Vater Unser Gebet

Dieses Vater Unser Gebet wird jedem Sonntag wiederholt der Welt über. Können wir es erwartungsvoll und jubelnd mit sagen? Es ist nicht die Wiederholung dessen Gebets dass den Willen Gottes erreicht sondern dass die Einleitung von diesem Gebet eine Lebensveränderung in unserem Leben realisiert.

Glauben wir auch das was wir aussprechen in Erfüllung kommt?

Folgend ist die Kurzpredigt von Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Oder hier klicken zu hören:

Abschrift: Vater Unser Gebet

Dieses Vater Unser Gebet wird jedem Sonntag wiederholt der Welt über. Können wir es erwartungsvoll und jubelnd mit sagen?

Im Matthäus 6,9-10 lesen wir das Vater Unser

  • Unser Vater im Himmel!
  • Dein Name werde geheiligt.
  • Dein Reich komme.
  • Dein Wille geschähe auf Erden so wie auch im Himmel ...

Jeden Sonntag wird dieses Vater Unser Gebet wiederholt der Welt über. Es ist das christliche grundlegende Gebet der Gemeinde:

  • die Erkennung des Vaters
  • die Ehre seines Namen

... dass ihr so wandeln sollt, wie es Gottes würdig ist, der euch zu seinem Reich und seiner Herrlichkeit beruft. 

1.Thessalonicher 2,12

  • Sein kommendes Reich dass Jesus ihm übergibt am Ende seiner 1,000 Jahresregierung.  1.Korinther 15,23-24
  • Und jetzt folgt die Prophetie ausgesprochen von der Gemeinde, DEIN WILLE GESCHÄHE AUF ERDEN SO WIE AUCH IM HIMMEL!

Wir kommen immer wieder zurück auf diesen Punkt, das Gott der Vater nur als Vater angesprochen wird von den die Jesus versöhnt hat. Allen anderen ist es nicht erlaubt, denn sie haben kein Anteil an der Erbschaft Jesus. Sie sind nicht Gottes Kinder weil sie nicht wiedergeboren sind, Johannes 3,7.

LOBEN UND EHREN

So wie um Gottes Thron herum seine Engel ihn preisen und loben, so sind auch die versöhnten Christen eingeladen täglich Gott zu ehren und später in aller Ewigkeit als seine Priester.

Dieses Vater Unser Gebet wird jedem Sonntag wiederholt der Welt über. Können wir es erwartungsvoll und jubelnd mit sagen? 
Mat 6,10
Regenbogen, Letchworth, NY, USA

Heute schon, ihn zu loben und ehren ist die Glaubensberufung mit der wir, das nennen was noch nicht existiert als wenn es schon in unserem Besitz ist. Wir danken Gott weil er uns versprochen hat unsere Worte zu bestätigen, Der HERR war mit ihnen und bestätigte ihr Wort durch Zeichen und Wunder, Markus 16,20 HFA.

So können wir erwartungsvoll und jubelnd sagen:

  • Vater, wir danken und loben dich für all deinen Frieden der in und durch uns wirkt.
  • Lieber Vater, wir preisen dich für all deine Versorgung die du uns schenkst.
  • HERR, du bist so gutmütig zu uns, mit großer Freude jubeln wir dir zu.
  • ABBA, Papa, wie gewaltig bist du in all deinem Tun.

Jesus sagte am Anfang dem Vater Unser Gebet, Mat 6,9-13 NGÜ:

Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt, dein Reich komme, dein Wille geschehe auf der Erde, wie er im Himmel geschieht.

Gib uns heute unser tägliches Brot.

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir denen vergeben haben, die an uns schuldig wurden.

Und lass uns nicht in Versuchung geraten, sondern errette uns vor dem Bösen.

KEINE DEMOKRATIE

Was ist der Wille Gottes?

Das wir uns so verhalten wie er es in seinem Wort geschrieben hat oder das wir mit Jesus Eigenschaften gleich stehen. Noch einmal wiederholt der Petrus in 1.Petrus 1,16, "Ihr sollt heilig, sein denn ich bin heilig!"

Das Leben mit Gott ist nicht Demokratisch! Gott befehlt und wir tun es. Sehr einfach.

