Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

GREIFT GOTT IN DEINER NOT EIN?

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

EINLEITUNG

Versöhnt mit Gott stellt dem Gläubigen alle der von Gottes Verheißungen zu Verfügung. Eine Voraussetzung ist entscheidend - Zweifelt nicht, ich habe die Welt überwunden, Johannes 16,33. Glaubt ihr das? 

Gott hört, wenn wir mit wahrem Herzen zu ihm sprechen. Seine Ohren sind zu jedem seiner Kinder offen. Er kennt unsere Gedanken und weil er uns zuhört, haben wir bereits unsere Bitte erhalten, indem wir ihm treu stehen. 

Mithin kommt der Glaube aus der Botschaft, die Predigt aber (erfolgt) durch Christi Wort, Rom 10,17 MENG

In seiner Zuverlässigkeit kam sein Wort zum Prophet Jesaja: die auf den HERRN harren, gewinnen neue Kraft, daß ihnen neue Schwingen wachsen wie den Adlern, daß sie laufen und nicht müde werden, daß sie wandern und nicht ermatten, Jesaja 40,31 MENG.

Weil der Herr weiß, was gebraucht wird sowie was gemocht wird, seinem Willen nach, stellt er seine Vorbereitung verfügbar: Und dies ist die freudige Zuversicht, die wir zu ihm haben, daß, wenn wir ihn um etwas nach seinem Willen bitten, er uns erhört. Und wenn wir wissen, daß er alle unsere Bitten erhört, so wissen wir (zugleich), daß die Bitten, die wir vor ihn gebracht haben, uns schon gewährt sind, 1Johannes 5,15 MENG.

Es gibt nichts, was Gott nicht über uns weiß. Er kennt uns besser als wir es ihm anvertrauen: HERR, du erforschest mich und kennst mich; du weißt es, ob ich sitze oder aufstehe, du verstehst, was ich denke, von ferne; ob ich wandre oder ruhe, du prüfst es und bist mit all meinen Wegen vertraut; denn ehe ein Wort auf meiner Zunge liegt, kennst du, o HERR, es schon genau, Psalm 139,1-4 MENG. 

Es ist erstaunlich, wie in dem Moment, in dem wir zu Gott rufen, die ganze Schöpfung sich vor ihm beugt und ihm eine freie Bahn macht, um uns zu helfen: In meiner Angst rief ich zum HERRN und schrie (um Hilfe) zu meinem Gott; da vernahm er in seinem Palast mein Rufen, und mein Notschrei drang ihm zu Ohren.

Da wankte und schwankte die Erde, und der Berge Grundfesten bebten, sie wankten hin und her, denn er war zornentbrannt... Er neigte den Himmel und fuhr herab, Wolkennacht lag unter seinen Füßen; Dann donnerte der HERR im Himmel, der Höchste ließ seine Stimme erschallen... Er streckte die Hand herab aus der Höhe, erfaßte mich, zog mich heraus aus den großen Fluten, entriß mich meinem starken Feinde und meinen Widersachern, die zu stark mir waren.

Sie hatten mich überfallen an meinem Unglückstage; doch der HERR ward mir zur Stütze; er führte mich heraus auf weiten Raum, riß mich heraus, weil er Wohlgefallen an mir hatte, Psalm 18,7-20 MENG.

Hast du Gott jemals um Hilfe gebeten und nichts erhalten?

Dir sind zwei Fragen gestellt:

  1. Bist du versöhnt durch dein Bekenntnis zu ihm, nach Röm 10,9-10?
  2. Bist du mit dem Heiligen Geist ermächtigt nach seiner Anweisung, im Lk 11,13

Beide vorausgesetzte Bedingungen werden mit Glauben eingeführt: Mithin kommt der Glaube aus der Botschaft, die Predigt aber (erfolgt) durch Christi Wort, Römer 10,17 MENG.

Vertraue dich zum Herrn, so werden all deine Bedürfnisse befriedigt, zu deiner großen Freude, Joh 15,11.

VERLASS AUF GOTT

Schon 300 Jahre vor dem Prophet Jesaja dichtete der König David: Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen und nicht tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt im Kreise der Spötter, vielmehr Gefallen hat am Gesetz des HERRN und sinnt über sein Gesetz bei Tag und bei Nacht! Der gleicht einem Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Früchte bringt zu rechter Zeit, und dessen Laub nicht welkt; und alles, was er beginnt, das gelingt, Psalm 1,1-3 MENG.

