Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Artikel: Gott

 ➤  Pastor Wolfgang Fulson

Die Bibel erschließt Gott als Geist, Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in Wahrheit anbeten, Johannes 4,24 MENG, und wurde von Jesus Christus offenbart mit: Wer mich gesehen hat, der hat den Vater gesehen, Johannes 14,9 MENG.

Im Alten Testament wurde erläutert: Mein Angesicht kannst du nicht sehen, denn kein Mensch wird leben, der mich sieht! 2.Mose 33,20 SLT.

Wer nämlich zu Gott kommen will, muss darauf vertrauen, dass es ihn gibt und dass er alle belohnen wird, die ihn suchen, Heb 11,6

Im Neuen Testament, wurde Saulus, der später ‘Paulus’ genannt wurde, von Gott als ein helles Licht und mit einer Stimme begegnet, so dass er zu Boden fiel, Apg 22,6. Blindheit ergriff den Saulus bis Gott nach drei Tagen, durch Händeauflegen seine Sicht wiederherstellte, Apg 9,12. Dann folgte die Taufe, um sich Christus zu widmen, die Bekehrung.

Nicht lange später wurde der Kolossergemeinde Gott alsder unsichtbare Gott von ihm verkündet, Kol 1,15-17.

Jede Eigenschaft Gottes war in Christus, dem Menschensohn, vorhanden (Lk 24,39) und ist ebenfalls in die Menschengestallt eingefügt. Daraufhin ist der Mensch, 

  1. ein Geist, 
  2. hat eine Seele, und 
  3. befindet sich in einem Körper.

Der menschliche Geist und die menschliche Seele sind unsterblich. Dagegen ist der Körper veraltet, stirbt und verwüstet; wird aber erneuert mit dem Aufruf zur Ewigkeit in Christus, 1Thes 4,16.

Die beabsichtigten Ereignisse der Golgathakreuzigung und der Auferstehung Christi beruhen auf dem Willen Gottes, um die Versöhnung mit der Menschheit für die Ewigkeit zu begründen.

Wieso dann das Streben mit dem Satan und seinen Dämonen? Diese versuchen Besitz der Menschenseele zu ergreifen mit welchem Gott gelobt, geliebt und verehrt wird.

Satans Absicht mit seinen Dämonen ist es, wenn möglich, die Menschenseele zu verirren, um die Anerkennung Gottes zu behindern, zu vernachlässigen, und ihn mit Zweifel und Aberglauben zu verleumden.

Er ist zielführend, um Lob und Verehrung für sich selbst zu besitzen, dass er alles mögliche einsetzt, um es zu erreichen. Gott beschränkte diese verführerische Absicht, indem er das Bekenntnis zu Christus (Röm 10,9-11) als die Befreiung von der Macht des Satans und die Versöhnung mit Gott einführte, d.h. die Wiedergeburt. Nur dadurch kann der Mensch Gott ehren, loben und lieben.

In seiner Transzendenz ist Gott jedem gegenwärtig. 

Gottes Macht und die Auswirkung seines Wortes stehen jedem Wiedergeborenen zur Verfügung (Jer 1,12). Wieso nur den Wiedergeborenen? Weil sie sich zum Sohn Gottes bekannt haben und im Buch des Ewigen Lebens eingetragen sind. Nicht nur wird deren Geist und Seele in Ewigkeit bestehen, sondern werden auch mit einem unverwüstlichen Körper ausgestattet, 2Kor 5,1-3.

Gott, der Allmächtige, bietet diese Erneuerung und Weiteres für die, die mit ihm durch das vollendete Werk Christi versöhnt sind. 

Wer nämlich zu Gott kommen will, muss darauf vertrauen, dass es ihn gibt und dass er alle belohnen wird, die ihn suchen, Hebräer 11,6 HFA.

Gottes Wille ist es, dass niemand unwissentlich in die Verdammnis gerät, ohne seine Gnade, Liebe und Barmherzigkeit gekostet zu haben. Diejenigen, die von ihm Abstand halten, haben bisher noch nicht erfahren, wie gut er ist.

Vielfältige Gleichnisse, Aufmerksamkeiten, Befehlsbeweise schildern Gottes Absicht, sich seinen menschlichen Geschöpfen treu und barmherzig zu erweisen. Er versorgt, beschützt, leitet, ermutigt, und schult in jedem Aspekt seiner Gerechtigkeit. 

Er ist der Allmächtige, Herr der Heerscharen.

Für ihn ist nichts unmöglich - er verschafft einen Weg, wo vorher keiner existierte.

Seine Liebe und Gnade ist unbegrenzt. Dafür aber verlangt er deine Treue und Dankbarkeit.

Bist du besorgt? Gott hat die Lösung.

