Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Aussagen

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

Grundlage

Im gesamten Alten und Neuen Testament, bestätigt Gott seine Liebe, seine Treue, seine Macht, und seine Versorgung.

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dieses war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dieses (Wort) geworden, und ohne dieses ist nichts geworden (von allem), was geworden ist, Johannes 1,1-3 MENG.

Gott versichert, dass sein Wort den Zweck erfüllt, wofür es gesprochen wurde. Es ist unfehlbar und bleibt zuverlässig, ja, ich wache über meinem Wort, um es in Erfüllung gehen zu lassen! Jeremia 1,12 MENG.

Gott versichert, dass sein Wort den Zweck erfüllt, wofür es gesprochen wurde. Es ist unfehlbar und bleibt zuverlässig. #bibelwahrheit #wahrheit #verheissungen lese www.gottes-wort.com/aussagen.html

Hatte Gott der Allmächtige seinen Sohn, Jesus Christus, von den Toten nicht auferweckt? Jesus, das Wort Gottes, konnte nicht verstummt bleiben.

Das Wort Gottes musste eine Auferstehung erleben, sodass wir durch unser Bekenntnis zu ihm mit Gott versöhnt werden. Dies gab uns das Recht, "die Kinder Gottes" genannt zu werden und hat uns berufen seine Eigenschaften und Taten zu offenbaren.

Mündliche Vollmacht

Alles im Königreich Gottes, einschließlich unseres menschlichen Lebens, wird mit einer Aussage eingeleitet und aufrechterhalten.

  • Der Aufruf zur Errettung kam durch die mündliche Verkündigung von Jesus zu Nikodemus, Joh 3,3.
  • Die Bekehrung zu Jesus Christus und dem Zutritt ins ewige Leben ist auf Folge des mündlichen Bekenntnisses von Röm 10,9.
  • Die Bestätigung zum ewigen Leben folgt der gesprochenen Aussage von Jesus, Joh 11,26-27.
  • Unser Erbitten und das Erhalten von Gott dem Vater ist auf Grund unsere Aussage, Joh 16,23.
  • Erfolgreiche Abwehr gegen jederlei Beschwerden-Anfälle von bösen Mächten wird durch starke mündliche Befehle erreicht, Mk 3,12, Mk 10,17 und 16,15-20.

Jede mündliche Aussage der Verheißungen Gottes ist im Namen Jesus und unserem Glauben autorisiert. Daraufhin sind wir vergewissert, dass unsere Aussagen erfolgreich sind.

Was soll uns enttäuschen oder auch trennen von solchen Verheißungen, die mit dem Blut des Christus gesiegelt wurden?

Diese haben ihn um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen überwunden, Offb 12,11 MENG.

Das 1. Sagen, 2. Glauben und 3. Erhalten

Ohne Ausnahme, wird alles im Zusammenhang mit der Versöhnung durch das Sagen und den Glauben erreicht. Zum Beispiel, die Errettung, Römer 10,9 MENG, lautet: Denn wenn du »mit deinem Munde« Jesus als den Herrn bekennst und »mit deinem Herzen« glaubst, daß Gott ihn von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet werden.

Also,

  1. mit dem Mund bekennen,
  2. mit dem Herzen glauben,
  3. gerettet werden.

Diese 1-2-3 Bedingung führt zur Gerechtigkeit, durch die man als Kind Gottes anerkannt wird.

Denn mit dem Herzen glaubt man (an ihn) zur Gerechtigkeit, und mit dem Munde bekennt man (ihn) zur Errettung, Römer 10,10 MENG.

Ist die mündliche Anbetung unseres Erlösers in Glauben und Vertrauen gesichert, gewiss, dass Gott einen hört oder in der Unsicherheit des Glaubensmangels verhüllt? Ungewissheit und Zweifel führen nur zu oberflächlicher Anbetung: Dieses Volk ehrt mich nur mit den Lippen, ihr Herz aber ist weit entfernt von mir, Matthäus 15,8 MENG.  