Gottes Liebe ist uns geschenkt damit wir ihn vom Herzen aus treu bleiben, egal was kommt. Wenn wir verstehen das Gott uns liebt, haben wir keine Furcht von ihm denn er verspricht uns zu begleiten, zu helfen, zu schützen, zu belehren, und dazu befehlt er seine Engel unsertwegen, Hebräer 1,14.

Alles hört sich schön an, aber jetzt kommt das 'aber' – was er von uns dafür verlangt.

Der Ananias, Apostelgeschichte 5,3, wurde gefragt, Warum hast du zugelassen, dass der Satan von dir Besitzt ergreift? oder Wieso hasst du den Satan dich beeinflussen lassen?

  • Wie oft sind unsere Gedanken angegriffen?
  • Wie oft lassen wir unsere Gedanken in die falsche Richtung leiten, das heißt, gegen das was Gott uns gelehrt hat?

Machen wir uns lustig über die Verfehlungen des Adam und Evas? 

ENTSCHLOSSENHEIT

Wann war das letzte mal wo wir das taten was wir nicht wollten und nicht taten was wir uns vorgenommen hatten? Einmal, oder öfter? Jetzt kommt die Frage, 'nehmen wir Gott ernst?'

Paulus schrieb in seinem Brief an die Korinther Gemeinde:

 ... die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig durch Gott zur Zerstörung von Festungen, sodass wir Vernunftschlüsse zerstören und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und jeden Gedanken gefangen nehmen zum Gehorsam gegen Christus. 

 2.Korinther 10,4-5

Paulus schrieb hier nicht über eine gewaffnete Armee mit Raketen und Panzer sondern die Glaubensbekräftigung durch den Heiligen Geist, das heißt, die Heilige Geistes Taufe.

Unsere Gedanken sollen gehorsam den Willen Gottes sein. Wenn sich etwas auflehnt gegen die Leitung vom Heiligen Geist, sollen wir es gleich zu Grunde bringen genau wie Jesus es tat mit jeder Versuchung des Teufels, "Satan, es steht geschrieben..."

So unterwerft euch nun Gott! Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch, Jakobus 4,7.

AUSRÜSTUNG

Wir kämpfen ja nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen dämonische Mächte und Gewalten, gegen die Weltherrscher der Finsternis, gegen die bösartigen Geistwesen in der unsichtbaren Welt.

Greift darum zu den Waffen Gottes, damit ihr standhalten könnt, wenn der böse Tag kommt, und dann, wenn ihr alles erledigt habt, noch steht!

Steht also bereit: die Hüften umgürtet mit Wahrheit; den Brustpanzer der Gerechtigkeit angelegt; die Füße mit der Bereitschaft beschuht, die gute Botschaft vom Frieden mit Gott weiterzutragen!

Greift vor allem zum Großschild des Glaubens, mit dem ihr die Brandpfeile des Bösen auslöschen könnt.

Setzt auch den Helm des Heils2 auf und nehmt das Schwert3 des Geistes, das Wort Gottes, in die Hand!

Und betet dabei zu jeder Zeit mit jeder Art von Gebeten und Bitten in der Kraft des Heiligen Geistes, und seid dabei wachsam und hört nicht auf, für alle Gläubigen zu beten. 

Epheser 6,12-18 NeÜ

Sollte dieses etwas neues für euch sein, dann last es in euer Herz eindringen. Es ist die Wahrheit Gottes durch die Wirkung des Geistes. 

Wenn ihr das Vater Unser wieder anwendet, vergisst nicht das, Wie im Himmel so auch auf Erden.

Gott wusste schon im Voraus mit was wir zu tun haben werden. Deshalb gab er uns seine Vorschriften und betonte es mit, Seit vorsichtig, denn der Teufel schleicht herum wie ein brüllender Löwe auf Umschau wen er verschlingen kann.

VORBEREITUNG

Jesus sagte das er den versprochen Begleiter vom Vater senden würde um uns Gläubigen nicht als Weisen zu hinterlassen. Er tat es auch.

