Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Erfolg durch Übung

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

Nachdem Mose verstorben war, übernahm Josua die Verantwortung als Führer für das Volk Israel. Der Herr hatte bereits darauf hingewiesen, wie es ihm gelingen würde.

Der 'Aufmerksamkeit' treu zu bleiben, musste gelernt werden, und gilt heute noch. Wir werden erfolgreich und zufrieden gestellt, wenn Gottes vorgeschriebene Anforderungen eingehalten werden. 

»Genauso wird alles in Erfüllung gehen, was ich ankündige. Dafür sorge ich.« Jeremia 1,12
lese: www.gottes-wort.com/erfolg.html
#erfolg #gotteswort

ErfolgsVorbereitung vorausgesagt

Im Alten Testament, 2Mos 3,8, offenbarte sich Gott zu Mose mit einem Eid, dass er das Volk in ein neues Land bringen wird in dem Milch und Honig fließen. Jahre vergingen. Das Volk, dass Ägypten verließ, und Mose selbst, starben. Gottes Eid blieb unerfüllt. 

Inzwischen übernahm Josua die Verantwortung den Eid Gottes zu beschließen. Er sollte die neue Generation ins verheißene Land führen mit bestimmten verantwortlichen Bedingungen, Du sollst die Weisungen dieses Gesetzbuches immer vor dir hersagen und Tag und Nacht darüber nachdenken, damit dein Tun ganz von dem bestimmt ist, was darin steht. Dann wirst du Erfolg haben, und was du anpackst, wird dir gelingen, Josua 1,8 NeÜ.

Josua war das Vorbild für ganz Israel. Erfolg wurde ihm zugestimmt und dazu, die neue Generation aufmerksam zu machen in ihren Beziehungen zu Gott.

In späteren Jahren des Neuen Testaments, stimmte Jesus hinzu, Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote befolgen, Johannes 14,15 NeÜ.

Wie legte es Jesus aus? Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe, mit all deiner Kraft und mit deinem ganzen Verstand. Und deinen Mitmenschen sollst du so lieben wie dich selbst, Lukas 10,27 HFA.


‘Du sollst’ ist ein Befehl. Weil der Herr sagt, ‘du sollst...’ hat es nichts mit einer alternativen Entscheidung zu tun so wie, ‘vielleicht’ oder ‘wenn es mir angebracht ist’. 

Betreuung

Ein Christ (Wiedergeborener), ohne das Wissen des Inhalts der Bibel, ist wie eine Schießscheibe für den Teufel. Der Prophet Hosea schrieb:

Ihr Israeliten, hört, was der HERR euch zu sagen hat! Der HERR führt einen Rechtsstreit gegen die Bewohner des Landes. Denn Treue und Liebe sind ihnen fremd, sie wollen den HERRN nicht als ihren Gott anerkennen. Sie betrügen und lügen, sie morden, stehlen, und brechen die Ehe, Hosea 4,1-3 HFA.


Die Generation, die Ägypten verließ, außer Kaleb und Josua, nahmen Gottes Anweisungen nicht zu Herzen. Das Ergebnis? Die das Wort Gottes entehrten, starben innerhalb der vierzigjährigen Wanderung, ohne das versprochene Land einzunehmen.

Der Herr ermahnte Josua ‚wende dich an alle Anweisungen vom Mose, um sie zu unternehmen‘. Das heißt, ‘lerne und tue es’. Ohne das Tun wird nichts erreicht, im Gegenteil.


Eltern sagen öfter zu ihren Kindern, ‘tue das was ich dir sage’, und wie oft haben wir als Erwachsene dasselbe schon gehört?

Wiederholung ist nötig

Mein Volk läuft ins Verderben weil es den richtigen Weg nicht kennt, Hosea 4,6 HFA.
Holguin, Kuba

Eine zehn Minuten Predigt einmal in der Woche im Gottesdienst zu hören und die Bibel Referenzen nicht nachzuschlagen fügt keine überzeugte Gründung im Wort Gottes hinzu. 

Beruflich bleibt unser Erfolg ohne Training und Verbesserung begrenzt. Die persönliche Bereitschaft sich zu verändern durch die Bekehrung z.B., bringt uns zur größeren Ähnlichkeit Christi, der Wunsch Gottes, näher. Jesus sprach, ‘wer mich sieht, hat den Vater gesehen’, Joh 14,9. Ebenso, wer uns sieht, soll Christus in uns erkennen, Joh 14,12.