Wer stattdessen mit freudiger Vorbereitung kommt, um Gott für all seine Güte zu loben und anzubeten, wie es König David tat, tut es mit Liebe von Herzen aus. Ich will den Herrn loben von ganzem Herzen, ich will alle deine Wunder erzählen … Herr, wer dich kennen lernt, der wird dir gern vertrauen. Wer sich auf dich verlässt, der ist nie verlassen, vom Ps 9,2;11.

Auf diese Weise,

  1. sagen (erzählen)
  2. glauben (vertrauen) 
  3. erhalten (bekommen)

Gott von ganzem Herzen zu verehren (1) mit jubelndem Lob und Ehre, (2) zu wissen, dass man erhört wird, (3) folgt eine innere Beruhigung und gewaltige Freude, die jene andere weltlichen Freuden weit übersteigt.

Herausforderung mit Sagen - Glauben - Erhalten

Als Kinder Gottes, durch die Jesu Christi Versöhnung, sind wir berufen die Vorschriften unseres Vaters, wie Jesus, in seinem Ebenbild zu befolgen ohne Vernachlässigung.

Ich habe von Anfang an vorausgesagt, was geschehen wird; lange im Voraus kündigte ich die ferne Zukunft an. Meine Pläne verwirkliche ich, und was mir gefällt, das führe ich aus… So habe ich es gesagt, und genauso wird es eintreffen. Ich habe diesen Plan gefasst und werde ihn verwirklichen, Jesaja 46,10-11 HFA.

Gott macht sich wegen seiner Verheißungen für unser Wohlergehen verantwortlich. Ebenso erwartet er Verantwortung von seinen erlösten Kindern, die in das Ebenbild seines Sohnes Jesus verwandelt werden, ...von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, 2.Korinther 3,18 MENG. 

Die 1-2-3 Reihenfolge, Sagen-Glauben-Erhalten Auswirkung bleibt unverändert:

  • sei es für die Aneignung der Eigenschaften Gottes, Gal 5,22-23 
  • sei es das Tun in Christus Ähnlichkeit, Mk 16,17-18 
  • sei es die Verehrung Gottes mit Lobpreis, Ps 71,14
  • sei es unsere Anbetungen und Fürbitten, Joh 16,24

Darum sage ich euch: Bei allem, was ihr im Gebet erbittetglaubt nur, daß ihr es (tatsächlich) empfangen habt, so wird es euch zuteil werden, Markus MENG.

Gottes Voraussetzungen bleiben unverändert. Zwei Blinde wollten geheilt werden: Als Jesus hierauf von dort weiterging, folgten ihm zwei Blinde, die laut riefen: »Sohn Davids, erbarme dich unser!« Als er dann in das Haus gekommen war, traten die Blinden zu ihm heran, und Jesus fragte sie: »Glaubt ihr, daß ich (euch) dies zu tun vermag?« Sie antworteten ihm: »Ja, Herr!« Da rührte er ihre Augen an und sagte: »Nach eurem Glauben geschehe euch!« Matthäus 9,27-29 MENG.

  • sie riefen zu ihm um Hilfe (ihrem Sagen)
  • sie antworteten ihm mit ‘Ja’ (ihrem Glauben)
  • sie konnten sehen (ihrem Erhalten)
Was man glaubensvoll und schriftgemäß ausspreche, wird man erhalten. Gottes Zusagen sind für uns erreichbar im Namen Jesus. Mehr: https://www.gottes-wort.com/aussagen.html
#aussagen #gotteswort

Überzeugung der Aussagen

Das christliche Leben wird durch Aussagen befriedigt, quasi durch die schriftlichen Verheißungen Gottes. Als Miterbe Christi sollte man sich nicht weigern es zu tun, Mk 11,22-23.

