlichkeit auszuüben, so wie Petrus davon schrieb: Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig! 1.Petrus 1,16.

Können wir mit dem HERRN Jesus ähnlich sein? Ja, durch das blutgereinigte Leben von Jesus, der Taufe des Heiligen Geistes und von Herrlichkeit zu Herrlichkeit verwandelt: Wir alle aber, die wir mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn widerspiegeln, werden dadurch in das gleiche Bild umgestaltet von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, wie das vom Herrn des Geistes geschieht, 2.Korinther 3,18. 

Sind wir uns der Macht der Versöhnung durch das vollendete Werk von Jesus am Kreuz von Golgatha bewusst?

Ohne die Entschlossenheit zum Bekenntnis (Röm 10,9-11), kommt niemand zu Gott. Ohne die Kenntnis des Evangeliums bleibt Gottes Rettungsplan verschollen.

Nicht nur das, sondern die Aufmerksamkeit, Jesus ähnlich zu sein ist vorgewiesen. Christen sind beauftragt, das zu tun was Jesus getan hatte, heute noch und unverändert (Joh 14,12).

RETTUNGSPLAN

Die Botschaft, die gute Nachricht der Bibel, macht jeden Menschen aufmerksam! Es gibt entweder ein Leben mit Gott oder ein Leben getrennt von Gott - gesegnet oder verflucht.

Not kann besiegt werden! Egal welche, ohne Ausnahme! So wie der Mensch denkt, so ist er, Sprüche 23,7. Gottes Verheißungen bleiben unverändert wahr, doch nur mit Verlass werden sie erreicht.

Was bedeutet Jesus für dich persönlich?  Hat Jesus Wert für dich? Siehst du ihn als den allmächtigen Gott oder nur als einen guten Menschen?

Der Rettungsplan ist nicht nur fürs ewige Leben, sondern auch fürs heutige Leben mit aller Versorgung:

Versichert eure Heils-Erlösung durch Jesus Christus als höchste Priorität! Bleibt nicht auf dem halben Weg stehen. Seid nicht erschreckt vom Gebrüll des Feindes. Kehrt nicht um und entfernt euch von Gottes Gnade und Barmherzigkeit. Gott ist ständig hilfsbereit.

Bei der Jesu Kreuzigung sagte der eine verurteilte Dieb: »Jesus, denke an mich, wenn du in deine Königsherrschaft kommst!« Da sagte Jesus zu ihm: »Wahrlich ich sage dir: Heute (noch) wirst du mit mir im Paradiese sein!« Lukas 23,42.

Gottes Rettungsplan ist heute noch verfügbar. 

  • Strebe nach der Befreiung von Beschwerden und von Hindernissen. 
  • Werde gestärkt von Schwächen und sei ermutigt mit Hoffnung. 

Dein Heil ist verborgen in Christus!

Der andere Dieb verfluchte Jesus - er war derjenige, der auf dem halben Weg stehenblieb und in die ewige Verdammnis geriet. Dieser wollte alles auf seine Wege leiten. Er war der, der lautes Weinen und Zähneknirschen mit vielen anderen erleben wird (Mt 13,42). Für ihn war Jesus weder der Herr noch der Retter.

VORAN

Durch Jesu Christi bereitete Gott den Ausgang von einem betrübten Leben ins erfüllte Leben vor. Der Weg (Psalm 23) durchs 'Tal des Todesschatten' des Lebens wurde durchquert. Kein Unglück war gefürchtet sowie Unruhe, Hunger, Krankheit und jederlei Mangel. König David war entschlossen, sein Ziel zu erreichen. 

Er ließ sich nicht befürchten. Stattdessen vertraute er der Begleitung seines Hirten. 

