Die Würdigkeit Gottes

Durch Würdigkeit die uns geschenkt wurde von Christus Erlösung geben wir Lobpreis und Ehre zu unserem Gott.

Ich liebe dich, Herr! Du bist meine Stärke! Der Herr ist mein Fels … Psalm18,2-3

Lobpreis ehrt unseren Gott! Mit Gesang jubeln wir ihm zu mit Dankbarkeit. Alles was er für uns tut ist für unseren Wohlstand in diesem Leben.

Wie unermesslich ist unser Vater, unser Jesus, König aller Könige, und der Heilige Geist Lehrer und Begleiter!

Wo liegt unser Herz? Erfreuen wir uns gleichso für Gottes Erbarmen, Gnade, Sicherheit, und Liebeszusagen oder verstecken wir uns weil wir denken das wir nicht würdig sind es zu tun?

Folgend ist die Kurzpredigt von Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson:




Hier klicken zu hören:

Editierte Abschrift : Die Würdigkeit Gottes

Einführung

Wir fangen an mit einem Gebet. “Lieber Vater, dein Ruf zu uns ist immer, kommt zu mir denn der Weg ist vorbereitet für euch, und deswegen ehren wir dich, du der uns würdig gemacht hat, in Jesus Namen.

Lob und Ehre

Lobpreis ehrt unseren Gott. Mit Gesang jubeln wir ihm zu mit Dankbarkeit. Alles was er für uns tut ist für unseren Wohlstand in diesem und dem kommenden Leben. Wie unermesslich ist unser Vater, unser Jesus, König aller Könige, und der Heilige Geist, unser Lehrer und Begleiter. 

Geheiligt und Gewürdigt

Heiligkeit ist bestimmt für uns in Hebräer 2,11 NEÜ, Er, der heilig macht und die, die von ihm geheiligt werden haben nämlich alle denselben Vater. Deshalb schämt er sich nicht sie seine Geschwister zu nennen. 

Würdig, das griechische Wort "hikanos", ist 26 mal in der Schlachter Bibel gebraucht und im Strong-Konkordanz Inhalt unter G2425 gefunden. Das Wort "hikanos" bedeutet würdig, meint auch ‘namhaft zu sein’, ‘aufrecht zu sein’, ‘hervorragend’, ‘hoch’, ‘vornehmend und ‘gewaltig’.

Ja, dieses Wort beschreibt jeden Christgläubigen dessen Leben erneuert ist durch das Blut Jesus. Die Ehre die wir Gott dem Vater vom ganzen Herzen schenken ist mit Liebe verbunden, mit Liebe erbaut, mit Liebe betreut, und mit Liebe ausgesprochen und proklamiert. 

Geschenk der Anerkennung

Würdigkeit ist uns geschenkt durch die Prophetie im Psalm 22,23 und im Buch des Jesaja 8,17-18. Im Psalm lautet es, Deinen Namen will ich meinen Brüdern bekannt machen mitten in der Gemeinde will ich dir Loblieder singen. Und im Jesaja Buch Ich will mein Vertrauen auf ihn setzen, und weiter, Hier bin ich mit den Kindern die Gott mir gegeben hat.

Ja, das beschreibt Jesus und wir sind genannt seine Brüder und wir sind auch seine Gemeinde, und ja, wir setzen unser Vertrauen auf unseren Gott und Vater. Jesus kommt mit uns, zu ihm, dem Vater. 

Weil wir würdig sind, also "hikanos", sind wir namhaft und genannt Gottes Kinder. Wir sind genannt Priester und Könige mit Jesus zu regieren. Wir sind aufrecht und bedeutend, hervorragend, vornehmen und gewaltig. Deswegen sagte Jesus im Johannes 14,12, Ihr werdet das tun was ich getan habe…

Kein Wunder das der Teufel gegen uns seine Macht anwendet. Er will uns total vernichten damit Gott keine Freude an uns hat, und wir an ihm und bei ihm. 

Ehre und Lob dem Allerhöchsten

Als Kinder Gottes sind sogar die Engel uns zu Verfügung gestellt, Hebräer 1,14

Jesus ist und wird von uns mit Ausruf und mit Proklamation und mit Fanfare empfangen. 

Im Gottesdienst jubeln wir ihm zu. Wir rufen zu dem König aller Könige. Wir laden das Lamm Gottes ein. Der Alpha und Omega kommt. Der Sohn Gottes ist mit uns. Mit Jubel und mit Instrumenten geben wir ihm Lob und Einladung. 

Im Psalm 18,2 HFA lautet es, Ich liebe dich Herr, du bist meine Kraft, und im Vers 3, Du bist mein Fels meine Festung, mein Erretter, mein Gott meine Zuflucht, mein sicherer Ort. Du bist mein Schild, du bist mein starker Helfer, du bist meine Burg, und im 18,4, Ich preise dich.

So ein Willkommen berührt das Herz Gottes. Der König David kannte Gott. David musizierte Gott mit musikalischer Ehre, mit Gesang, mit Saiteninstrumenten, und mit fröhlichen Liedern. Er hopste und tanzte, und alles mit Freude. 

Und wo liegt unser Herz? 

Erfreuen wir uns gleich so für Gottes Erbarmen, Gnade und Sicherheit? Oder verstecken wir uns weil wir denken das wir nicht würdig sind es zu tun? 