Gott, der unverändert in Ewigkeit lebt und sein Wort bewacht, sprach wiederum zum Propheten Jesaja: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir! Blicke nicht ängstlich umher, denn ich bin dein Gott! Ich stärke dich und helfe dir auch und halte dich aufrecht mit meiner heilverleihenden Rechten, Jesaja 41,10 MENG. 

Einhundert Jahre später gab der Herr das Folgende dem Propheten Jeremia: Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist! 8 Der gleicht einem Baume, der am Wasser gepflanzt ist und seine Wurzeln nach dem Bache hin ausstreckt; er hat nichts zu fürchten, wenn Hitze kommt, und sein Laub bleibt grün; auch in dürren Jahren ist ihm nicht bange, und ohne Aufhören trägt er Früchte, Jeremia 17,7-8 MENG.

Der Ton und die Worte des Herrn verändern sich nicht seitdem es gesprochen wurde, zur alttestamentlichen Zeit bis zur neutestamentlichen Zeit, in der wir heutzutage leben: So wollen wir denn mit freudiger Zuversicht zum Thron der Gnade hinzutreten, um Barmherzigkeit zu empfangen und Gnade zu finden zu rechtzeitiger Hilfe, Hebräer 14,16 MENG.

DAS MAẞ DES GLAUBENS

Glaube hat nichts mit menschlicher Fähigkeit zu tun. Es ist die Begabung der Schöpfung, die den Glauben im Maß jedem Menschen gegeben wird: ...dem Maß des Glaubens, das Gott einem jeden zugeteilt hat, Römer 12,3 MENG.

Egal wie viele Bücher gelesen wurden oder wie vieleJahre man studierte, der Glaube, der zunehmen muss, stammt von Gott! Was den persönlichen Glauben behindert ist zu zweifeln, dass Gottes Verheißungen wahr und zuverlässig sind.

Derselbe Glaube, der zur Errettung führt, durch die Vermittlung der Botschaft: Denn durch die Gnade seid ihr gerettet worden auf Grund des Glaubens, und zwar nicht aus euch – nein, Gottes Geschenk ist es, Epheser 2,8 MENG, öffnet ebenso den Zutritt zu den Verheißungen Gottes, um jeden Bedarf zu befriedigen.

Denn durch die Gnade seid ihr gerettet worden aufgrund des Glaubens. Dazu habt ihr selbst nichts getan, es ist Gottes Geschenk  Epheser 2,8
 https://www.gottes-wort.com/in-der-not.html

GOTT ALS WÄCHTER

Gott überwacht sein Wort, damit alles in Erfüllung kommt, wofür es ausgesprochen wurde, Da sagte der HERR ... ich wache über meinem Wort, um es in Erfüllung gehen zu lassen! Jeremia 1,12 MENG.

Die Briefe der Apostel sind an Christen geschrieben, um ihnen die verfügbare Hilfe Gottes aneignen zu können. Alles von Gott ist bedingt und ausdrücklich durch den persönlichen Glauben erhalten. . Hinzu kommt, dass Kenntnis der Bibel vorausgesetzt ist, sowie es Josua befohlen wurde, als er die Führung vom Mose übernahm, Jos 1,8.

Es wurde ihm angeordnet: Nur sei stark und fest entschlossen, auf die Beobachtung aller Weisungen des Gesetzes bedacht zu sein, das mein Knecht Mose dir zur Pflicht gemacht hat; weiche davon weder nach rechts noch nach links ab, damit du bei allen deinen Unternehmungen glücklichen Erfolg hast, Josua 1,7 MENG.

Unverändert bleibt dieser Befehl als eine der Bedingungen, um Anspruch an Gottes Hilfe zu haben, weil seine Ohren den Wiedergeborenen offenstehen.

Werden Gottes Voraussetzungen durch Zweifel oder Kompromiss vernachlässigt, hält sich Gott ebenfalls abwesend, obwohl er hilfsbereit ist: Nur bitte er im Glauben, ohne irgendeinen Zweifel zu hegen; denn wer da zweifelt, der gleicht einer vom Wind getriebenen und hin und her geworfenen Meereswoge. Ein solcher Mensch darf nicht erwarten, daß er etwas vom Herrn empfangen werde, er, ein Mann mit zwei Seelen, unbeständig auf allen seinen Wegen, Jakobus 1,6-8 MENG.

PERSÖNLICHE ENTSCHEIDUNG

Nur eine bestimmte Zeit ist jedem zugeteilt, um das Angebot fürs ewige Leben zu erreichen und soll sorgfältig geschätzt werden. Durch das Bekenntnis, Röm 10,9-11, kommt der Heilige Geist, um uns in die Fülle der Wahrheit Gottes zu führen.

