Segnen oder nicht

Lieben, segnen, wohltun, beten, und heilig sein sind Eigenschaften die erreichbar sind sonst hätte der HERR es uns nicht als ein Befehl ausgelegt.

Liebt eure Feinde, und betet fuer die, die euch verfolgen. Damit erweist ihr euch als Söhne eures Vaters im Himmel. Matthäus 5,44-45

Überhaupt weil er sagte, "Ich aber sage euch," dann sollen wir uns schleunigst damit befassen es auch zu tun. Und dafür ist der Heilige Geist uns gegeben als unser Beistand, Lehrer, und Wegweiser.

Alles was Gott von uns verlangt ist erreichbar: Unsere Einstellung muss nur verändert werden.

Zum Beispiel: Jesus sagte das der Vater den Gläubigen und den Ungläubigen erlaubt sich bei der Sonne und für den Regenfall zu erfreuen. Ob sie nun dafür dankbar sind, ist eine andere Sache. Gott aber tut es weil er seine Geschöpfe liebt.

Folgend ist die Kurzpredigt von Pastor (Wolle) Wolfgang Fulson:

Oder hier klicken zu hören:

EDITIERTE ABSCHRIFT ~ Segnen oder nicht?

Es ist erreichbar

Die fünf Punkte des Matthäus Evangelium 5, 44-48, lieben, segnen, wohltun, beten, und heilig sein sind Bausteine des christlichen Lebens.

Weil Jesus seine Lehre einleitete im Matthäus 5,44 mit, Ich aber sage euch..., sollte das eigentlich genug sein um uns in den richtigen Weg zu leiten. 

  • Wie oft tun wir das ohne einem bockigen Benehmen?
  • Warum soll ich andere lieben überhaupt meine Feinde?
  • Warum soll ich die segnen die ich nicht leiden kann?
  • Warum soll ich denen wohltun die mir nie geholfen haben?
  • Warum soll ich für andere den HERRN bitten? Ich brauche selbst Hilfe!
  • Warum soll ich heilig sein? 

Lieben, segnen, wohltun, beten, und heilig sein sind Eigenschaften die erreichbar sind sonst hätte der HERR es uns nicht als ein Befehl ausgelegt. Überhaupt weil er sagte, Ich aber sage euch..., dann sollten wir uns schleunigst damit befassen es auch zu tun.  

Und dafür ist der Heilige Geist uns gegeben als unser Beistand, Lehrer, und Wegweiser.  

Alles was Gott von uns verlangt ist erreichbar! Unsere Einstellung muss nur verändert werden.

Gottes Fürsorge

Jesus sagte das der Vater den Gläubigen und den Ungläubigen erlaubt ist sich für die Sonne und den Regen zu erfreuen.  Ob sie nun dafür dankbar sind ist eine andere Sache.  

Gott aber tut es weil er seine Geschöpfe liebt. 

Und weil Gott es tut, und wir auch Gott lieben, sollte das uns nicht tragisch sein andere zu segnen, zu lieben, ihnen wohltun, und wir selbst, Heilig zu sein. Und wofür denn? Damit man Gott nichts vorhalten kann dass er einen anderen bevorzugt hat. 

Keiner kann Gott etwas vorhalten am Gerichtstag z.B., Jeremia 32, 33 HFA, Ihr habt mir den Rücken gekehrt und wolltet nichts mehr von mir wissen obwohl ich euch immer wieder meine Weisungen gab. 

Jesus starb für alle Menschen ob sie Gottes Lebensrettung-Angebot annehmen oder nicht. 

Segne und fluche nicht, liebe und hasse nicht, tue gutes und bewiese dich as ein Kind Gottes. ~ Pastor Wolle.

Als Gottes Vorbild

Als Christen sollen wir unserem HERRN gleich sein. Das erwartet Gott von uns, und dazu das wir auch segnen wir er selbst. 

Das griechische Wort für segnen ist <eulogeo>. Damit ist gemeint,  “über einen gut zu sprechen, anderen dankbar zu sein, andere erfolgreich zu nennen, andere zu ehren.“

Die fünf zitierten Punkte sind eigentlich passend oder geeignet auf dem Job, im Familienleben, überall wo man mit Menschen zusammen ist.

Eine positive Ausstrahlung ist beruhigend, einladend, und erfolgreich.  

Hass, Fluch, Verleumdung und Verachtung bringt Unruhe. Missverständnis erregt Bekrittelung und Unehrlichkeit.  

Was bevorzugt man? Natürlich das Positive. 

Wenn möglich, soll man andere aufbauen und nicht abreißen, pflanzen und nicht zerstören. 

Unterstützte Veränderung

Der Ausruf des Täufers Johannes war für eine Veränderung. Ein Bereuen der Sünden.  

Jesus kam um es zu ermöglichen indem er sagte, Jeder der an mich glaubt wird gerettet!

Gerettet von was denn? 

Von negativen Einstellungen mit den man so oft sündigt im heutigen Leben. 

Es ist sonderbar das wiedergeborene Menschen sich vom Herzen aus entscheiden zu verändern, zum Guten. Sie sind positiv, hoffnungsvoll, glaubend, freudig, ehrlich, und Gott hochachtungsvoll zu ehren. 

