Erfreut euch im Herrn          |          PORTUGUÊS     

Ehepartner nicht gerettet!

 ➤  Heidi Möllgaard

Mein Ehepartner ist noch nicht gerettet. Was soll ich machen?

Am Liebsten möchten wir Menschen wegrennen wenn wir nicht glücklich sind in einer gewissen Situation.

Und wir wissen selber sehr gut, dass wegrennen oft nicht die richtige Lösung ist, denn meistens beurteilen wir die Situation nach unseren Gefühlen.

Aber unsere Gefühle stehen der richtigen Entscheidung sehr oft im Weg.

Doch wie soll man nun weiterleben nachdem man wiedergeboren ist aber der Gatte noch nicht? Da gibts doch Riesen-Reibereien! Zwei Welten stoßen da aufeinander!

Ja, das stimmt: zwei Welten stoßen aufeinander.

Aber unser Vater hat etwas dazu zu sagen was uns ermutigt und uns in die richtige Richtung leitet.

Wie soll man leben nachdem man wiedergeboren ist aber der Gatte noch nicht? Zwei Welten stossen da aufeinander! #ehekrise #partnernichtgerettet #gottlosigkeit lese: www.gottes-wort.com/ehepartner.htmlWie soll man leben nachdem man wiedergeboren ist aber der Gatte noch nicht? Zwei Welten stossen da aufeinander!

Wenn ein (christlicher) Bruder eine Ungläubige zur Frau hat und diese einverstanden ist, mit ihm weiterzuleben, so soll er sie nicht entlassen. Ebenso, wenn eine (gläubige) Frau einen ungläubigen Mann hat und dieser einverstanden ist, mit ihr weiterzuleben, so soll sie ihren Mann nicht entlassen. Denn der ungläubige Mann ist durch seine Frau geweiht, und die ungläubige Frau ist durch den (gläubigen) Bruder geweiht; sonst wären ja auch eure Kinder unrein, und sie sind doch in Wirklichkeit geweiht. Wenn jedoch der ungläubige Teil durchaus die Trennung will, so mag er sich trennen: in solchen Fällen ist der Bruder oder die Schwester nicht sklavisch (an eine Ehe) gebunden; vielmehr hat Gott uns zu einem Leben in Frieden berufen,

1.Korinther 7,13-15

Diese Verse geben uns schon mal zu verstehen, dass sich die gerettete Person auf jeden Fall nicht vom Ehepartner trennen soll. Aber wie soll sich der Gläubige nun benehmen?

Auch dafür hat Gott eine Antwort:

Zu den Frauen sagt er: Ebenso, ihr Frauen: seid euren Ehemännern untertan, damit auch solche (Männer), die dem Wort ungehorsam sind, durch den Wandel ihrer Frauen auch ohne Wort gewonnen werden, wenn sie euren in Gottesfurcht sittsamen Wandel wahrnehmen. Euer Schmuck sei nicht der äußerliche, nicht kunstvolles Haargeflecht und das Anlegen goldenen Geschmeides oder das Anziehen prächtiger Gewänder, sondern der im Herzen verborgene Mensch mit dem unvergänglichen Wesen eines sanften und stillen Geistes, der vor Gott als kostbar gilt. So haben sich ja einst auch die heiligen Frauen geschmückt, die ihre Hoffnung auf Gott setzten, indem sie sich ihren Ehemännern untertan bewiesen. So hat sich z.B. Sara dem Abraham gehorsam gezeigt, indem sie ihn »Herr« nannte. Ihre Kinder seid ihr geworden, wenn ihr das Gute tut und euch durch keine Drohung einschüchtern laßt, 1.Petrus 3,1-6.

In den ersten zwei Versen spricht Paulus davon, dass die Ehefrau ihren Mann durch ihre Veränderung gewinnen sollte, statt mit ihren Worten.

Er rät davon ab Argumente zu gewinnen. Und selbst wenn man Recht hat, sollte man sich lieber ruhig verhalten bevor es zu einem Streit kommt.

Also: reden is Silber, schweigen ist Gold!

Im dritten und vierten Vers spricht Paulus davon, dass sich die Frau mit einem sanften und stillen Charakter beschmücken sollte, der sogenannten 'inneren Schönheit.'

In Gottes Augen wird dieser Charakter als 'wertvoll' betrachtet. Für Ihn hat unser Schmuck und der neueste Mode Trend überhaupt keinen Wert.

