Das erste und wichtigste Gebot

Aber ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen. Hebraeer 11,6

Wichtigste Gebot?

Die folgenden Punkt-für-Punkt Anschlüsse müssen durch Glauben fest gelegt sein um Gott den Vater als Vater zu kennen. Ohne dieser Bedingungen, hat das Vater Unser Gebet überhaupt keinen Wert.

Die folgende Kurzpredigt ist von Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson:





Hier klicken zu hören:

Abschrift - Das erste und wichtigste Gebot

Im Matthäus Evangelium 22,37-38 lesen wir,

Meister, welches ist das größte und wichtigste Gebot im Gesetz?

Und Jesus sprach zu ihm: “Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von und mit deinem ganzem Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken und Verstand. Das ist das erste und größte und wichtigste Gebot.”

Zusammenhang

Die folgenden Punkt-für-Punkt Anschlüsse müssen durch Glauben fest gelegt sein um Gott den Vater als Vater zu kennen. Ohne dieser Bedingungen hat das ‘Vater Unser Gebet’ überhaupt keinen Wert. 

Kein anderes Wort als MUSS kann die Tür ins ewige Leben öffnen. Andere Wörter so wie ‘schön’, oder ‘solltest’, oder vielleicht ‘könnte’ kommen nicht in Frage.

Zu sagen, es wäre schön Jesus als HERR zu haben, oder Jesus könnte mein HERR sein, oder Jesus sollte mein HERR sein, sind nicht entscheidend.

  • Jesus muss dein HERR sein (Römer 10,9)
  • Jesus muss dein Gott sein an den du glaubst ohne Zweifel
  • Du sollst Jesus anhänglich lieben durch Glaubensvertrauen
  • Der Liebesanhang soll von ganzem Herzen sein
  • Deine Seele ist der Sitzplatz deiner Gefühle
  • Dein Verstand ist dein Wissen das du weisst das du weisst das Jesus der Sohn Gottes ist.

Regeln beachten 

Das Gebot ist kein Gebet. Das Gebot ist ein Befehl, d.h., es muss so sein. Gebote sind wie Verkehrsregeln. Z.B. eine rote Ampel heißt STOP und Grün heißt GO. Fährst du durch das rote Licht bekommst du ein Strafzettel. Sehr einfach.

Gott gibt auch Strafzettel insofern das er dein Gebet nicht beantwortet. Wenn du ihn nicht ehrst und lobst und dich an ihm nicht erfreust, wieso soll er dir antworten? Er wartet auf dich, bis du dich von Herzens aus entschlossen hast ihn zu lieben.

Hebräer 11,6 NeÜ lautet, Aber ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen.

In dem Moment wo die Glaubensentscheidung das Herz fest nimmt, stehen alle Zusagen Gottes dir zur Verfügung wie ein offenes Tor.

Es kommt nicht darauf an das du ein guter Mensch bisst oder dein ganzes Vermögen der Kirche abgibst. Nein, dein offenes Herz gab Gott die Einladung zu dir zu kommen. Du bist Gottes Tempel – er wohnt jetzt in dir.

Entscheidung ohne Zwang

Jesus gab das folgende Gleichnis:

Ein Mann hatte zwei Söhne. Der jüngere sagte zu seinem Vater: 'Ich möchte schon jetzt den Teil der Erbschaft haben, der mir zusteht.' Da teilte der Vater seinen Besitz unter seine Söhne auf. 

Wenige Tage später hatte der jüngere seinen ganzen Anteil zu Geld gemacht und reiste in ein fernes Land. Dort lebte er in Saus und Braus und vergeudete sein ganzes Vermögen.

Als er alles ausgegeben hatte, brach in jenem Land eine große Hungersnot aus und es ging ihm schlecht. Lukas 15,11-14 NeÜ

Der Vater der zwei Söhne hatte den Jüngeren nicht gezwungen seine Entscheidung zu ändern. Er gab ihm was er verlangte - aber jetzt kommt der Strafzettel. Weil der jüngere Sohn nicht auf seinen Vater hörte, vergeudete er sein totales Vermögen und geriet in Hungersnot.  

Sieht ihr die Auswirkung? Genauso wenn Gott nicht geliebt und geachtet wird, von ganzen Herzen aus, stürzt man in dieselbe Falle.

Den eigenen Willen durchzusetzen ist kostspielig und teuer, überhaupt wenn man Gott den Rücken kehrt sozusagen, "Ich weiß es besser als du."  Dumm, sehr dumm.

Doch wer nach dem lebt, was Gott gesagt hat, an dem zeigt sich Gottes ganze Liebe. Daran ist zu erkennen, ob wir wirklich mit Christus verbunden sind. 1.Johannes 2,5

Einsicht

Gott, sowie der Vater in dieser Gleichnis, wartet auf die Rückkehr seines Sohnes. Der Sohn inzwischen hatte eine Sinnesänderung, sah endlich ein das sein Saus-und-Braus Leben ihn zum Punkt der Hungersnot brachte.

In Lukas 15,17-20 NeÜ lesen wir, Jetzt kam er zur Besinnung. 'Alle Tagelöhner meines Vaters haben mehr als genug zu essen', sagte er sich, 'aber ich komme hier vor Hunger um. Ich werde zu meinem Vater gehen und ihm sagen: Vater, ich habe mich gegen den Himmel versündigt und auch gegen dich. Ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn genannt zu werden. Mach mich doch zu einem deiner Tagelöhner!' 

So machte er sich auf den Weg zu seinem Vater.  

Guter Plan, nicht wahr?

In den Psalmen ist das Wort 'SELA' x71 gebraucht und deutet an, 'besinnlich zu bedenken über den Inhalt.' 