Deshalb sprach der Paulus von der geistlichen Rüstung im Epheser Brief:

  • seit bereit stehend
  • die Hüften umgürtet mit Wahrheit
  • den Brustpanzer der Gerechtigkeit angelegt
  • die Füße mit der Bereitschaft beschuht, die gute Botschaft vom Frieden mit Gott weiterzutragen
  • Greift vor allem zum Großschild des Glaubens, mit dem ihr die Brandpfeile des Bösen auslöschen könnt
  • Setzt auch den Helm des Heils auf und
  • nehmt das Schwert des Geistes, das Wort Gottes, in die Hand
  • Und betet dabei zu jeder Zeit mit jeder Art von Gebeten und Bitten in der Kraft des Heiligen Geistes
  • und seid dabei wachsam und hört nicht auf, für alle Gläubigen zu beten

Dies ist der Wille Gottes wenn wir das Vater Unser Gebet wiederholen. 

ZÖGERN

Tun wir es nicht, stehen wir wehrlos da wie der Ananias.

Wir stärken uns zu jeder Zeit mit jeder Art von Gebeten und Bitten in der Kraft des Heiligen Geistes. Betet ihr in anderen Zungen wir Jesus davon in seiner Befehlen auslieferte oder lehnt ihr diesen Diest ab? Keine Entschuldigung hat Wert wenn Gottes Wort nicht beachtet wird. Ich spreche auf diese Weise auch zu mir selbst.

Seid ihr behilflich zu anderen mit Hände auflegen und sie zu heilen im Namen des HERRN Jesus? Jesus sagte, "Tue es." Oder, hat der Teufel euch schon zugeflüstert wie der Eva, "Hat Gott das wirklich gesagt?"

ÜBERZEUGUNG

Das "Vater Unser Gebet" ist mächtig und voller Kraft wenn wir auch tun was es uns anbietet. Wir sagen, Im Himmel, so auch auf Erden. Also wenn's im Himmel so ist, dann soll's auch durch uns auf Erden geschehen.

Der Vater liefert uns nicht aus in die Versuchung aber er prüft uns ob wir seine Anweisungen zu Herzen nehmen. Der Hiob wurde geprüft und litt viel aber wurde am Ende seiner Prüfung in Überfluss gesegnet.

Suchen wir nur nach dem täglichen Brot oder suchen wir ernsthaft nach dem Brot das vom Himmel zu uns kam in der Person, Jesus, unseren HERRN. 

Wer an ihn glaubt kommt nie um in Enttäuschung. Der HERR beschützt ihn mit der Kraft seines Wort und der Macht seiner rechten Hand. 

Vertieft euch in seinem Wort und prüft ihn ob er nicht die FENSTER DES HIMMELS öffnet und euch ein Segen bietet Maleachi 3,10 HFA, Denn ich verspreche euch, dass ich dann die Schleusen des Himmels wieder öffne und euch mit allem überreich beschenke.

Gottes Zusagen stimmen immer wieder überein wenn wir das tun was er von uns verlangt.

Nehmen wir Gott ernst, wiederholen wir mit Überzeugung:

"Dein Wille geschähe hier auf Erden,

in meinem Lebe,

in meinem Herzen,

wie auch im Himmel."

AMEN!

Schau mal ...

Das Gebet mit Gott ist durch Jesus Christus als eine Unterhaltung mit unserem ABBA, unserem Papi gestattet. Wir haben Zutritt zu ihm ohne Termin, ohne Geschenkopfer, ohne gesetzliche Vorbereitung nur das wir ihn lebhaft und freudig Grüßen. Dann können wir uns mit ihm über jedes Thema unbegrenzt unterhalten.

Pastor Wolfgang Fulson


Weitere Artikel zum Thema

Beten, Bitten, und Betteln: Zwischen Beten, Bitten, und Betteln ist ein lebenswichtiger Unterschied.. Warum? Hosea 4,6 sagt, ... 

mein Volk geht aus Mangel an Erkenntnis zugrunde.

Für jeden Christ ist die Bibel das ausschlaggebende Fundament des Glaubens.

Weiterlesen


Das praktische christliche Leben: Viele stöhnen und leiden unter ihren täglichen Belastungen.

Gott aber in seiner Gnade und Treue schickt jedem ständig nicht nur Gute Nachricht sondern auch Beweise seiner Gutmütigkeit. 

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Dieses Vater Unser Gebet wird jedem Sonntag wiederholt der Welt über. Können wir es erwartungsvoll und jubelnd mit sagen? 
Regenbogen, Letchworth NY USA


Vater Unser - nach oben

› Vater Unser


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.