Bist du enttäuscht? Gott bietet dir Hoffnung.

Bist du schwach? Gerne stärkt Gott dich.

Alles was du benötigst, seinem Willens nach, ist dir als Zuteil angeboten. 

Es gibt keinen anderen Gott als den der da war, der unverändert ist, und der in Ewigkeit besteht.


Hinweise zum Gott-Verständnis:

Alpha und Omega

Alpha und Omega

Einer der vielen Namen, so wie “HERR aller Herrn” oder “KÖNIG aller Könige”, die den HERRN Jesus betiteln, dazu auch “Alpha und Omega”, das A und O Gottes. 

Im alten griechischen Alphabet bezeichnet das A und O das selbe wie unser A bis Z ...weiterlesen

DIE NAMEN GOTTES IM 23. PSALM

DIE NAMEN GOTTES IM 23. PSALM

Die Namen Gottes zeigen uns Gottes Charakter und Eigenschaften.

Es sind über einhundert verschiedene Namen in der Bibel die uns Gott offenbart ...weiterlesen

Die Eigenschaften Gottes offenbart

Die Eigenschaften Gottes offenbart

Je größer unser Verständnis von Gottes Eigenschaften ist, desto selbstbewusster ist unsere Beziehung zu ihm.

Seine lebendige Präsenz in uns, durch den Heiligen Geist, wird in all unseren täglichen Angelegenheiten sichtbar sein ...weiterlesen

Gottes Gerechtigkeit

Gottes Gerechtigkeit

Römer 2,1-11 beeindruckte mich das Gericht und Gottes Gerechtigkeit. Das hört sich zunächst bedrohlich an.

Aber Gott richtet gerecht. Das klingt schon wieder ganz versöhnlich. Wer steht schon gerne vor Gericht, sitzt auf der Anklagebank ...weiterlesen

Der Liebesbrief des Vaters

Der Liebesbrief des Vaters

Dieser einzigartig Liebesbrief zeigt durch die Bibel, wie sehr uns Gott liebt, und wie wir seine Kinder werden können.

Schaue es an. Lese es. Gott, dein Vater schreibt es ...weiterlesen

Zehn Namen Gottes sind offenbart im Psalm 23

Welchen Namen hat dein Gott?

Für die Antwort nehme ich einer von den beliebtesten Psalmen, Psalm 23 ...weiterlesen

Papi

Papi

Jesus erklärte: Wer sich die neue Welt Gottes nicht wie ein Kind schenken lässt, dem bleibt sie verschlossen, Markus 10,15 (HFA) Jeder Christ hat den selben Vater, den Abba, den wir Papi nennen dürfen, Galater 4,6. Unser Papi macht es ganz einfach für uns: Mein Sohn, ... was ich habe, gehört auch dir, ...weiterlesen

So spricht der Herr

So spricht der Herr

Es gibt zwei Mächte auf der Welt, Gott und den Teufel. Christen gehören nicht zur gegenwärtigen Weltordnung, auch wenn sie noch darin leben.

Ein Hautpunkt den viele Christen übersehen ist das sie sich dem HERRN Jesus unterstellt haben, durch das Bekehrungsgebet ...weiterlesen

Transzendenz

Transzendenz

Die ‘Transzendenz’ Bedeutung, der Gottes Eigenschaften, versucht auf menschlicher Weise sein Tun, Handeln und außergewöhnlichen Eigenschaften zu erklären, aufgrund seiner Offenbarung ...weiterlesen

Gottes Unendlichkeit

Gottes Unendlichkeit

Weil Gott nicht verständlich ist, außerhalb der Offenbarung des Heiligen Geistes, versuchen Menschen ihn in ein Schuhkarton zu packen um ihn durch ihren eigenen Verstand zu analysieren wie er funktioniert ...weiterlesen

Die Weisheit Gottes

Die Weisheit Gottes

Die Weisheit Gottes ist einer der Eigenschaften Gottes in dem er die besten Ergebnisse erschafft durch die besten und möglichen Wege.

Das heisst, Gott macht keine Fehler! Er ist der Vater der Fehlerfrei ist in seinem Denken und Tun. Alles was er erreicht ist ohne Versuch und Erprobung ...weiterlesen

Die Würdigkeit Gottes

Die Würdigkeit Gottes

Würde, ebenso wie Verzeihung, steht uns verfügbar durch das vollendete Werk des Herrn Jesus am Golgathakreuz.

Wie bekommt man ‘Verzeihung’? Wie erreicht man ‘Würde’?

Ist es überhaupt möglich ...weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!


  

PIN das ...

Wer nämlich zu Gott kommen will, muss darauf vertrauen, dass es ihn gibt und dass er alle belohnen wird, die ihn suchen, Heb 11,6


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.