Der junge Sohn machte die Erfahrung das er sein Vater im Stich gelassen hatte und nicht ehrte. Jetzt kam die Auferweckung – sein Herz wurde berührt. Er beschloss sich für die Rückkehr und der Ehre seines Vaters indem er als Arbeiter angenommen sein wollte von ihm.

Gottes Erbarmen

Der Vater in dieser Gleichnis sah den Sohn mit voller Mitleid. Auch noch weit entfernt, lief ihm zu, fiel ihm um den Hals und küsste ihn. Gott tut es genauso!

Er wartet auf den Moment wo der Christ sich entschließt ihn zu lieben und ehren von Herzen aus, ohne Zwang! 

Weiter in Lukas 15,21-22 lautet es, 'Vater', sagte der Sohn, 'ich habe mich gegen den Himmel versündigt und auch gegen dich; ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn genannt zu werden.' 

Doch der Vater befahl seinen Sklaven: 'Bringt schnell das beste Gewand heraus und zieht es ihm an! Steckt ihm einen Ring an den Finger und bringt ihm ein Paar Sandalen!'

Wie oft vergibt Gott unsere Verfehlungen? Jedes mal wenn wir es von Herzen aus bereuen d.h. büßen und uns verändern.   

So wie der Vater seinen Sohn zu sich zurück nahm und feierte, so macht es Gott der Vater mit uns genauso. Haben wir Verfehlungen? Ja, oft und dazu mehrmals.

Bereuen allein hilft nichts. Wir können bereuen das wir z.B. geschummelt haben weil wir entdeckt wurden. Entschlossen zu sein, es nicht wieder zu tun und es mündlich sagen, fordert die Umkehr. Ja, Buße tun!

Liebe erbaut

In Apostelgeschichte 17,30 lautet es, Gott hat zwar über die Unwissenheit vergangener Zeiten hinweggesehen, doch jetzt fordert er alle Menschen überall auf, ihre Einstellung zu ändern.

Gott steht bereit zu vergeben, zu leiten, zu helfen solange man ihn anerkennt von Herzen aus als Gott der Allmächtige, Gott der Gnädige, Gott der Barmherzige, Gott unser Vater.  

Lukas 17,3-4 lautet, Seht euch also vor! Wenn dein Bruder sündigt, weise ihn zurecht; und wenn er Reue zeigt, vergib ihm. Und wenn er siebenmal am Tag an dir schuldig wird und siebenmal wieder zu dir kommt und sagt: 'Es tut mir leid!', sollst du ihm vergeben!

Die Liebe, Gottes Liebe, die in uns lebhaft sein soll, erfrischt, befriedigt, ist zumutend, und ergibt Standhaftigkeit um Gott treu zu sein, zu unserem Ehepartner, zu unseren Kindern.

Dann, egal in welchen Verhältnissen wir uns finden, haben wir den inneren Beweis das Gott uns beisteht und hilft.

Gottes Begegnung

Das heutige Schicksal der christlichen Gemeinde ist das Gott nicht viel anrichten kann um zu helfen. Jesus erfuhr das in der Stadt Chorazin und Betsaida.

Noch mal in Matthäus 11,21 lesen wir, Weh dir, Chorazin! Weh dir, Betsaida! Wenn in Tyrus und Sidon die Wunder geschehen wären, die unter euch geschehen sind, sie hätten längst ihre Einstellung geändert…

Die Einstellung das zu tun was Gott der HERR verlangt für das was er für uns getan hat, sollte keine Schwierigkeit sein.

Die Einwohner von Chorazin und Betsaida waren Zeugen der sonderbaren Wundertaten des HERRN aber wollten ihn am liebsten umbringen. Das ist keine Liebesbegegnung. 

Die Liebe Gottes brachte Jesus zur Erde um 

  • den Rückweg zu zeigen, 
  • zu verkündigen mit Wundertaten 
  • Besessene freizusetzen 
  • zu bestätigen das Gott seine Anhänglichen wirklich liebt denn sie waren wie Schafe ohne Hirte. 

Anstatt, waren sie bockig, hartnäckig, stur und ungläubig.

Und im 1.Johannes 2,5 NeÜ lautet es, Wer sich aber nach seinem Wort richtet, bei dem ist die Liebe Gottes zum Ziel gekommen. Und genau daran erkennen wir, dass wir mit Christus verbunden sind.

Einladung

Bitte, last die Liebe Gottes so in euch wirken das ihr euch täglich vor ihm erfreut mit Dankbarkeit, lustigen Jubeln, und Jauchzen – denn der HERR ist würdig so ein Lob zu erhalten.

Dann werden auch eure Gebete erhört. Er wird euch beschenken mit mehr als ihr dachtet zu erhalten.


Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Berichte oder Geschichte

Es ist kein Geheimnis das die Bibel heutzutage, bei vielen, ihre Glaubwürdigkeit verloren hat. Die Bibel besteht nicht aus Geschichtssammlungen sowie in Märchenbücher, sondern aktuelle Ereignissen der Auswirkungen Gottes Befehle.

Weiterlesen


Das Licht in Dir: Wenn die Bibel von Licht spricht, ist es kein gewöhnliches Licht sowie Kerzenlicht oder von einer Glühlampe.

Das Licht der Bibel ist das Bewusstsein das ein Gläubiger bekommt wenn Jesus anerkannt wird, also wiedergeboren. (Johannes 3,3)

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Aber ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen. Wer zu Gott kommen will, muss glauben, dass es ihn gibt und dass er die belohnt, die ihn aufrichtig suchen. 
Heb 11,6


Das erste und wichtigste Gebot - nach oben

Mehr Artikel über Liebe


› Das erste und wichtigste Gebot


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.