Die Öde der Welt entspricht jenseits der Realität. Trotzdem waren es für ihn nur Schatten, weil der HERR ihn tröstete und versorgte. Überzeugt setzte er seine Darlegung fort: Du deckst mir reichlich den Tisch vor den Augen meiner Feinde; du salbst mir das Haupt mit Öl und schenkst mir den Becher voll ein. Nur Gutes und Liebes werden mich begleiten mein ganzes Leben hindurch, und heimkehren werd’ ich zum Hause des HERRN für eine lange Reihe von Tagen blieb nicht stehen, Psalm 23,5-6.

Und Gott achtete ihn mit Ehre! (1Sam 13,14)

Sei entschlossen, jede Barriere, jeden Schlagbaum zu überqueren und jedes Schlagloch zu durchqueren! 

  • Wer ist deine Stärke? (Ps 46,1)
  • Wer greift dir unter deine Arme? (Jes 41,10)
  • Wer sagt zu dir ‘du schaffst es'? (Spr 16,3)
  • Wer sagt zu dir ‘deine Schritte sind gesichert’?( Ps 37,23)

Der HERR, der Allmächtige, dein Hirte.

Jesus sagte, Es ist vollbracht! Johannes 19,30. 

  • Er erreichte sein Ziel! (Joh 19,30)
  • Er sagt zu dir ‘du bist gestärkt, dein Ziel zu erreichen, heute noch'! (2Kor 6,2)

Erschrecke nicht vom Schattenbild des weltlichen Übels. Dessen Schatten lauert auf dich aber berührt dich nicht, solange du deinem Hirten treu stehst. Wandere nicht von ihm.

Sei gewiss, dass dein HERR dich nicht dem Gebrüll des Feindes preisgibt: Sooft du durchs Wasser gehst: ich bin bei dir, und durch Ströme: sie sollen dich nicht überfluten! Sooft du durchs Feuer gehst: du sollst nicht versengt werden, und die Flamme soll dir nichts antun! Denn ich, der HERR, bin dein Gott, ich, der Heilige Israels, bin dein Retter, Jesaja 43,2-3.

Deine Entscheidung bestimmt, ob du stehst oder fällst, ob du Erfolg hast oder scheiterst, ob du glaubst oder zweifelst, ob du versorgt wirst oder nicht. Sei zu Christus vertrauensvoll in deiner Entscheidung: Keiner, der auf ihn sein Vertrauen setzt, wird enttäuscht werden, Röm 10,11.


Weitere Artikel zum Thema

  • Der Herr hat mich gehört ~ Gottes Wort

    Der Herr hat mich gehört: Wir beten weil wir überzeugt sind, dass Gott uns hört!

  • Erneuerung, Gottes innere Veränderungen ~ Gottes Wort

    Nach der Wiedergeburt, durch das Christusbekenntnis, Römer 10,9-10, beweist sich der Heilige Geist als der Machtgeber dessen Leitung die genehmigte innere Veränderung einführt. Trotzdem entscheidet der Mensch die Wirksamkeit.

  • Erfolg durch Übung ~ Gottes Wort

    Erfolg, einer der Verheißung Gottes, wird jedem Wiedergeborenen auf Grund der uneingeschränkten Befolgung von Gottes Befehlen gewährt. Missachtung der Bedingungen erzielt geringen oder keinen Erfolg.

  • Vorbereitung für Erfolg ~ Gottes Wort

    Nichts wird erreicht, ohne etwas zu unternehmen und es als Ziel vor zu Augen halten. Egal was für Hindernisse im Wege stehen, ohne Bemühung gibt es keine erfolgreichen Ergebnisse.

  • Erfolg erreicht ~ Gottes Wort

    Die Verheißungen Gottes sind "Ja und Amen" für die Wiedergeborenen, die die Macht und Autorität durch den Inhalt der Heiligen Schrift kennen. Unkenntnis beschränkt die Verfügbarkeit und Gründe dafür.

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!



Folge Pastor Wolle auf Social Media:



  

PIN das ...

Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist! Jeremia 17,7 MENG


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20


Wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, stammen alle blau zitierten Bibelstellen aus der MENGE-Übersetzung.