Gott sorgt für ihre Unterstützung. Alles was sie in diesem Leben brauchen, weil sie ihm treu sind.  

Der Autor, John Maxwell, ein ehemaliger Pastor, sehr bekannt in Nordamerika für Führungsstrategie und Qualitäts Workshops dessen Diskussionsfäden immer wieder darauf hinweisen das ein starker Team nur erfolgreich wird wenn jeder Teammember motiviert ist das Ziel zu erreichen.

Ein unmotivierter Teammember ist ein schwaches Kettenglied und unverlässlich.

Deshalb sagte Jesus im:

  • Matthäus  22,14  ... viele sind gerufen, aber nur wenige sind erwählt. 
  • Lukas 6,46  Warum nennt ihr mich dauernd ›Herr! ‹, wenn ihr doch nicht tut, was ich euch sage
  • Lukas 6,49 49 Wer sich meine Worte allerdings nur anhört und nicht danach lebt, der ist wie einer, der beim Bauen auf das Fundament verzichtet und sein Haus auf weichen Boden baut. Bei einem Unwetter unterspülen die Fluten sein Haus, es gerät aus allen Fugen und stürzt krachend ein.

Entwicklung durch Beteiligung

Ein motivierte Teammember entwickelt sich durch gemeinschaftlicher Teambeteiligung. Das erwartet Gott von jedem Christen. 

Der Gott-team soll stark sein, in Einklang, sich richten lassen unter der Leitung des Heiligen Geistes, der Teammanager. Was er bestimmt, soll mit echter Einstellung getan werden.

Wie können Christen einstimmend werden?

Nur weil der heilige Geist sie immer wieder aufbaut und ermutigt.

Das Ziel ist erreichbar

Der Segen Gottes ist die ständige Versorgung womit unser Glaube gestärkt wird.

Gott nennt uns niemals "unwürdig", "wertlos", "kraftlos", "ungeliebt". Anstatt sagt er, ihr seid "würdig", ihr seid "wertvoll", ihr seit "bekräftigt", ihr seid "sehr beliebt".

  • Er hilft uns.
  • Er beschenkt uns mit Ehre und Anerkennung. 
  • Er beschützt uns. 
  • Er leitet uns. 
  • Er schenkt uns Zutritt zu all seinen Verheißungen.

Der Fürsprecher

Gott spricht nur Gutes über uns damit wir ihn ehren, loben, und preisen. 

Wenn wir das zu Herzen nehmen sind wir kein schwaches Kettenglied. Wir sind untrennbar von Christus, sind stolz auf unseren Zusammenhang mit dem HERR aller Herrn.

Kein Wunder das der Satan immer wieder versucht die Christen zu entmutigen, zu trennen, mit Unzufriedenheit, mit Beleidigungen, mit Stolz, mit Streit.

Wenn Christen die Strategie des Teufels erkennen würden, wären sie viel mehr standhaft in ihrem Glauben, und in ihrer Überzeugung dass sie von Gott berufen sind als seine Vertreter auf Erden.  

Deshalb schickte Jesus den Heiligen Geist als unseren Begleiter und Lehrer um uns Aufmerksam zu machen das wir Autorität haben über alle finstere Macht im Namen des HERRN Jesus.

Gesegnet für Ewigkeit

Wir sind gesegnet bei Gott den Vater, unserem Vater, durch die Gehorsamkeit Christus. Er, und nur er allein, hat den Weg für uns vorbereitet dass wir ihm gleich sein sollen in allen geistlichen Eigenschaften.

Dann kann Gott sein Werk hier auf Erden vollenden. 

Der Tag des HERRN Jesus kommt wie ein Dieb in der Nacht, plötzlich und unangemeldet. Bis dann sollen wir allen Menschen Segen bieten, damit sie sich dem HERRN Jesus freiwillig unterstellen.

Segne und fluche nicht, liebe und hasse nicht, tue Gutes und beweise dich als ein Kind Gottes. 

Sei ein Feind der Dunkelheit! Heile die Kranken, verkündige die Wahrheit der Heiligen Botschaft, und gebe dem Teufel keinen Platz in deiner Gegenwart.

Wenn Jesus erscheint, wird er dir die Krone des ewigen Lebens aufsetzen.  

Bist du als Christ gesegnet?  Natürlich bist du gesegnet!      

 AMEN

Weitere Artikel zum Thema

Hören, Glauben, Tun, Erhalten: Hören leitet zum Glauben. Der Glaube erregt das Tun. Das Tun fördert das Erhalten.

Ein erfolgreiches und befriedigtes christliche Leben kann nur genossen werden durch eine gemeinschaftliche Verbindung mit Gott dem Vater, Gott dem Sohn, und Gott dem Heiligen Geist.

Weiterlesen


Erwartung ohne Hoffnung: Das christliche Leben kann noch so aufgepeitscht sein durch religiöse Vermittlungen aber wenn kein wirkungsvoller Erfolg sich dadurch beweist ist es nutzlos.

Aber gegründet auf Glauben, der unerschütterlich ist, verschafft Resultate, das heisst, Hoffnung erfüllt.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  


Segnen oder nicht - nach oben

› Segnen oder nicht


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.