Ohne Zeit mit Gott zu verbringen, ergibt kein Verständnis für das was Gott von uns verlangt. Der Prophet Hosea legte es so aus, Mein Volk läuft ins Verderben, weil es den richtigen Weg nicht kennt, Hosea 4,6 HFA. 

Die Falle der Irrlehre ist immer bereit ahnungslose Opfer zu fangen.

Vorbereitung

Gott ließ sein Volk nicht auf sich selbst angewiesen. Nach dem Tod Mose, übernahm Josua eine mächtige Verantwortung das Volk ins verheißene Land zu führen. Ihm wurde schon im Voraus gesagt, dass er sich an die überlieferten Gesetze des Moses halten sollte, Jos 1,8.

Als Eltern nehmen wir die Verantwortung für die Versorgung der Familie ernst. Ebenso stand Josua mit ganz Israel vor dem Jordan Fluss.

Erhebt sich Bange, sowie Zweifel oder Furcht, bevor etwas Neues unternommen wird bleibt Erfolg minimal, wenn überhaupt. Josua wurde gesagt: Sei stark und mutig! Denn du wirst das Land einnehmen, Josua 1,8 HFA.

Gottes Aufforderung erwies im Voraus, ‘du wirst Erfolg haben, solange du dich an meine Vorschriften hältst’ (Jos 1,8). Hat sich das seit der Zeit verändert? Nein, im Gegenteil, der Römerbrief wiederholt: Wer auf ihn vertraut, steht fest und sicher, Römer 10,11 HFA. 

Tun oder nicht? 

Die freiwillige Entscheidung, Gottes Wort zu folgen, wird uns gewährt.

Man steht nicht unter Zwang, sondern unter Gnade, Röm 6,14.

Der Punkt in all dem: was wir freiwillig nach Gottes Willen tun, gefällt Gott, oder in Jesus Worten: Ich tue immer, was ihm gefällt, Johannes 8:29 HFA, daraufhin ist Erfolg uns zugewiesen. Es wird kommen, sowie es dem Josua vorausgesagt wurde, Jos 1,8.

Werden Gottes Vorschriften eingehalten, steht seine Hilfe bereit. Durch den Propheten Jeremia sagte der Herr: Genauso wird alles in Erfüllung gehen, was ich ankündige. Dafür sorge ich, Jeremia 1,12 HFA.

Man enttäuscht sich nur selbst mit geringem Erfolg oder auch mit Verlust, durch ein trotziges Benehmen.

Leitung annehmen

Gott wusste schon was Josua benötigte, um die Israeliten ins neue Land zu bringen, und sprach das Folgende: Sei mutig und entschlossen! Bemühe dich darum, das ganze Gesetz zu befolgen, das dir mein Diener Mose gegeben hat. Weiche nicht davon ab! Dann wirst du bei allem, was du tust, Erfolg haben, Josua 1,7 HFA.

König David schrieb: Schon bevor ich anfange zu reden, weißt du, was ich sagen will, Psalm 139,4 HFA.

Gott weiß genau, was gebraucht wird und was man tun wird, zuvor man entscheidet, Mt 6,8.

Warum lässt Gott uns in falsche Richtungen gehen? Wir entscheiden die Richtung für uns selbst, weil wir nicht von ihm gezwungen sind. Gottes Genüge steht uns überreichlich verfügbar für jedes gute Werk, 2Kor 9,8.

Wir sind für uns selbst verantwortlich, durch unsere Gehorsamkeit, und sind hilfsbereit für andere.

Es war ein entscheidender Entschluss für Josua. Er zögerte nicht wegen der Verantwortung, die er von Mose für ganz Israel übernahm. Der Herr sagte im Josua 1,6: ‘Du wirst das Land einnehmen. Es wird dir gelingen, weil ich es bestimmt habe’. 

Er vertraute Gott. Das war genug für ihn. Diese Entschlossenheit soll jeden Christen erfassen, um Anspruch an Gottes Verheißungen zu haben – und zuteil werden. 

Zweimal wurden Josua die Worte, ‘sei stark und entschlossen’ gegeben, im Vers 6 und Vers 9. 

