Vergeben und Vergessen

Ich werde deine Sünden auswischen und nie wieder daran denken, Jesaja 43,25.

Zu viele Christen sind der Meinung das wenn eine Verfehlung statt fand sie zugleich wieder Sünder geworden sind. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Gott der Vater bleibt unser Vater, Jesus bleibt unser Heiland, und der Heilige Geist bleibt unser Leiter.

Vergeben und Vergessen. Das ist unser Gott!
Hebräer 10,17

Wir werden nicht von Gott verstoßen wegen einer Fehlverhaltung. So fern, wie der Osten vom Westen liegt, so weit wirft Gott unsere Schuld von uns fort!, Psalm 103,12 HFA. Und weiter in Hebräer 10,17 HFA, Ich vergebe ihnen ihre Schuld und denke nicht mehr an ihre Sünden.

Was Jesus für Christen am Golgathakreuz erreichte war eine Reinigung von all unseren Misstaten durch seinem Blut. Die Blutreinigung Christus gab uns Zutritt in die Familie Gottes. Wir sind als Miterben Christus genannt.

Auch nachträglich ist der Name Jesus für uns wirkhaft. Wir gehen vertrauensvoll zu unserem Vater, sagen zu ihm, “Lieber Vater, du weist ich habe dies oder jenes getan. Vergebe mir dafür in Jesus Namen.”

. . . und damit ist’s erledigt!

Keine Opfergabe, kein Klagegeschrei, kein Betteln um Vergebung.

Was sagt die Schrift dazu? 

So macht sein Geist uns im Innersten gewiss, dass wir Kinder Gottes sind, Römer 8,16 NEÜ

Die Liebe Gottes zieht uns um Vergebung zu bitten.

Der Ankläger, der Satan, versucht uns seelisch zu verklagen. Wie widersteht man solche Angriffe?

  • Es gibt demnach kein Verdammungsurteil mehr für die, die ganz mit Jesus Christus verbunden sind, Römer 8,1 NEÜ.
  • Und nochmals, Wir nehmen jeden solchen Gedanken gefangen und unterstellen sie Christus, 2.Korinther 10,5 NEÜ.

Die, die Christus freigesprochen hat, sind und bleiben frei! (Johannes 8,36)

Aussage:

Christus hat mir all meine Sünden vergeben und als sein Miterbe genannt. Keine Anklage des Satans steht wirksam gegen mich und ich nehme sie gefangen im Namen Jesus. Zu jeder Zeit kann ich meinen himmlischen Vater freudig und erwartungsvoll begrüßen.


Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Tiefer gehen ...

Vergebung steht gleich mit “vergessen” oder “keine Erinnerung” als wenn etwas niemals existierte. Es liegt irgendwo vergraben wie im Friedhof.  Weiter lesen

Weitere Artikel zum Thema

Vergebung steht gleich mit “vergessen” oder “keine Erinnerung” als wenn etwas nie Mals existierte. Es liegt irgendwo vergraben wie im Friedhof, aber ohne Grabstein.

Der Grabstein erinnert; deshalb soll man nicht in der Vergangenheit herum buddeln. Was tot ist, bleibt tot.

Weiterlesen


Gottes Gerechtigkeit: Römer 2,1-11 ~ An diesem Vers beeindruckte mich das Gericht und Gottes Gerechtigkeit. Das hört sich zunächst bedrohlich an.

Aber Gott richtet gerecht. Das klingt schon wieder ganz versöhnlich. Wer steht schon gerne vor Gericht, sitzt auf der Anklagebank? 

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Vergeben und Vergessen. Das ist unser Gott!
Hebräer 10,17


Vergeben und Vergessen - nach oben

› Vergeben und Vergessen


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.