Die Entscheidung für das Bekenntnis ist nur möglich, solange man lebt. In dem Moment, in dem sich die Augen schließen und die Seele unentschieden bleibt, ist die Gelegenheit zum ewigen Leben mit Christus beendet. 

So ermahnt Paulus in 2Kor 5,20-21

Gott weiß, wie wir uns in und für jede Situation entscheiden werden, ob wir ihm gehorchen oder nicht, ob wir ihn von unserem Herzen aus freiwillig ehren und ob wir seine Befehle zu Herzen nehmen.

GOTT MEINT NIEMALS “DU MUSST”

Gott zwingt niemanden mit “du musst!” Stattdessen lautet sein Wort: Zuverlässig ist das Wort: »Sind wir mitgestorben, so werden wir auch mitleben; harren wir standhaft aus, so werden wir auch mitherrschen; verleugnen wir, so wird auch er uns verleugnen sind wir untreu, so bleibt er doch treu; denn er kann sich selbst nicht verleugnen.« 2.Timotheus 2,11-13 MENG.

Gott der HERR beschenkt jeden mit seiner Gnade, seiner Barmherzigkeit und seiner Liebe. Er ist geduldig bis zum Moment unseres Lebensendes.

DIE TREUE GOTTES

Weil Gott gerecht ist, ist seine Liebe vielleicht schwer zu erkennen, ob es wirklich so etwas gibt. Menschliche Liebe versagt, enttäuscht und befriedigt nicht. Deshalb lautet die Heilige Schrift, Gott ist nicht ein Mensch, daß er lüge, 4.Mose 23,19 MENG, und Heb 6,18

Gott hält sich an seinem Wort, die Bibel, uns gegenwärtig. Er hat keine Freude an denen, die zu Grunde gehen.

Greift Gott den Bedürftigen mit seiner Hilfe ein? Wahrhaftig!

Jesu Christi ist unser Lastenträger. Nichts ist ihm zu schwierig. Lege ihm jede Last zu Füßen:

  • Wirf auf den HERRN deine Bürde: er wird dich aufrecht erhalten, Psalm 55,23 MENG. 
  • Kommt her zu mir alle, die ihr niedergedrückt und belastet seid: ich will euch Ruhe schaffen, Matthäus 11,28 MENG

Unverändert stellt er sich zu Verfügung:

  • Der Herr ist mit der (Erfüllung seiner) Verheißung nicht säumig, wie manche Leute (in seinem Verhalten) eine Säumigkeit sehen, sondern er übt Langmut gegen euch, weil er nicht will, daß einige verlorengehen, sondern daß alle zur Buße gelangen, 2.Petrus 3,9 MENG.

... und keiner, der ihm vertraut, wird enttäuscht, Röm 5,5.


WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

  • In Christus ~ Gottes Wort

    Der Ausdruck, IN CHRISTUS, bestätigt die errungene Versöhnung mit Gott. In Christus ist der Mensch ein neues Geschöpf, das Vorige ist vergangen, etwas Neues hat begonnen. Es ist eine tatsächliche Veränderung.

  • Sela ~ Gottes Wort

    Sela: Wenn sich Menschen nur mal wissentlich ins Wort Gottes vertiefen würden, würde es weniger Streit, Unruhe, Leid und Not auf der Erde geben.

  • Rotes Licht ~ Gottes Wort

    Ich bin von meinem Gott geleitet in all meinem Unternehmen. Der Heilige Geist macht mich aufmerksam um richtige Entscheidungen auszuführen.

  • Gott ist für uns ~ Gottes Wort

    Gott, unser Vater, gab uns die Leitung des Heiligen Geistes um unsere Aufmerksamkeit zu schärfen. Wie erkennen wir Gottes Führung? Immer durch unseren inneren Frieden. Alles was uns beunruhigt ist nicht von Gott!

  • Erntedankfest, dein Freudenfest ~ Gottes Wort

    Möge eure reiche Ernte zu einem mächtigen, bodenschüttelnden Jubel des Erntedankfestes führen, sowie im Psalm 150, denn die, die sich in Christus frohlockend erfreuen, können es nicht verheimlichen.

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!



Folge Pastor Wolle auf Social Media:



  

PIN das ...

Mithin kommt der Glaube aus der Botschaft, die Predigt aber (erfolgt) durch Christi Wort, Rom 10,17 MENG
Denn durch die Gnade seid ihr gerettet worden aufgrund des Glaubens. Dazu habt ihr selbst nichts getan, es ist Gottes Geschenk  Epheser 2,8
 https://www.gottes-wort.com/in-der-not.html


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20 MENG