Furcht

Einer der größten Angriffe der Christen ist Furcht. Von was? 

Furcht von Mangel, von Ungerechtigkeit, von körperlichen Beschwerden ohne medizinischer Hilfe. Furcht von beruflicher Entlassung, von Raub Überfall im Haus, von zu viel Regen, unerträgliche Kälte, Erdbeben, usw.

Furcht? Was zu machen?
Der Dieb kommt, um zu stehlen, zu schlachten, und zu vernichten. Ich aber bringe Leben und dies im Überfluss. Jesus. Johannes 10,10
 Lese https://www.gottes-wort.com/furcht.html

ANGST… und wer stiftet Angst? Der Teufel und seine Dämonen.  

Was sagt der HERR? TREIBT SIE AUS!

Augenblick mal, Teufel? Dämonen? Das ist ja Märchenhaft - wo gibt’s denn so etwas? In diesem Weltall!

Um das zu ergreifen schauen wir zum 1.Mose 3. Der Sündenfall wurde verursacht durch den Teufel.

Wer war denn der Teufel? Er war einer der Erzengel Gottes der sich überheblich verhielt und wurde aus dem Himmel verstoßen, übernahm die Bevollmächtigung Adams und regiert seit der Zeit auf der Erde, sein Reich.

Wir leben in seinem Reich, es gehört nicht den Christen! Wenn es nicht so wäre, hätten wir keine Probleme. Wir haben Probleme, schreckliche Auswirkungen in jeder Richtung und keine gründliche Lösungen.

Halt, STOP!

Ein Erlöser wurde uns vorbereitet um uns einen Ausweg zu bieten. Glaube an den HERRN Jesus und du wirst gerettet, Apostelgeschichte 2,21, und Apostelgeschichte 16,31.

Gerettet von wem? 

Errettung für uns vom Satan der auch Luzifer genannt ist, ist uns vorbestimmt. Was tat der Satan nachträglich dem HERRN an als er von der Wüste hervor kam? Dieser versuchte Jesus zu verführen und sich selbst als Gott von ihm anbeten lassen.

Satan versuchte es so lange bis er die Gelegenheit hatte Jesus zu verurteilen und ans Golgathakreuz nageln lies.

Aber Christus stand von den Toten auf und ist heute lebend als unser HERR dem der Vater alle Macht und Regierung des Universum unterstellt hat. ER IST HERR!

Es gibt nur Zwei Mächte

Na gut, wie hilft das uns als Christen? Es gibt nur Zwei Mächte, Gottes der Ewige, und Satan der Verurteilte so ist es geschrieben. Jeder Mensch wird angegriffen so lange er lebt. Der Kampf ist um die Seele des Menschen.

Solange ein Mensch kein verlangen hat diese beschränkte Existenz zu entrücken hat der Teufel Vollmacht in seinem Leben.

Wenn ein Mensch sich an Jesus wendet und glaubensvoll ihn in sein Leben bittet verliert der Teufel seine Vollmacht über so einen Mensch.

Nicht das so ein befreiter Mensch keine Probleme mehr hat, aber der Wiedergeborene hat jetzt Anspruch auf Hilfe vom Königreich Gottes, im Namen des HERRN Jesus.

Was für Ansprüche?

Für Heilung, für Geistlicher Befreiungen so wie von Lügen, Alkohol, von Sex, 1.Korinthr 6,9

Was tut der Teufel? Er versucht zu Töten, zu Stehlen, zu Verderben.

Sind Christen davon geschützt? Nur wenn sie anhänglich sind mit ihrem Erretter, Jesus Christus, der Sohn Gottes durch ihren Glauben, Römer 10, 9.

Jetzt kommt der Satan mit seinen Dämonen und versucht diese Lebensentscheidung für Christus zu verneinen. Und wie denn? In dem er mit allerlei Unruhe, Aufregung, Krankheiten, und jeder Angststörungen auftretet uns zu entmutigen.

In dem Moment wo wir aufgeben hat er gesiegt und wir sind besiegt. Aber Jesus steht uns bei und hilft uns das zu tun was er erfolgreich getan hatte und das Befehl gab "TUT DAS WAS ICH GETAN HABE!"

Satans Angriffe

Pastor Wolle

Ich hatte einiger Zeit mächtige Zahnschmerzen, die Kiefer war angeschwollen, und kein Zahnarzt vorhanden. Drei Gläubige legten ihre Hände auf mich, befehlten die Schmerzen und der Anschwellung zu weichen.

Die Schmerzen verließen mich innerhalb weniger Minuten und die Anschwellung verzog sich - total geheilt.

Dann saß ich einmal in meinem Büro und plötzlich spürte eine so starke Unruhe und fing an zu Zittern. Habe gebetet im Namen Jesus, den HERRN gepriesen aber keiner Befreiung.

Ich wußte nicht weiter was zu tun, rief meine Frau an, sie befehlte diese Unruhe zu weichen im Namen Jesus und sofort verzog sich dieser Angriff, als ob eine Wolke über mir war und wurde vom Wind vertrieben.

Den Grund dafür kann ich nicht erklären, weder den Angriff oder warum ich selbst keinen Erfolg hatte. Ich weiß nur das ich befreit wurde.

Ich möchte nur mitteilen das die dunklen Mächte des Satans aktiv sind um uns Christen zu entmutigen, zu zerstören, und zu töten wenn möglich. Im Namen des HERRN Jesus sind wir bevollmächtigt solche Angriffe siegreich zu vertreiben. Danach folgt unser Heil und unser Wohlsein.

So lange der HERR seine Rückkehr verzögert werden wir mit Angst zu tun haben. Was sagt unser HERR? Fürchtet euch nicht, ich habe es überwunden und besiegt! Glauben wir's, haben wir den Sieg, wenn nicht sind wir besiegt.


Die Australier haben ein Sprichwort

no fear!

das heißt “keine Bange!

Und du?

Schau mal ...

Ein Erschrecken ist immer unverhofft. Es passiert plötzlich, ohne Vorwarnung. Trotzdem kann man sich dafür vorbereiten in dem man Gottes Voraussetzungen achtet. Solche Ausstattung bekommt man vom Heiligen Geist wenn man sich für eine Lebensveränderung entscheidet. Wird es getan, fängt der Glaube an zu wachsen und vermehren wie frischer gehrender Wein.


Pastor Wolfgang Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Ohne Furcht: Furcht ist einer der großen Bedrohungen der Menschheit vom Satan.

Immer wieder ermahnte Jesus seine Jünger und Zuhörer, “Fürchtet euch nicht!

Wie macht man das?

Weiterlesen


Angstfrei zu sein ist der Kernpunkt der Jesus Botschaft. Sie brachte Ruhe, Frieden und eine angstfreie Verhaltung.

Immer wieder sagte Jesus, “Fürchtet euch nicht.


Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Furcht? Was zu machen?
Der Dieb kommt, um zu stehlen, zu schlachten, und zu vernichten. Ich aber bringe Leben und dies im Überfluss. Jesus. Johannes 10,10
 Lese https://www.gottes-wort.com/furcht.html


Furcht - nach oben

Mehr Artikel über den Teufel


› Furcht


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.