Warum muss ich wiedergeboren sein?

Ist es nötig wiedergeboren zu sein? Was sagt die Bibel dazu?

Dann sagte Gott: »Jetzt wollen wir den Menschen machen, unser Ebenbild, das uns ähnlich ist.« 1. Mose 1,26

Da nahm Gott Erde, formte daraus den Menschen und blies ihm den Lebensatem in die Nase. So wurde der Mensch lebendig. 1. Mose 2,7

Hast du dich jemals darüber gewundert warum du existierst, wie du hier hergekommen bist, oder welchen Grund es hatte, dass du geboren warst? Hast du mal nachgedacht welchen Zweck oder welchen Sinn dein Leben hat?

Die Bibel, Gottes geschriebene Wort, sagt uns dass er uns in seinem Ebenbild gemacht hat damit er eine persönliche Beziehung mit uns haben kann. Gott schuf den ersten Mann, Adam, sodass er Zeit mit ihm verbringen konnte, um sich mit ihm zu unterhalten.

Seitdem hat Gott eine persönliche Beziehung mit jeder Person haben wollen die geboren wurde und die noch geboren wird.

Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben.
Römer 6,23
weisse Blumen

Durch einen einzigen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und als Folge davon der Tod. Weil nun alle Menschen gesündigt haben, sind sie alle dem Tod ausgeliefert, Römer 5,12.

Gott hatte sich nicht nur mit seiner Kreation, Adam, unterhalten, sondern hatte sich auch mit ihm im Garten Eden aufgehalten. Doch eines Tages wurde durch die Ungehorsamkeit Adams, Sünde und der Fluch des geistlichen Todes in die Welt gebracht.

Es gab nur einen Grund den Gott und Mensch trennen konnte und seinen Wunsch eine persönliche Beziehung mit ihm zu haben: Sünde. Sünde trennte den Mensch von Gott and wurde wie eine Mauer zwischen ihnen aufgebaut.

Damit aber diese Beziehung wieder aufgebaut werden konnte, mußte diese Mauer abgebrochen werden. Der Mensch konnte das nicht selber tun, obwohl er lebendig war, denn er existierte in einem geistlich toten Zustand (Trennung von Gott).

Alle sind Sünder und haben nichts aufzuweisen, was Gott gefallen könnte, Römer 3,23.

Adams Sünde und die Trennung von der Gegenwart Gottes hatte langlebige Folgen. Jede geborene Person lebte in diesem getrennten Zustand und war nicht in der Lage eine Beziehung mit Gott zu haben, da er geistlich tot geboren war. Aber Gott hatte einen Plan diese Situation zu ändern.

Gott aber hat uns seine große Liebe gerade dadurch bewiesen, dass Christus für uns starb, als wir noch Sündiger waren, Römer 5,8.

Die Mauer der Sünde trennt Gott und Mensch heute immer noch. Als »gute Menschen« können wir nicht durch diese Mauer dringen. Wir können nicht daran vorbeikommen dadurch dass wir Mitglieder in einer Kirche werden, durch Religion, oder einer Organisation. Es gibt nur einen Weg der uns in diese Beziehung mit Gott bringen kann, der uns gemacht hat und uns liebt.

Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. Johannes 3,16

Gottes Liebe für die Menschheit hielte nicht auf nachdem der Mensch sündigte. Seine bedingungslose Liebe hat ihn dazu gezwungen eine Lösung für den sündigen Zustand zu opfern.

Durch Adams Ungehorsam wurden alle Menschen vor Gott schuldig; aber weil Jesus Christus gehorsam war, werden sie von Gott freigesprochen, Römer 5,19.

Gott schickte seinen eigenen Sohn zur Erde um ein sündfreies Leben zu leben, um ihn dann nachher als volle Bezahlung aller Sünden der ganzen Welt zu opfern. Jesus lebte ein Leben in vollständiger und perfekter Gehorsamkeit im Willen Gottes, und die Bibel sagt: ..Er war Gott gehorsam bis zum Tod, ja, bis zum schändlichen Tod am Kreuz, Philipper 2,8.

Jesus antwortete: »Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.« Johannes 14,6.

Diese kräftige Aussage von Jesus konnte nur durch seine einwandfreie Gehorsamkeit gegenüber dem Willen Gottes gemacht werden. Er wusste, dass er seinem Vater gehorsam war indem er sein Leben am Kreuz opferte und sein Blut floss um den Preis für des Menschens Errettung zu bezahlen.

Jesus gab uns wieder die Möglichkeit zu Gott zurückzukehren um eine perfekte Beziehung mit ihm herzustellen. Obwohl der erste Mann, Adam, einen Fehler gemacht hatte, hat Gott den durch Jesus beglichen.

Denn die Sünde wird mit dem Tod bezahlt. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben, Römer 6,23.

Gott wusste dass es unmöglich war die Mauer der Trennung, die die Sünde verursacht hatte, für uns abzubrechen. Er hatte seinen Sohn, Jesus, in die Welt geschickt, um uns seine Hand zu reichen und die andere Hand zurück zu Gott um eine Brücke zwischen uns zu bauen, die uns wieder vereinte.


Kapitel 1
Dein Neues Leben, der gewählte Weg zum ewigen Leben
von original Buch in Englisch bei Pastor Peter Marshall
Übersetzung bei Heidi Möllgaard
Victory International Church, Hamilton, Ontario, Kanada.

Weitere Artikel zum Thema

Die heilige Geistestaufe ist Gottes Bekräftigung der Christengemeinde um die Taten Jesus auszurichten.

Nichts erschüttert die Macht der Dunkelheit mehr als wenn Christen, erfüllt mit dem Geist Gottes, beten und im Namen des HERRN Jesus auftreten um die Kranken zu heilen.

Weiterlesen


Warum die Rüstung Gottes anhaben? Vor einiger Zeit hatte ich ein Einsiedlerkrebs mit gehobenen Scherenbeine begegnet in Kuba beim Schnörkeln. Ich sah ein großes Schneckenhaus am Boden liegen als ob lehr. Aber als ich es berührte und umdrehte kamen gleich zwei Scherenbeine hervor - gewaltig und bedrohend.

Weiterlesen

Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben.
Römer 6,23
weisse Blumen


Wiedergeboren - nach oben

› Warum muss ich wieder geboren sein?


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.