Was nützt unserem Herrn die äußerliche Schönheit mit all dem Glanz und Glitter, wenn man innen drin z.B. grässlich und rechthaberisch ist und damit den Ehemann immer weiter in die Scheidung treibt...?

Der fünfte und sechste Vers gibt dann ein Beispiel einer solchen vorbildlichen Frau, die wir in Sarah haben. Sie hatte ihrem Mann nicht widersprochen, war ihm gehorsam, und hoffte auf Gott.

Hast du das gelesen? Sie hoffte auf Gott und nicht auf ihren Mann! Vertraue Gott - Er hat die ganze Welt in Seiner Hand, Er ist allwissend, Er ist allmächtig, Er ist überall.

Nun zu den Männern. Auch für euch hat Gott bestimmte Anweisungen:

Ebenso, ihr Männer: lebt in vernünftiger Weise mit euren Frauen zusammen als mit dem schwächeren Teil und erweist ihnen (die schuldige) Ehre, indem ihr in ihnen auch Miterben der Gnadengabe des (ewigen) Lebens seht; sonst würden ja eure (gemeinsamen) Gebete unmöglich gemacht, 1.Petrus 3,7.

In diesem Vers weist Petrus darauf hin, dass die Gebete eines Mannes nicht in Erfüllung gehen, wenn die Frau ungeehrt, respektlos, und als sogenannter Fußabtreter behandelt wird.

Sie ist und bleibt physikalisch das schwächere Glied, das man mit Liebe behandelt, indem man sie mit Wort und Tat ehrt.

Ihr Männer, liebet eure Frauen, wie auch Christus die Gemeinde geliebt und sich für sie dahingegeben hat

Ebenso sind auch die Männer verpflichtet, ihre Frauen wie ihre eigenen Leiber zu lieben. Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst

…es hat ja doch noch nie ein Mensch sein eigenes Fleisch gehaßt, sondern jeder hegt und pflegt es, ebenso wie Christus es mit der Gemeinde tut

Doch wie dem auch sei: auch bei euch soll ein jeder seine Frau so lieben wie sich selbst; die Frau aber soll ihrem Manne mit Furcht begegnen,

Epheser 5, 25, 28-29, 33

Unser Herr Jesus Christus hat sich für uns alle hingegeben damit unsere Beziehung zu Gott, dem Vater, wieder hergestellt werden konnte und damit wir ein ewiges Leben mit Ihm verbringen können.

Welch liebevolle, selbstlose Tat!

In den Versen aus dem Epheserbrief wird diese liebevolle Tat mit dem Benehmen der Ehemänner gegenüber ihren Frauen gleichgestellt.

Ist deine Liebe zu deiner Frau mit der Liebe Jesu zu uns zu vergleichen? Würdest du ihr die gleiche Güte zeigen, die du dir selber zeigst? Gönnst du ihr, was du dir gönnst?

Ja, noch ein Wort zum Abschluss für uns alle:

Liebe nimmt alles auf sich, sie verliert nie den Glauben oder die Hoffnung und hält durch bis zum Ende. 
1.Korinther 13,7
#ehepartner #gotteswort
https://www.gottes-wort.com/ehepartner.html

1.Korinther 13,4-8

Die Liebe ist langmütig, ist gütig; 

die Liebe ist frei von Eifersucht (und Neid),

die Liebe prahlt nicht, 

sie bläht sich nicht auf,

sie ist nicht rücksichtslos

sie sucht nicht den eigenen Vorteil

läßt sich nicht erbittern

rechnet das Böse nicht an

sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit

freut sich vielmehr (im Bunde) mit der Wahrheit

sie deckt alles zu

sie glaubt alles

sie hofft alles

sie erträgt alles

Die Liebe hört niemals auf.



WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos!

PIN das ...

Wie soll man leben nachdem man wiedergeboren ist aber der Gatte noch nicht? Zwei Welten stossen da aufeinander! #ehekrise #partnernichtgerettet #gottlosigkeit lese www.gottes-wort.com/ehepartner.html
Liebe nimmt alles auf sich, sie verliert nie den Glauben oder die Hoffnung und hält durch bis zum Ende. 
1.Korinther 13,7
#ehepartner #gotteswort
https://www.gottes-wort.com/ehepartner.html


Folge Pastor Wolle auf Social Media:



  


Darum gehet hin und macht alle Völker zu (meinen) Jüngern: tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch geboten habe. Und wisset wohl: Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!

Matthäus 28,19-20


Wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, stammen alle blau zitierten Bibelstellen aus der MENGE-Übersetzung.