Erquicken

Veränderung

Etwas neues wurde angenommen...davon schrieb der Paulus in 2.Korinther 5,17

Jede Veränderung bedeutet: eine Abgabe nahm statt und etwas neues wurde angenommen.

Davon schrieb der Paulus, Gehört jemand zu Christus, dann ist er ein neuer Mensch. Was vorher war, ist vergangen, etwas Neues hat begonnen, 2.Korinther 5,17 HFA.

Lebensveränderungen sind erkennbar. Neuheiten in menschlicher Veranlagung sind ein Genuss der neuangenommenen Werte. Zum Beispiel,

  • eine freundliche Attitüde ersetzt eine ärgerliche Einstellung
  • Heilung ersetzt Krankheit
  • Geduld ersetzt Ungeduld

Solche Auswirkungen durch den Heiligen Geist erquicken den Mut. Was vorher in unserem Leben dürre und gleichgültig war ist jetzt lebhaft und voller Hoffnung.

Erholung

In der Gleichnis Gottes, Nachdem Gott alles geschaffen hatte, ruhte er am siebten Tag von seiner Arbeit, Hebräer 4,4 HFA, sollen wir uns auch erfrischen oder erquicken.

Christus Anordnung, Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken, Matthäus 11,28 MLB, ist vorgeschrieben.

In Christus sind uns Zusagen gegeben die wir aneignen sollen. Jesus bietet uns ein erfülltes Leben mit allerlei Gutem das uns zufrieden stellt.

  • Sind wir belastet, ist er bereit uns zu entlasten.
  • Sind wir müde, ist er bereit uns zu erquicken.

Die Wiedergeburt, Johannes 3,3, bringt uns Gottes Erholung.

Mit was für Belastungen werden wir geschwächt?

Alles was in der Welt vorhanden ist sowie Armmut, Krankheit, Verlust, Enttäuschung, usw. Von all diesen können wir Erholung und Befreiung erhalten.

Und wie?

Der HERR sagte, Fürchtet euch nicht, ich habe die Welt besiegt, Johannes 16,33. Unterstellen wir uns der Herrschaft Christus, brauchen wir uns nicht zu fürchten and jede Belastung wird uns von ihm entnommen. Aber mit einer Bedingung: wir müssen Glauben das er es auch tun wird solange wir es in seinem Namen bestätigen.

Bestätigung

Jesus sagt, Was ihr also in meinem Namen erbitten werdet, das werde ich tun.

Johannes 14,14 HFA

Jesus Botschaft war auf dem Wort seinem Vaters erbaut.

Wer Gott zum Vater hat, der hört, was Gott sagt, Johannes 8,47 HFA.

Auf diese Weise, was wir mit Glauben aussprechen auf Grund seinem Wort kommt in Erfüllung.

Unsere Aussage ist nur effektiv durch die innere Überzeugung die Jesus vermerkte,

Wenn ihr glaubt und nicht im Geringsten daran zweifelt, dass es wirklich geschieht…  Markus 11,23 HFA.

Deine Worte, Gott, werden sich als wahr erweisen, und du wirst siegen, wenn man dich verurteilen will. Roemer 3,4

Anstoß

Egal mit was man besorgt ist, Gott kann nicht in unsere Situation herein greifen mit seiner Hilfe, ohne das man ihm anvertraut das er es tun wird! Ohne Ausnahme! Im alten Testament war es üblich das man ihn anflehte, ihn anschrie, in Asche saß mit Bereue, und fastete, und Schuldopfer hingab.

Mit Jesus beendete das.

Seit dem, erhalten wir alles durch unseren Glauben. Ja, Gottes Gnade spürt man auch aber der HERR betont das Erhalten durch Glaube ohne Zweifel! Der wer zweifelt bekommt nichts, (Jacobus 1,6-7).

Weil erhalten auf Grund des Glaubens aktiviert wird, gehen viele zurück ins alte Testament und folgen das Ritual vom Anflehen, Schreien, Fasten, usw. was zur Zeit der Gesetze wirkte. Dann wird gesagt, ja, Gott is eben Souverän und tut wie er es entscheidet.

Paradox?

Jesus sagt, Um was ihr auch bittet - glaubt fest, dass ihr es schon bekommen habt, und Gott wird es euch geben!

Markus 11,24 HFA

Entweder ist Gott gerecht in all seinem Tun oder er ändert seine Zusagen wie im Kasino.

Wenn so, kann man Gott anvertrauen?

Paulus fügt hinzu, Niemals! Gott steht auf jeden Fall zu seinem Wort, auch wenn alle Menschen Lügner sind.

Es heißt ja schon in der Heiligen Schrift: “Deine Worte, Gott, werden sich als wahr erweisen, und du wirst siegen, wenn man dich verurteilen will,Römer 3,4 HFA.

Jesus vertrat die Autorität seinem Vater, Gott der Allmächtige.

Er heilte die Kranken, er erweckte die Toten zum Leben, er befreite die Besessenen von Dämonen, er heilte die Stummen, die Tauben, die Blinden - und keiner der zu ihm kam wurde verstoßen.

Das ist kein Paradox!

Was der HERR damals tat wird heute noch genauso getan, in seinem Namen!

Das ist bedeutend.

Wie beweist sich Gott? Jesus Christus ist und bleibt derselbe, gestern, heute und für immer. Darum lasst euch nicht durch alle möglichen Lehren in die Irre führen. Es ist das Größte, wenn jemand seine ganze Hoffnung auf Gottes Gnade setzt und sich durch nichts davon abbringen lässt, Hebräer 13,8 HFA.

Werde erquickt mit der Offenbarung des Heiligen Geist das dein Verständnis im Wort Gottes laufend wächst zu seiner Ehre.

Aussage:

"Mit Hilfe dem Heiligen Geist bekomme ich ständig Verständniszunahme im Wort Gottes. Was ich erbitte nach Gottes Zusagen, erhalte ich durch meinen Glauben und bin ihm dafür dankbar."


Pastor Wolle (Wolfgang) Fulson

Weitere Artikel zum Thema

Die heilige Geistestaufe ist Gottes Bekräftigung der Christengemeinde um die Taten Jesus auszurichten.

Nichts erschüttert die Macht der Dunkelheit mehr als wenn Christen, erfüllt mit dem Geist Gottes, beten und im Namen des HERRN Jesus auftreten um die Kranken zu heilen.

Weiterlesen


Am Kreuzweg: Der Kreuzweg ist eine Lebensentscheidung und besteht nicht nur aus geraden Wegen sondern auch aus Umwegen die trotzdem zum Zielort führen. 

Man kann ein Navigerät einstellen auf “schnellsten Weg” oder “kürzesten Weg”. Mit Gott geht das nicht.

Weiterlesen


Stärke deinen persönlichen Glauben!

Abonniere 

Gottes Wort Wochenblatt 

kostenlos heute!


  

PIN das ...

Etwas neues wurde angenommen...davon schrieb der Paulus in 2.Korinther 5,17


Erquicken - nach oben

Mehr Artikel über Botschaft und Ermutigung


› Erquicken


Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und seid gewiss: Ich bin jeden Tag bei euch, bis zum Ende der Welt.

Matthäus 28,19-20 (NGÜ)

Wenn nicht anders angegeben, stammen alle Referenzen von der Schlachter2000 Bibel.