Das Hände auflegen

Das Hände auflegen - biblisch? Sehe: Johannes 14,12
Antwort: http://www.gottes-wort.com/haende-auflegen.html

Hände auflegen war und ist immer noch ein Zeichen wobei Gottes Autorität bewiesen ist:

  • als eine Anerkennung
  • eine Bewilligung
  • eine Zulassung

Als Jesus die Kranken heilte, durch sein "Hände auflegen," war es eine Anerkennung das die Person es nötig hatte.

Die Bewilligung Jesus war sein "ich bin-bereit" zu helfen. Es war stets seine Aufgabe und der Hand-Kontakt ermöglichte die Zulassung oder Vermittlung der Kraft wodurch der Leidende geheilt wurde.

Jesus hätte NEIN sagen können zu den Leidenden, sowie in Matthäus 15,26, Ich kenne dich nicht, verschwinde, wo er die Mutter der Leidenden als 'Hund' beschimpfte.

Jesus liess die Kranken zu sich kommen denn er erkannte und war ihrer Nötigkeit bewusst. Sein Dienst war dem Volk Israel zu helfen.

Geht hin und berichtet dem Johannes, was ihr gesehen und gehört habt:Blinde werden sehend, Lahme gehen, Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote werden auferweckt, Armen wird das Evangelium verkündigt, Lukas 7,22.

Jesus befahl seine Jünger mit, Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird grössere als diese tun, Johannes 14,12.

Weil Christen die Jünger von Jesus sind, sollen wir auch "Hände auflegen."

Hände auflegen – als Genehmigung

Im Neuen Testament Hände auflegen bedeutete das folgende:

  • Autorität Bestätigung – Jesus im Matthäus, Markus, und Lukas Evangeliums
  • Kraft Übertragung – Jesus im Matthäus, Markus, und Lukas Evangeliums
  • Geistliche Beförderung – Apostelgeschichte, Timotheus Briefe, Hebräer Brief

Als Jesus, acht Tage alt, zum Tempel gebracht wurde (Lukas 2,28-34) nahm Simeon das Kind in seine Arme und sprach prophetisch über ihn und seine zukünftige Aufgabe. 

Das und die Geistes Taufe vom Johannes am Jordanfluss und die Himmelsstimme die zu Jesus kam, Du bist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe, Markus 1,11, waren Bestätigungen das Jesus von Gott gesandt war und hatte Gottes Zulassung Wundertaten und ausserordentliche Zeichen auszurichten.

Christen sind ebenso bevollmächtigt, So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, Matthäus 28,19.

Jesus heilte nicht nur mit seinen Worten sondern durch die Auflage seiner Hände, Markus 6,5; 8,25; Lukas 13,13

Eine Kraft Übertragung nimmt statt indem der Handkontakt einer Brücke gleich ist wobei die Kraft Gottes übertragen wird vom Geistlichen Reich ins Irdische Reich, d.h., von Gott zum Mensch.

Wie ist das möglich wenn ein Christ "Hände" auflegt? Gott sagt, Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig, 1.Petrus 1,16.

Heiligkeit und Gerechtigkeit kommt durch die Wiedergeburt, deshalb sind Christen beauftragt Gott gleich zu sein. Sind sie Gott? Nein, sie sind Gottähnlich!

Nachdem Jesus in den Himmel ging, fingen Christen an die Taten Christi zu beweisen durch "Hände auflegen," z.B., dem Saulus wurden Hände aufgelegt bei Hananias, Apostelgeschichte 9,12, damit er mit dem Heiligen Geist erfüllt und wieder sehend wurde.

Es begab sich aber, dass der Vater des Publius am Fieber und an der Ruhr krank daniederlag. Paulus ging zu ihm hinein, betete und legte ihm die Hände auf und machte ihn gesund. Nachdem dies nun geschehen war, kamen auch die übrigen Kranken auf der Insel herbei und ließen sich heilen. Apostelgeschichte 28,8-9.