Jesus unser Erbarmen

Jesus hat die Gläubigen geheiligt Hebräer 2,11. Jesus schämt sich nicht, jeden von uns die an ihn glauben, als seine Brüder und Schwestern zu nennen.

Als geheiligte sind wir würdig Gottes Zusagen zu bekommen. König David ist das Beispiel für uns. Er nahm Gottes Gebote zu Herzen. Doch tat er viele schändliche Sachen das Tausende von seinem Volk ihr Leben kostete. 

Was waren Davids Eigenschaften um Gottes Anerkennung weiterhin zu erhalten? 

  • Er bat um Verzeihung. 
  • Er bereute sein Benehmen.
  • Er erinnerte Gott an seine Barmherzigkeit dass er der große Gott ist.
  • Das Gott würdig ist alle Ehre und Lob zu erhalten.

Würde abgelehnt 

In der Apostelgeschichte 13,46 NEÜ wurden Paulus und Barnabas widersprochen worauf sie antworteten: Weil ihr es aber abweist und euch des ewigen Lebens nicht für würdig haltet, wenden wir uns jetzt den Nichtjuden zu.

Würde empfangen

Würdigkeit wurde uns Christen klargelegt was für uns erreicht wurde am Golgathakreuz. Als Kinder Gottes haben wir Gemeinschaft mit Gott. Wir sind verantwortlich uns heilig zu benehmen und haben Gottes Zusage fürs ewige Leben.

  • Als Kinder Gottes soll unser Glaube täglich zunehmen und wachsen. 
  • Als Kinder Gottes haben wir Anspruch an alle von Gottes Zusagen. 
  • Als Kinder Gottes erwartet Gott Ehre und Lob von uns.
  • Gott als unser Vater erwartet das wir immer zu ihm als seine Kinder kommen, unbehindert. 

Die Güte Gottes

Das erfüllte Leben ist das Lebensgeschenk Gottes. Die Güte Gottes offenbart sich in dem das Gott seine Zusagen uns bestätigt, in Überfluss. 

  • Er gibt uns immer nicht nur genug, sondern mehr als genug.
  • Er begradigt alles was schief und krumm in unserem Leben ist so dass wir in Heil und Frieden leben können.

Wir leben mit konfidenz, mit Mut im Glauben, in der Wahrheit mit Vertrauen, in der Offenbarung dass wir die Kinder Gottes sind. 

Das ist unsere Würdigkeit. 

  • Wir brauchen nicht zu betteln. 
  • Wir werden versorgt. 

Sind wir einmütig den Ruf unseres König zu erfüllen im Beispiel des Jesaja, "Herr, sende mich", Jesaja 6,8. 

Berufen durch Würde

Unsere Berufung ist unsere Würdigkeit womit wir erkannt sind. Würde wurde uns geschenkt um den Namen Jesus zu vertreten mit Macht, mit Kraft, mit Autorität gegen die jetzige Weltmächte. 

Treten wir hervor, ist die Herrlichkeit Gottes sichtbar durch uns. 

Wir sind seine Lichter, er ist das Licht. 

Wir sind gerufen mit ihm auf seinem Thron zu sitzen. 

Sind wir mit seinem Heiligen Geist erfüllt, sind wir auch berufen und bekräftigt das zu tun was er getan hatte, denn die Zeit ist kurz. 

Die Nacht kommt bald in dem niemand mehr arbeiten kann, Johannes 9,4. 

Verfolgung wird auftreten and Widerstände werden sich aufbauen gegen uns.

Der Antichrist rückt heran und der Ruf des Herrn steht vor uns.

Bald werden die Würdigen den Schall des Erzegels Ruf hören, Kommt hinauf!

Vorbereitung

Es waren zehn Jungfrauen die auf den Bräutigam warteten, Matthäus 25,1. Bei Fünf von ihnen gingen die Lampen aus. Bei den anderen Fünf brennte das Licht und diese gingen mit dem Bräutigam zum Fest.

Der Ruf zum Fest ist der Aufruf des Herrn. 

Würdig sind diejenigen die ihr Leben vorbereitet haben mit dem Glauben dem jeden gemäß beschenkt wurde. Römer 8,4

Mit diesem Zuteil des Glaubens versichern wir die Würdigkeit die uns in Gemeinschaft zu Gott führt. Das ist unseres A und O.

Wir sind würdig. 

Das Blut Christi hat es für uns errungen. 

Amen und Amen!

Pastor Wolle Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Die Eigenschaften Gottes, je mehr wir darüber wissen, so mehr echt wird unsere Anbetung und die Erscheinung seiner Herrlichkeit in unserem Leben. 

Es ist ausschlaggebend für Leute zu wissen wer Gott ist, besonders die Kinder Gottes, das heißt die Gläubigen, die Christgläubigen. 

Weiterlesen


Erhellendes Licht: Seit dem Anfang der Welt sind Gottes Beweise den Menschen gegeben.

Diese erfüllen sich Tag für Tag sowie im 1.Mose, Gott sprach und es wurde, und offenbaren seine Souveränität als Schöpfer und Wahrsager.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  


Die Würdigkeit Gottes - nach oben

› Die Würdigkeit Gottes


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.