Alles, was wir nach dem Willen Gottes verändern oder befriedigen wollen, soll durch eine Aussage deklariert werden, indem das, was noch nicht existiert, entsteht, Röm 4,17:

  • Hat man Schmerzen? Deklariere Heilung im Namen Jesus, 1Pet 2,24.
  • Ist man unruhig? Deklariere Ruhe und Frieden im Namen Jesus, Joh 14,27 .
  • Fühlt man sich irgendwie belastet? Deklariere Entlastung im Namen Jesus, Mt 11,28.
  • Äußert man sich bissig, grob oder kurz? Deklariere Freundlichkeit im Namen Jesus, Gal 5,22-23.

Ich habe euch erwählt und euch dazu bestellt, daß ihr hingehen und Frucht bringen sollt und eure Frucht eine bleibende sei, auf daß der Vater euch alles gebe, um was ihr ihn in meinem Namen bittet, Johannes 15,16 MENG.

Jesus suchte nach Frucht am Feigenbaum, Mk 11,13, fand aber keine. Unser Leben ebenfalls kann fruchtlos oder fruchtbar sein und nur wir entscheiden durch unsere Aussagen.


* * *

Tiefer gehen ...

Paulus sagte in 2.Korinther 4,13 LUT: Ich glaube, darum rede ich. Deine Worte sind bekräftigt durch deinen Glauben. Bestimme und erhalte das was die Zusagen Gottes dir bieten.

Weiterlesen 

Wir lesen die Bibel und verstehen eventuell auch was Gott sagt. Lass dich hier inspirieren wie man Gottes Wort erfolgreich anwendet. #gottvertrauen #gotteswort lese www.gottes-wort.com/aussagen.html

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

  • Artikel: Bekräftigung ~ Gottes Wort

    Gottes Bekräftigung ist die Aufgabe des Heiligen Geistes. Jeder Schüler ist mit Prüfungen vertraut, so auch jeder Christ. Das Tun ist aber eine Entscheidung und durch Glauben ermöglicht.

  • Von Dämonen befreit ~ Gottes Wort

    Dämonische Einflüsse sind im Denken vieler Christen heutzutage als überholt angesehen. Und doch sind es diese, die das tägliche Leben behindern. Und die Beweise dafür? Jesus hält seinen Plan verfügbar.

  • Was ist leichter zu sagen? ~ Gottes Wort

    Was ist leichter zu sagen: “Ich habe Hoffnung weil der HERR mir seine Verheißungen klarlegt in seinem Wort,” oder “Das ist alles nur Geschichte und unmöglich.”

  • Warum die Rüstung Gottes tragen? ~ Gottes Wort

    Schutzausrüstung gegen feindliche Angriffe ist im Neuen Testament als Verteidigung gegen die Beherrscher der Dunkelheit dieser Welt, die bösen Geistwesen in der himmlischen Welt, vorgeschrieben.

  • Nachdenken oder Meditieren? Warum? ~ Gottes Wort

    Nachdenken über den unfehlbaren Inhalt der Bibel bleibt von vielen unberücksichtigt. Anstatt werden alternative Richtungen erkundet, die zu einer immer größeren Entfernung von Gottes Gegenwart führen.

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!



Folge Pastor Wolle auf Social Media:



  

PIN das ...

Gott versichert, dass sein Wort den Zweck erfüllt, wofür es gesprochen wurde. Es ist unfehlbar und bleibt zuverlässig. #bibelwahrheit #wahrheit #verheissungen lese www.gottes-wort.com/aussagen.html
Wir lesen die Bibel und verstehen eventuell auch was Gott sagt. Lass dich hier inspirieren wie man Gottes Wort erfolgreich anwendet. #gottvertrauen #gotteswort lese www.gottes-wort.com/aussagen.html
Was man glaubensvoll und schriftgemäß ausspreche, wird man erhalten. Gottes Zusagen sind für uns erreichbar im Namen Jesus. Mehr: https://www.gottes-wort.com/aussagen.html
#aussagen #gotteswort


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20 MENG