Der Evangelist Philippus, Apostelgeschichte 8,39, nachdem er den Äthiopier Kammermann im Wasser taufte, beförderte (entrückte) der Heilige Geist den Philippus und brachte ihn zu Aschdod. 

Paulus und Silas waren im Holzblock befestigt – als sie beteten und den HERRN lobten, plötzlich erschütterte das Gefängnis, ihre Füsse wurden frei und die Ketten der anderen Gefangenen zerbrachen.

Im Johannes 6,21, Jesus stieg ins Boot zu seinen Jüngern und sofort waren sie (entrückt) zum Ufer.

Die geistliche Genehmigung ist nur möglich durch die Bekehrung Christi. Sie kann durch keinen anderen Weg erhalten werden, z.B., der Zauberer, Simon, versuchte es. Petrus erwiderte, Du meinst, die Gabe Gottes mit Geld erwerben zu können, Apostelgeschichte 8,20.

Hände auflegen – ein Befehl

Jeder Christ ist berufen die Autorität, die Macht, die Gnade des himmlischen Königreiches zu beweisen. Gott wird dadurch geehrt bei jeder Heilung, jeder Geisteserfüllung, jeder außerordentlicher Tat, jedem Wunder, jede persönliche Veränderung.

Weitere Beispiele dem Hände auflegen:

Hände auflegen – kein Irrtum

Es gibt Fälschungsmethoden, sowie Reiki, als Alternativheilung die versuchen den Namen Jesus zu umgehen oder es mit Thema Manipulation (Irrlehre) zu verknüpfen.

In dem Moment wo die Auslage dem Wort Gottes manipuliert wird um ein menschlichen Standpunkt zu fördern als Wahrheit steht es nicht mehr auf dem soliden biblischen Fundament.

Zum Beispiel, es gibt nur einen Weg ins ewige Leben und das durch die Versöhnung mit Jesus Christus obwohl es oft gesagt wird das es mehrere Wege gibt die dahin leiten.

Jesus befahl seinen Jüngern im Markus 16,18, Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.

Dazu gehören die folgenden Bedingungen:

  • Versöhnung durch Christus sonnst ist man nicht mit Gott gemeinschaftlich verbunden
  • Glauben an die ausführende Autorität des namens Jesus
  • Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird grössere als diese tun, weil ich zu meinem Vater gehe, Johannes 14,12

Zusätzliche Warnungen:

  • Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel des Lichts, 2.Korinther 11,14
  • Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden, 1.Timotheus 4,1

Hände auflegen – zum Schluss

Und er konnte dort kein Wunder tun, außer dass er wenigen Kranken die Hände auflegte und sie heilte. Und er verwunderte sich wegen ihres Unglaubens. Und er zog durch die Dörfer ringsumher und lehrte. Markus 6,5-6

Hände auflegen durch die Bekräftigung des Heiligen Geistes ist oft nicht beliebt, bevorzugt oder verstanden.

Bitte, lasst das Wort Gottes in euer Herz eindringen und ehrt Gott in dem ihr tut was er euch befohlen hat durch die Versöhnung mit Christus und den Glauben wodurch ihr Jesus angenommen habt als HERR, der Sohn Gottes.


Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Heilung: Körperliche Heilung ist das Recht für jeden Christ egal mit welchen Beschwerden man zu tun hat. Bestimmt! Die Bibel sowie alle von Gottes Zusagen bleiben unverändert, egal unter welchen Umständen man steht.

Wäre es nicht so, würde die Wiedergeburt auch in frage gestellt werden.

Weiterlesen


Krankheiten, Medikamente, und Heilung: Ist körperliche Heilung erhältlich heutzutage? Ja, natürlich. Aber wenn die Heilung nicht erscheint, was dann? 

Ich möchte darauf hinweisen das egal mit was für ein Problem man zu tun hat, bleibt Gott und sein Wort unverändert.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Das Hände auflegen - biblisch? Sehe: Johannes 14,12
Antwort: http://www.gottes-wort.com/haende-auflegen.html


Hände auflegen - nach oben

› Hände auflegen


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.