Zweimal wurde es von Gott betont. Und warum? Es ist wichtig, um den zugewiesenen Erfolg zu erreichen.

Wie der Herr die Israeliten in ihrer Wüstenwanderung versorgt hat, so sorgt Er auch für Seine Kinder. Seine Zusagen sind wahr für jeden der Ihm vertraut. #erfolg lese: www.gottes-wort.com/erfolg.html

Rückblick

Zweierlei Auslagen als Beispiele:

  1. Die alte Generation, die Ägypten verließ, sahen die Feuersäule bei Nacht und die Wolke bei Tag, doch ehrten sie Gott nicht. Obwohl sie in allem überflüssig versorgt waren, hielten sie sich nicht an Gottes Vorschriften und verstarben in der Wüste.
  2. Die neue Generation lebte nicht unter der Sklaverei der Ägypter. Sie sahen die Wunder Gottes und waren Teilhaber an seiner reichlich vorhandenen Versorgung. Nun standen sie vor dem Eintritt des Landes, in dem Milch und Honig floss.

Der Unterschied zwischen den alten und neuen Generationen war ihre Entscheidung Gott zu vertrauen und das neue Land mit Josuas Führung zu betreten.

Fürsorge

So wie der Herr es für die Israeliten getan hatte, in ihrer vierzigjährigen Wüstenwanderung, bleibt seine Bereitstellung für die Gläubigen weiterhin seine persönliche Verantwortung. Er hält sich an seinen Eid. Seine vorausgesagten Zusagen bleiben gültig für jeden der ihm anvertraut.

Er drängt sich niemanden auf. Er versucht jeden mit seiner Liebe und Gnade in seine Gegenwart freiwillig, ohne Zwang, zu bringen. Die alte Generation hatte ebenfalls ins verheißene Land kommen können, aber sie entehrten Gott mit ihrem Unglauben und ihrem hartnäckigen Verhalten.

Die Überquerung des Jordans gleicht dem Übergang vom alten zum neuen Leben in Christus. Es sind die neuen Lebenserfahrungen auf der anderen Seite des Flusses, die von Gott gesegnet werden. Und das bestimmt unseren Erfolg, weil es durch Vertrauen und Glaube erreicht wird.



Weitere Artikel zum Thema

  • Erneuerung, Gottes innere Veränderungen ~ Gottes Wort

    Nach der Wiedergeburt, durch das Christusbekenntnis, Römer 10,9-10, beweist sich der Heilige Geist als der Machtgeber dessen Leitung die genehmigte innere Veränderung einführt. Trotzdem entscheidet der Mensch die Wirksamkeit.

  • Vorbereitung für Erfolg ~ Gottes Wort

    Nichts wird erreicht, ohne etwas zu unternehmen und es als Ziel vor zu Augen halten. Egal was für Hindernisse im Wege stehen, ohne Bemühung gibt es keine erfolgreichen Ergebnisse.

  • Positive Überwindung ~ Gottes Wort

    Das christliche Leben soll erfolgreich, wohlhabend, und befriedigend sein, erfüllt mit Hoffnung und Kühnheit. Wieso sind denn so viele Christen unterdrückt?

  • Lebens Entscheidungen ~ Gottes Wort

    Entscheidungen ... unser ganzes Leben besteht daraus. Tut man's richtig? unter Zwang? falschem Motiv? Eins steht fest ...

  • Erfolg erreicht ~ Gottes Wort

    Ein gründliches Verständnis des biblischen Inhalts zu erreichen ist für viele zu anspruchsvoll. Aber mit Beharrlichkeit wird der Seelenappetit eines wiedergeborenen Menschen befriedigt.

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!


  

PIN das ...

»Genauso wird alles in Erfüllung gehen, was ich ankündige. Dafür sorge ich.« Jeremia 1,12
lese: www.gottes-wort.com/erfolg.html
#erfolg #gotteswort
Mein Volk läuft ins Verderben weil es den richtigen Weg nicht kennt, Hosea 4,6 HFA.
Holguin, Kuba
Wie der Herr die Israeliten in ihrer Wüstenwanderung versorgt hat, so sorgt Er auch für Seine Kinder. Seine Zusagen sind wahr für jeden der Ihm vertraut. #erfolg lese: www.gottes-wort.com/erfolg.html


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20 MENG